darf ich noch arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunny1006 14.09.08 - 11:36 Uhr

Habe zwei positive Schwangerschaftstests gemacht, und gehe morgen zu FA um mir deine Bestätigung zu hohlen (dann gibts auch viele Vieren).
Ich arbeite in NRW als Erzieherin in einer Gruppe mit unter 3 -jährigen.... Ich bin nicht gegen Ringelröteln und Zytomegalie immun, ich habe gelesen, dass ich dann ein berufsverbt bekomme, stimmt dass? Was ist mit meinem Gehalt?
Hoffe ihr könnt mir helfen
LG und danke
sunny

Beitrag von rottilove 14.09.08 - 11:38 Uhr

Ich glaube nicht, dass Dein Arzt Dir meine Bestädigung gibt ;-). Spaß bei Seite.


Sollte Dir ein BV ausgesprochen werden, was sehr wahrscheinlich ist bezahlt die KK Dein Gehalt weiter.

Beitrag von sunny1006 14.09.08 - 11:40 Uhr

huch, da haben sich or Nervosität wohl einige Rechtschreibfehler eingeschlichen....sorry#hicks

Beitrag von rottilove 14.09.08 - 11:41 Uhr

Ist doch nicht so schlimm, braucht Dir nicht peinlich sein. Ich weis ja was Du meinst ;-)

Beitrag von schneewittchen12 14.09.08 - 11:42 Uhr

Gute Frage und ich bin mal gespannt auf die Antwort. Ich bin auch Erzieherin in Hessen im Kindergarten und soviel ich weiss kann man sich gegen Ringelröteln gar nicht impfen lassen. Ähm mal ne doofe Frage, was ist Zytomegalie? Ich hab aber im letzten Jahr, als ich bei meiner FÄ gewesen bin, vorsichtshalber einen TITA-Test machen lassen, und hab Gott sei Danke gegen die anderen Kinderkrankheiten also normale Röteln, Masern, Windpocken noch genügen Antikörper. Also ich würde deiner Leitung im Kindergarten bescheid sagen, und sie bitten, solange du noch nicht beim FA warst, dir bescheid zu geben, wenn sowas auftritt. Bei meiner Kollegin war es so, sie hat ein Berufsverbot bekommen, weil sie keine Antikörper gegen Toxoplasmose hatte, und hat ihr Gehalt weiter bekommen.

LG
Schnee

Beitrag von clarissa39 14.09.08 - 11:43 Uhr

Hallo,

solltest du ein BV bekommen bezahlt das die Krandenkasse. Aber ich denke das ist dann nach 6 Wochen auch gekürzt wie beim Krankengeld. Erkundige dich doch mal bei deiner Krankenkasse.
Und wie sich dann das Elterngeld berechnet. Ob nach deinem jetztigem Gehalt oder dem Krankengeld (was ja dann leider auch weniger ist)
Ich selber bin Altenpflegerin und habe weiter gearbeitet. Nur halt dann nicht mehr mit den Patienten, sondern in der Verwaltung.
Was ich jetzt dann wahrscheinlich wieder tun werde. Habe am Freitag positiv getestet.

LG
clarissa

Beitrag von sunny1006 14.09.08 - 11:46 Uhr

bin bei der Stadt angestellt, würde ja auch in die Verwaltung gehen, kann auch tippen, wenn ich nicht grad total nervös bin...#hicks
Wie ist das wenn ich mich bereit erkläre etwas anderes zu machen und die nix für mich haben?

Beitrag von clarissa39 14.09.08 - 11:51 Uhr

Dann musst du wahrscheinlich zuhause bleiben. Mir wurde in meiner letzten Schwangerschaft sechs Wochen vor dem Mutterschutz BV erteilt wegen einer tiefen Beinvenenthrombose. Mich hat dann die Krankenkasse angerufen wegen den Antrag auf Krankengeld. Habe ich zum Glück nicht gebraucht da ja da der Mutterschutz begonnen hat. Daher denke ich, das wenn du jetzt schon ein BV bekommst und du nicht zu einer anderen Stelle wechseln kannst du nach 6 Wochen das KG bekommst und sich somit auch das spätere Elterngeld kürzen wird.

LG

Beitrag von schneewittchen12 14.09.08 - 11:47 Uhr

Das Elterngeld bekommt man nicht von dem, was man zuletzt verdient hat, sondern von dem, was man in dem Jahr verdient hat, in dem man vor der Schwangerschaft noch gearbeitet hat. Kann man sehr gut nachlesen unter www.elterngeldrechner.de
LG
Schnee

Beitrag von sunny1006 14.09.08 - 11:53 Uhr

Vielen Dank, da bin ich aber schon mal erleichtert... hab direkt nachgelesen...
#blume

Beitrag von clarissa39 14.09.08 - 11:55 Uhr

Ja, vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt.
Ich meinte ja das es möglich ist wenn sie jetzt ein BV bekommt, nicht das Elterngeld in der Höhe ausfallen wird wie wenn sie bis zu Beginn des Mutterschutzes normal arbeitet.

LG

Beitrag von modest8 14.09.08 - 11:56 Uhr

Also soweot ich weiß bekommt man bei einem BV das volle gehalt bis zur geburt weiter gezahlt. der arbeitgeber hat aber auch die möglichkeit dir eine andere tätigkeit zu geben bei der du nicht "gefährdet" bist

Beitrag von sunny1006 14.09.08 - 12:02 Uhr

Das stört mich ja nicht... würde ich ja machen, glaucb mir würde hier auch die Decke auf den kopf fallen...

Beitrag von lihsaa 14.09.08 - 12:12 Uhr

hallo...

bei einem bv wird nichts gekürzt - du erhälst das durchschnittliche gehalt der letzten drei monate eintritt des bv!!!

lg, Kathrin (auch mit bv)

Beitrag von lea.7 14.09.08 - 12:02 Uhr

guten morgen
also ich habe ein bv gehabt und meine firma hat bis sechs wochen vorher mein gehalt normal bezahlt und da ich voll stille bin ich ab der achten woche nach entbindung wieder im bv und meine firma bezahlt mein gehalt wieder voll.
hoffe konnte dir helfen
lea und kiara 3 mon.