brauche Trost

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinerobbe03 14.09.08 - 11:15 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich htte mich hier verabschiedet, weil mein mann nach 24 Monaten unerfülltem Kinderwunsch "keine Lust" mehr hat und lieber auf ein Kind verzichtet.
das traf mich hart aber ich hatte es akzeptiert.

Nun rief mich vor 2 Wochen meine ältere Schwester an und sagte mir, sie erwarte ihr 3. baby im April 2009.
Ich habe trocken geschluckt.
Heute rief mich meine jüngere schwester an und sagte mir, sie halte einen fett positiven Test in den Händen.
Termin ist Anfang Mai 2009.
Natürlich habe ich meine Tage bekommen
ich bin also die einzige, die "ohne Nachtisch" in der Familie auskommen muss, wenn ihr versteht was ich meine.
Es fühlt sich so ungerecht an.
und unsere mutter schwebt nur auf Wolke 7 weil sie wieder Oma wird - dabe könnte ich jetzt so gut ein " wie geht es dir damit wirklich ?" Und "wir haben dich trotzdem sehr lieb und hoffen das beste" gebrauchen.
Diesmal blieb aber sogar der "irgendwann klappt es sicher auch bei dir - notfalls mit einem anderen mann" -Spruch aus.
Diesmal bin ich nur einfach total egal.
Normale härte, oder ???

ich denke, ihr versteht, wie hart mich das trifft.
Und ich weiss, dass ichmein leben lang an meinen schmerz erinnert werde, wennich die kleinen Nichten und Neffen um mich habe.
#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul

Nina

Beitrag von christl80 14.09.08 - 11:29 Uhr

Liebe Nina

Ich kann dich so gut verstehen !!!!!

Ich hab zuerst mal das bedürfnis dich ganz feste zu #liebdrueck.

Die Welt ist manchmal so ungerecht..... und wir können nichts dagegen tun:-(....

Ich kenne deine Familie zwar nicht, weiss aber aus meiner Familie und bekanntenkreis, dass es für aussenstehende SEHR schwer ist, zu wissen was zu tun ist bzw. wie sie sich uns gegenüber verhalten sollen.....
ich hab das so richtig gemerkt, als eine freundin schwanger wurde.....sie konnte mir nichts recht machen..... wenn sie nicht mit mir darüber gerdet hat, hats mir nicht gepasst......aber wenn sie mir himmelhochjauchzend davon erzählt hat, hats mir auch nicht gepasst.......

ich denke es ist für dich leider noch ein stück schwerer, da dein mann keine kraft mehr hat weiterzumachen....somit hast du im moment keine hoffnung mehr.....habt ihr euch mal über alternativen unterhalten? evlt. über adoption?

ich wünsch dir, dass sich alles doch noch ins gute wendet und du bald wieder hoffen und kämpfen kannst!!!!

#herzlich#liebdrueck
Christine

Beitrag von mater-dolorosa 14.09.08 - 11:47 Uhr

Oh, das tut mir echt leid...Bei uns bin es eher ich, die gestern meinem Mann sagte:und wenn ich jetzt schwanger werde würde, dann würde ich aber das Kind eher abtreiben lassen.. Bei uns hat es leider mit meiner letzten Schwangerschaft zu tun...wobei...wenn dein Mann sich als Popmaschine fühlt(e)...wenn man sich in seine Rolle hineinversetzen würde...würde uns auch nit ähnlich gehen...?
Fühlt dich gaanz fest gedrückt. Ich wünsche euch und euren Beziehung alles Gute !!!!

Eigentlich war diese Situation bei uns 2006, er wollte nit mehr..und..ich schlug künstliche befruchtung...dann fällt der Druck von ihm bisl ab, wäre es nicht etwas füe euch ?

Liebe Grüsse, MD

Beitrag von kasiopia 14.09.08 - 11:55 Uhr

Hey, nicht traurig sein #liebdrueck
Ich denke, eure Zeit kommt bestimmt noch. Manchmal dauert es wirklich lange, bis man versteht, dass man alles locker angehen soll und sich über das Glück der Anderen freuen kann #augen
So schwer es auch ist, freue Dich einfach für die anderen und lass sie dumm reden....
Ihr lebt ja nun euer Leben und irgrentwann bekommt auch euer Glück zwei Beine zum krabbeln #klee

Kopf hoch und durch.....

Kasiopia

Beitrag von kleinerobbe03 14.09.08 - 12:43 Uhr

Ich denke, du hast mich falsch verstanden,

ich freue mich für alle anderen und auch für meine Schwestern !!
ich bin stolz Tante zu werden und auf diese weise familienzuwachs zu bekommen.
Aber es ist hart damit umzugene, dass man die einzige ist, die es eben nicht erleben darf.
Ich gönne es allen anderen dennoch und ich habe meinen kinderwunsch so gut ich konnte los gelassen.
Deshalb trauere ich dennoch.

Beitrag von nicolina70 14.09.08 - 12:51 Uhr

Liebe Nina,

ich weiß, dass es nicht wirklich tröstende Worte gibt. Aber ein in den Arm nehmen tut manchmal einfach gut. Also fühl Dich von mir in den Arm genommen und feste gedrückt. #liebdrueck.

Auch wenn es ein Standartspruch ist mit dem vielleicht klappt es ja irgendwann doch noch, wünsche ich es Dir.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von tanja0208 14.09.08 - 18:43 Uhr

Liebe Nina,

das tut mir sehr leid! Ich weiß wovon du sprichst, denn auch wir haben 7 Jahre gewartet!
Und ich weiß auch das dich nichts wirklich trösten kann.

In meiner Familie und auch im Bekanntenkreis wurden einige schwanger, nur bei uns klappte es nicht.

Nun habe ich im Juli eine Bauchspiegelung durchführen lassen, beide Eileiter waren verklebt!
Es hat sich gelohnt.

Habt ihr alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Hast du schon eine BS bei dir durchführen lassen? Eine Hormonuntersuchung etc.?

Liebe Grüße

Beitrag von kleinerobbe03 15.09.08 - 08:55 Uhr

Hallo
und vielen Dank für die tröstenden Worte !

Das einzige was noch fehlt ist die Bauchspiegelung.
Das Spermiogramm ist in Ordnung.
Meine Hormone sind etwas "verschoben" - deshalb habe ich auch schon Clomifen bekommen - bin aber trotz guter Eisprünge und allem drum und dran nicht schwanger geworden.
Es könnte also durchaus möglich sein, dass es an Eileiterproblemen liegt.
Trotz allem werde ich das also noch in Angriff nehmen - aber wie gesagt: mein Mann will eigentlich kein Kind mehr und das sind natürlich denkbar schlechte voraussetzungen - schließlich gehören immernoch 2 dazu....

Nina

Beitrag von passionata77 15.09.08 - 09:06 Uhr

ich verstehe dich ein wenig!ich hoffe es geht alles gut über die bühne mit der BS!daumendrück

hatte im juli auch eine Eileiterdurchlassungstest, dann spermaprobe dann BS.

und jetz meinte mein partner wenn es ohne medikamete nicht geht will er nicht, da da war ich wirklich in einer sackgass und habe einfach für mich selber entschieden, denn macnhmal sin die männer sehr schnell überfordert.

nehm jetz clomi da ich keinen ES habe und das waeiss er auch lasse es auf mich zukommen und merke jetz schon das er wieder ein wenig gelassener wird wenn ich nicht ständig über meine FA termine spreche und/oder hibbele

grüsse

Beitrag von moppel80 14.09.08 - 20:31 Uhr

Kann Dich auch gut verstehen.
Bin auch von jungen Müttern und Schwangeren umgeben. Versuchen es seit 2 1/2 Jahren.
Seit Juni bin ich in professionellen Händen, in einer KIWU-Praxis.
Wißt Ihr denn, warum es nicht klappt?

Beitrag von kleinerobbe03 15.09.08 - 09:01 Uhr

Hallo

zunächst bin ich ja nach 6 Monaten üben schwanger geworden. Hatte dann aber leider eine Fehlgeburt.
Da dachte meine Ärztin und natürlich auch wir "es wird schon nochmal klappen".
Als ein weiteres jahr vergangen war habe ich meine Hormone und mein Mann seine Spermien checken lassen.
Bei meinemmann ist alles in ordnung, meine Hormone sind leicht verschoben (erhöhtes prolaktin, erniedirghtes progesteron und etwas zu wenig Östrogen)

Zuerst habe ich es mit Tees und Homöopathie versucht, später dann mit Clomifen.
Die ganze Zeit über hatte ich rechtreitige und gute Eisprünge (und natürlich auch sex) , nur schwanger wurde ich nicht. dabei hatte ich noch einen neuen Job begonnen, der mich ganz gut abgelenkt hat.

Also ist die Vermutung, dass die Eileiter beeinträchtigt sind und die Bauchspiegelung stünde an. Nur dass nun mein Mann eben sagte, er will eigentlich nicht mehr.
Was ihn auch zerreist, weil er mich natürlich glücklich sehen will......)

hmmm...

nina