Positiv und nun?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Jenny40 14.09.08 - 11:20 Uhr

Hallo,

habe am Donnerstag positiv getestet. Habe meinen NMT erst heute, aber ich wurde das Gefühl nicht los schwanger zu sein. Ich habe schon 4 Kinder, wovon 3 schon fast erwachsen sind und ein Kleines mit 1 Jahr. Lebe mit meinem Partener zwar nicht zusammen da er meine großen Kinder nicht akzeptieren kann.
Es ist nicht so das ich mich nicht ein bisschen freuen würde, denn dann wäre unsere Kleine ja kein "Einzelkind" aber die Reaktion meines Partners hat mich doch sehr geschockt.Ich will kein Kind mehr, damit das klar ist. Du weißt was du zu tun hast. Er wusste ja das ich nicht Verhüte und das die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Schwangerschaft hoch ist. Auch wenn ich jedesmall die Babysachen unserer Tochter weg tun wollte war sein Kommentar: Laß sie hier, vielleicht brauchen wir sie ja noch.
Ich bin jetzt echt am verzweifeln, weil ich nicht mehr weiß was ich machen soll.

Danke fürs lesen, aber ich musste das mal einfach loswerden.

Beitrag von colaqueen 14.09.08 - 11:40 Uhr

>>Du weißt was du zu tun hast.<<

Ja, nämlich nicht auf so einen blöden Spruch zu hören!

Beitrag von connie73 14.09.08 - 15:02 Uhr

hi,
ich hoffe du weisst auch was du zu tun hast, wenn noch so ein blöder spruch kommt. da deine ersten kinder ja schon gross sind, wärst du im notfall ja nciht völlig alleine mit den dann bald zwei kleinen.
ganz ernsthaft, zum ss werden gehören zwei.
und wenn er dich anfängt unter druck zu setzen, dann setze ihn ins abseits.
viel glück
connie

Beitrag von evi-ma 14.09.08 - 17:09 Uhr

hey jenny,
na, dein herz hat doch schon entschieden. #liebdrueck lass die freude über deine schwangerschaft zu. vielleicht war dein partner einfach total überrumpelt, dass er so nen spruch loslässt. so völlig abgeneigt scheint er ja nicht gewesen zu sein, wenn er sonst meinte, dass du die babysachen nicht weggeben solltest. und wenn er weiß, wie hoch das "risiko" einer schwangerschaft war, dann soll er auch zu seiner verantwortung stehen. lass dich auf keinen fall von ihm unter druck setzen, vielleicht braucht er einfach ein bisschen zeit, bis er sich freut, da wäre er nicht der erste. hör auf dein herz, das brauchst du nie bereuen. wünsche dir alles gute und dass du die kraft aufbringst, zu deinem kleinen zu stehen.
glg, evi #herzlich

Beitrag von dana1987 14.09.08 - 17:17 Uhr

Der Spruch ist schon echt heftig. Du musst selber entscheiden, was du tust. Wenn du kein Problem mit einem weiterem Kind hast, dann bekomm es. Es ist schließlich dein Körper. Du musst dir von keinem vorschreiben lassen, was du zu tun hast. Wenn er damit so ein Problem hat und weiss das du nicht verhütest, dann soll er sich doch sterilisieren lassen. Sorry, aber das ist meine ehrliche Meinung.

LG Dana + #ei 15.SSW

Beitrag von salida-del-sol 14.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo, liebe Jenny40,
Du bist gerade am Verzweifeln, weil Du nicht weißt was Du machen sollst.
Wenn ich Dich richtig verstehe, ist die Verzweiflung eine Folge der Reaktion Deines Partners. Denn Du freust Dich ein bißchen, denn dann würde Deine Kleine ein Geschwisterlein bekommen, aber Dein Partner hat Dir gesagt, daß Du weißt was Du zu tun hast. Ich kann es gut nachvollziehen, daß diese Aussage für Dich so was ähnliches wie ein Schlag in die Magengegend war.
Ich persönlich kann Dir nur empfehlen, Deinem Partner etwas Zeit zu lassen. Manchmal brauchen Männer dies, wenn eine Schwangerschaft so ungeplant kommt. Denn seine andere Aussage, daß Du die Kleider Deiner Tochter noch aufheben sollst, zeigen, daß er grundsätzlich nicht dagegen ist, noch einmal Nachwuchs zu bekommen. Auch seine lockere Einstellung zur Verhütung. Laß Dich nicht von ihm unter Druck setzen, zu einer Zeugung gehören immer 2.
Aber selbst, wenn er seine Einstellung nicht ändert, ist er vom Staat zum Zahlen einer monatlichen Summe verpflichtet. Du ziehst Deine Kleine und Deine 3 Großen auch ohne ihn auf... beim Lesen dieser Zeilen empfand ich schon, daß ich es mit einer Frau zu tun habe die viel Mut und Kampfgeist hat. Ich wünsche Dir sehr, daß er seine Einstellung noch ändern, wenn nicht bist Du stark genug, ohne ihn klar zu kommen.
Ich kann es auch so sehen, für Deine Kleine wäre es ein rießen Geschenk noch einmal ein kleines Geschwisterlein zu bekommen. Denn ein Einzelkind-Dasein ist manchmal gar nicht so einfach.
Meine Eltern haben mir kein wertvolleres Geschenk gemacht, als meine Geschwister, dies sind Beziehungen die sehr wertvoll sind. Da wäre es tatsächlich für Deine Kleine schön, auch noch ein "Gegenüber" zu haben und Du bist ja auch schon eine geübte und erfahrene Mehrfachmama.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol