KS Frage, Septembis, Hebis und schon-Mamas und alle :-D

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:17 Uhr

HUHU

ich möchte nicht, dass man mich jetzt hier sofort teert und federt und dass eine Horde Supermamis mir erzählt wie doof ein Kaiserschnitt ist. Kenn ich schon. Ich möchte einfach nur ne Antwort auf die Frage #kratz Und zwar hab ich mir überlegt...

... so ein geplanter KS wird ja immer so ca. VOR Termin gemacht #kratz richtig?

Deswegen hatte ich davon Abstand genommen, ich möchte gern dass mein Baby aus dem Bauch kommt wenn es fertig ist und nicht wenn ich meine es rausschneiden zu lassen...

Ich hab nachdem ich ganz lange total #cool war was Spontan Entbinden betrifft inzwischen die absolute Panik, mir ging's echt nicht so gut letzte Woche weil ich echt das Gefühl hab die Angst lähmt mich regelerecht. Dieses Ungewisse was mich tatsächlich erwartet und die Angst, es nicht zu schaffen (was wahrscheinlich quark ist, aber die Angst ist ja da #schmoll), dass mir oder dem Baby was dabei passiert usw.---


ALSO nach langem Gelaber nun mal die Frage *gg*:

Machen die im KH auch einen KS wenn man mit Wehen hinfährt, also der Körper bzw. das Baby quasi von sich aus signalisiert jetzt geburtsbereit zu sein oder ist es dann zu spät?




Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag :-D

GLG rmwib & Mucki 39+3

Beitrag von attempto 14.09.08 - 09:24 Uhr

guten morgen!

ui, das weiß ich nicht. die müssen ja dann wehenhemmer geben. ich hatte einen KS, weil nach ewigkeiten nichts voran ging und die herztöne immer wieder runter gingen. hab alles mitgenommen, was es so gibt ;-) aber das vergisst man größtenteils. allerdings habe ich jetzt doch ab und zu die gedanken, dass ich beim 2. einen wunsch-KS haben möchte, weil ich sowas nicht mehr erleben mag. dann geht es bestimmt von alleine los ;-) einfahc nicht zu viel planen...
letztens habe ich in der zeitung gelesen, dass es eigentlich völlig out ist den KS 2 wochen vor termin zu machen und man sollte davon abstand nehmen und den KS um ET rum legen. Vielleicht redest du einfach mal mit der Klinik. oder deiner hebamme wegen deiner ängste. du hattest dich bestimmt schon angemeldet oder?


lg

ice

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:27 Uhr

Jaaaa #danke das ist aber schon 4 Wochen her, da war ich noch wild entschlossen spontan zu entbinden ;-)
Hab natürlich dementsprechend nicht in Richtung KS ermittelt.... hab morgen früh n Termin bei meinem FA aber den kann ich sowas nicht fragen, der versteht das sowieso nicht #schmoll der ist ziemlich barsch #schmoll

Ach ich weiß auch nicht #schmoll wahrscheinlich sind's die Hormone #kratz

Beitrag von attempto 14.09.08 - 09:36 Uhr

das wird schon #liebdrueck
ansonsten frag nochmal nach einem beratungstermin im KH. du wirst dich richtig entscheiden.
ich denke nach einer spontangeburt ist man auch schneller wieder fit. ich bin ja schon in den kreißsaal gekommen und habe jedem zuerstmal gesagt, dass ich ne PDA möchte ;-) das hat dann auch geklappt...

alles gute!

ice

Beitrag von smiley2 14.09.08 - 09:26 Uhr

So viel ich weiss wird dann kein KS mehr gemacht, nur falls ein Not-KS erforderlich wäre.

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:28 Uhr

#danke

Beitrag von pilone 14.09.08 - 09:30 Uhr

Hallo,

also bei mir muss ein Kaiserschnitt gemacht werden in der letzten Septemberwoche weil die Plazenta vorm Ausgang liegt. Ich darf keine Wehen bekommen - wg. Blutungen etc. - so, dass er in der 38. SSW geholt wird.

Ich glaube, dass das Krankenhaus sich wenn du schon Wehen hast nur für einen Kaiserschnitt entscheidet wenn es ein Notfall ist, und dann bekommt man ja normalerweise eine Vollnarkose. Ich würde dir bei der Angst vor den Schmerzen eine PDA empfehlen. Wenn ich könnte, würde ich es so machen. Denk nur mal dran wie schön es ist dein Baby erstmal lange im Arm zu halten wenn es da ist. Ich muss ja erstmal zugenäht werden und der Papa verschwindet mit dem Kleinen #schmoll

Aber ruf doch einfach mal im Kreissaal an, die können dir auf alle Fälle die richtige Auskunft geben.

Ansonsten durchhalten #liebdrueck

Liebe Grüße
Steffi + Romeo 36+4

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:33 Uhr

#danke und alles Gute für Deinen KS #liebdrueck

Beitrag von kamelefant 14.09.08 - 09:36 Uhr

Der Kaiserschnitt war ja ursprünglich dazu da, einzugreifen, wenns normal nicht weitergeht. Also ja, man kann auch bei Wehen einen Kaiserschnitt machen - die werden dann ausgeknockt, sodass man gut schneiden kann.
Aber hey, atme tief durch und finde zur Coolness zurück. So viele Frauen haben schon Kinder geboren - das schaffst du auch! :-) Lass dich nicht von deinen Ängsten überrollen, sondern setz dich damit auseinander und sprich auch noch mal mit deiner Hebi darüber.:-)

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:39 Uhr

#danke#liebdrueck

Beitrag von kamelefant 14.09.08 - 09:49 Uhr

"Warum löst der Gedanke an die bevorstehende Geburt ihres Kindes bei vielen Frauen Angst und Unwohlsein aus?
Die Geburt eines Kindes ist etwas Heiliges. Etwas Mysteriöses. Etwas, das wir nicht mit dem Verstand erfassen oder dem Willen steuern können. Etwas, das Angst macht. Etwas, das stärker ist als wir. Eine Frau in den Wehen ist wie auf einem kleinen Boot inmitten eines tosenden Sturms. Sie ist ganz allein und begegnet einer Kraft, die viel, viel stärker ist als sie. Immer kurz davor, Schiffbruch zu erleiden, erreicht sie doch am Ende den rettenden Hafen. Diese Urgewalten auf ihrem Weg machen Angst. "

Lies mal das Interview. Es ist zwar nicht alles ganz nach meinem Gusto, was der zu erzählen hat, aber ich finde, er hat für einen Arzt eine gesunde Einstellung und eine gute Bildersprache zur Geburt. Vielleicht hilfts dir ja, mit deinen Ängsten umzugehen:

http://www.babynet.de/schwangerschaft/exklusiv-interview-mit-fr-d-rick-leboyer.html


Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:55 Uhr

Danke

Och ich bin auch ne Tröte ey, die ganze Zeit ist alles total cool ich freu mich seit EWIG auf diesen Moment und jetzt wo es endlich so nah ist würd ich mich am Liebsten irgendwo verkriechen und für immer schwanger bleiben #klatsch

Beitrag von kamelefant 14.09.08 - 09:57 Uhr

Das ist normal, geht mir auch so, vor allem wo ich mir langsam vorkomme, als müsste ich wirklich für immer schwanger bleiben... ;-)#schwitz

Beitrag von knutschkugel-nr.2 14.09.08 - 09:37 Uhr

Moin,

ein geplanter KS,wird ja unter anderem auch geplant,damit noch keine Wehen da sind.Ich glaube wenn man spontane Entbindung geplant und man mit Wehen eintrudelt,gibts wohl nur nen KS,wenn unter der spontanen Geburt irgendwas nicht hinhaut...,aber daran denkt man am besten gar nicht erst...
Aber hey,lese Dich hier öfter und nun kommt die Torschlußpanik?Du und Dein Mucki ihr werdet das schon schaukeln....;-)
Also tief durchatmen,Kugel noch a bisserl weiter rausstrecken und #coolness wieder anschalten......


LG

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:41 Uhr

#danke

Oh Mann ich weiß echt nicht was plötzlich mit mir los ist #klatsch

#liebdrueck

Beitrag von sunshine696969 14.09.08 - 09:50 Uhr

Hallo,

ein KS wird wenn du bereits Wehen hast nur dann gemacht, wenn es Komplikationen gibt und eine spontane Enbindung nicht mehr möglich ist (Geburtstillstand etc.)

Ich habe normal entbunden und es war genau so schrecklich wie auch schön, und ich werde es wieder so machen.

Dass man Angst hat, ist klar, aber es gibt welche, die tun sich leichter als andere.

Bei einer normalen Entbindung hättest du hinterher nicht so viele Probleme. Nach KS soll das viel schlimmer sein und ein KS hat viel mehr negative Auswirkungen später als eine normale Entbindung (Narbengewebe in der Gebärmutter etc)

Die eigentlichen Geburt dauert nicht Stunden, und wegen den 20-30 min wo du pressen musst, würde ich keinen KS machen lassen.

Wie gesagt, für die einen ist es schlimmer als für die anderen, aber musst du selbst wissen.

Ausserdem gibt es ja noch die Möglichkeit eine PDA legen zu lassen.
Ich habe das erste mal ohne Hilfsmittel entbunden, diesmal werde ich mir nach Möglichkeit eine PDA legen lassen. Das wäre mir viel viel lieber als ein KS.

LG

Beitrag von rmwib 14.09.08 - 09:52 Uhr

Ganz lieb #danke

Ich weiß auch nicht was plötzlich los ist, ich hab mich die ganze Zeit drauf gefreut und plötzlich #schmoll

Beitrag von sunshine696969 14.09.08 - 10:10 Uhr

Ganz ehrlich, ich hatte einen Dammschnitt und der hat mir gereicht! :-)

Eine Freundin meiner Eltern hat einmal mit Dammschnitt einmal ohne entbunden und das letzte mal mir Not-KS und meinte, ohne alles wars wunderbar, sie fühlte sich danach, als wäre nichts passiert. Mit Dammschnitt wars auch ok, aber KS war das schlimmste bislang und es hat ewig gedauert, bis es komplett verheilt ist.

Hinterher vergisst du sowieso alles :-) dafür sorgt dein Körper schon.

Ich hatte keine Angst, bzw. ich habe sie irgendwie unterdrückt, habe auch die PDA von Anfang an abgeleht, ich bin ja soooo #cool gewesen...
Habe auch mit niemandem drüber gesprochen, einfach nur unterdrückt....
Als es soweit war, wollte ich doch eine, aber es ging nicht mehr.

Sprich mit deiner Hebamme über deine Ängste, löchere sie mit Fragen, lass dir alles erzählen und erzähle ihr, was dich genau bedrückt. Dann ist es um einiges leichter.

Und ich bin mir sicher, dein Baby und du schafft das mit links, und die halbe Stunde, die ist meiner Meinung nach (und ich habe eine extrem schlimme Geburt gehabt) einen KS nicht wert.

Ausserdem muss du bei KS länger im KH bleiben und du willst doch sicherlich schon ganz bald mit deinem Krümel nach Hause ;-)
Wenn noch nicht jetzt, dann glaub mir, du wirs es hinteher wollen :-)

Beitrag von sunnymore 14.09.08 - 10:30 Uhr

Bei meiner Schwägerin wird es genau so gemacht.
(In ca. 1 Woche denk ich).

Aaaaber:
Sie muß früh genug im Krankenhaus ankommen, das eine PDA noch möglich zu legen ist.
Wenn nicht, muß sie erneut eine Vollnarkose in Kauf nehmen!!

Lg,
Sonia

Beitrag von scalgal 14.09.08 - 10:42 Uhr

ich glaub,das geht nicht auch wenn ich dir gern etwas anderes schreiben würde#liebdrueck!

aber weißt du was:
ne geburt ist nicht so, als wenn du vor ner schlachtbank stehst!!!
deine einstellung dazu ist wichtig!!!!konzentrier dich mehr auf die vorfreude, als auf die angst vor dem unbekannten!
vertrau dir und der natur.wieviele frauen haben ihre kinder ganz still und heimlihc entbunden--ohne hilfe? wenn das alles so unüberwindbar wäre,dann...!!!!
und wenns wirklich ganz unerträglich werden sollte,kannst du immernoch nach ner pda verlangen;-).

ich persönlich freu mich auf die entbindung---würde am liebsten sogar zu haus entbinden.is nur jetzt leider etwas zu spät dafür#schmoll


also, tschacka,du schaffst das!!!!

lg#herzlich

Beitrag von schnukki84 14.09.08 - 11:17 Uhr

also bei uns werden Kaiserschnitte 5 Tage vor ET gemacht.
Nicht früher.

Aber selbst wenn ich mit Wehen hin komm und sag ich will nun doch einen KS würden sie einen machen.
Ich denke das ist von KH zu KH verschieden.

Ich muss morgen in die Klinik und dann wird entschieden wie die kleine auf die Welt kommt. Ob per Einleitung (was sie nur machen wenn sie morgen schon richtung Becken liegt. Vor 2 Wochen war sie noch so hoch oben als ob ich erst in der 30. Woche wäre.)
oder ob sie am Dienstag früh (eigentlicher ET) einen KS machen.

LG
Nici mit Anna-Lucia ET -2 Tage