und die nächste beschissene Nacht!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienemirja 14.09.08 - 07:37 Uhr

GUten Morgen

Und das war dann die nächste beschissene Nacht, die ich hinter mich gebracht habe. Ich kann kaum nich schlafen. Nicht etwa weil mein Wurm so rotiert nachts oder weil ich einfach nicht mehr liegen kann.

NEIN!!! Ich kann nachdem ich aufgewacht bin einfach nicht wieder einschlafen. Ich brauch dann meistens so 1 1/2 bis 2 Stunden bis ich wieder einschlafe. #schmoll

Naja und man wacht ja nachts nicht nur einmal auf. NEIN!! #aerger

Und am Tag ist man dann völlig geredert. Und dann legt man sich halt mittags wieder hin aber die 1 Stunde gleicht die Nacht auch nicht mehr aus.

Wem gehts denn im Moment genauso?

Habt trotzdem einen schönen Tag.

Liebe Grüße bienemirja (36+0)#blume

Beitrag von franicki 14.09.08 - 07:48 Uhr

Guten Morgen!

Ich kann dich ja so gut verstehen! Mir geht´s mittlerweile seit zwei Wochen so und ich habe nicht das Gefühl, dass eine Besserung in Sicht ist...

Aber so können wir uns schon mal an das gewöhnen, was kommt;-)

Dir auch einen schönen Tag!

LG Nicole (37+4#huepf)

Beitrag von tweety12_de 14.09.08 - 08:41 Uhr

hallo,
na dann seid doch froh das du dich mittags hinlegen kannst ......

ich schlafe nachts schlecht bis garn nicht und mein kleiner steht ab 6.30 uhr auf der matte.....

aber: alles jammern hilft nicht, wir müssen da alle durch.

du änderst es nicht, wenn du dich ärgerst.....

cool down..... alles ärgern kostet nur noch mehr energie.

gruß alex

Beitrag von starfire79 14.09.08 - 09:38 Uhr

huhu,

kopf hoch. ich brauch oft 2 std bis ich eingeschlafen bin. Dann schlaf ich nen Stündchen und dann geht die Pullernacht los.

Immer wieder aufstehen und pullern und dazu noch Durst. Was das pullern noch mehr fördert.

Dazu nen ständig harter Bauch, der unheimlich schmerzt so bald man seitlich drauf liegt. Also wird ständig die Seite gewechselt und es ist mehr ein hin und her. Und dazu noch das Rücken- und Beckenleiden. Hurrah. Bin froh wenn der Bauch weg ist und die Schmerzen so langsam nachlassen.

Am Tag kann ich auch nur schlafen, wenn meine Tochter schläft, sonst kämpf ich bis abends (22h), bis der Tag zu ende ist. KInd ab 19.30im Bett, danach wird essen gemacht und dann muss man noch wegräumen, was so liegen geblieben ist.

Freu mich eigentlich nur auf die WE, da macht mein Mann viel mit der Kleinen und ich kann mehr ausruhen.

LG und auch einen schönen Tag

Jana (36+0)

Beitrag von zentralhexe 14.09.08 - 11:00 Uhr

Tröste dich.

Mir geht es auch so...seit zehn Wochen mach ich nachts kein Auge mehr zu.

Bin mittlerweile so fertig , das ich nur noch am heulen bin. Und ich kann mich meistens nicht mehr hinlegen.

Denn meine Kleine macht fast keinen Mittagschlaf mehr. Da heißt es durchhalten von 6:30 bis 19:30abends.

Mein Mann ist leider beruflich total eingespannt, das er abends spät nach Hause kommt und am We versucht er noch das Kinderzimmer zu renovieren. Samt Fenster austauschen usw.

Mach dir keine Gedanken was die Nachbarn denken usw. leg dich hin und ruh dich aus. Solang niemand an deinem Sofa steht und was von dir will.

gruß
zentralhexe