Zu wenig Milch?bin irgendwie ratlos

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pi-pilotta 14.09.08 - 12:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,
mein #baby ist nun 4 Wochen alt und ich habe ihn bisher immer vollgestillt. :-DHatte und habe ab und an zwar etwas Schwierigkeiten, wegen wunden Brustwarzen#heul etc, aber ich will ihn schon gern Stillen. Jetzt war ich vor drei Tagen beim Kinderarzt, der meinte er wiege viel zu wenig:-(- nur 500g in 4 Wochen hat er zugenommen. Und ich solle nun zufüttern.#flasche
Die Hebamme jedoch war bisher meistens zufrieden. Zwar muss ich alle möglichen Milchbildungssachen trinken, essen, etc., da die Milchbildung wohl nicht in Übermengen vorhanden ist.
Nun bin ich etwas ratlos, soll ich nun zufüttern oder lieber weiter voll stillen? #kratz
Bin nun etwas durcheinander wegen der Meinung des Kinderarztes.....
Vielen Dank für eure Antworten

Beitrag von kyrilla 14.09.08 - 12:24 Uhr

Hallo Pi-Pilotta,

von welchem Gewicht ausgehend hat er denn 500 g zugenommen, vom Geburtsgewicht oder vom niedrigsten Gewicht danach?

Wenn Du gerne weiter voll stillen möchtest, würde ich das tun, lass die Hebamme einfach mal häufiger nachwiegen.
Stillkinder nehmen auch eher in Schüben zu, vielleicht sieht das Gewicht in drei Tagen schon wieder ganz anders aus.

LG und noch herzlichen Glückwunsch
Kyrilla

Beitrag von matsel 14.09.08 - 12:24 Uhr

hallo,
also bei mir ist zwar schon ein ganzes stück her, aber 500 g in vier wochen ist doch nicht schlecht. ich würde mir wirklich rat bei der hebamme einholen, vor allem wenn du weiterstillen möchtest. die ärzte raten leider viel zu schnell zum zufüttern. wenn du alles machst (gesunde ernährung, viel trinken), deine kleine einen guten eindruck macht, warum in alles in der welt soll da was nicht in ordnung sein, zumal sie ja weiterhin zunimmt und eben nicht stagniert oder abnimmt.
lg

Beitrag von lfcf 14.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo,

Scheint dein Baby zufrieden zu sein? Wie oft und wie lang trinkt es?

Meiner Meinung nach, würde dein Baby schon "zeigen" wenn es nicht genug kriegt...hhhmmm, schwierig...ich würde erst noch nur mit stillen probieren, viell so eine Wo und dannach nochmal kontrolieren...zufüttern kannst du immer noch wenn es wirklich zu wenig wiegt.

Und je öfter du das Baby anlegest desto mehr stimulierst du die Milchbildung...

Viel Glück und lg
Lisa

Beitrag von miriamama 14.09.08 - 13:57 Uhr

Hi,

also Charlotte hat innerhalb von 5 Wochen 1000g zugenommen. Sie wog bei der Geburt schon 3900g.... Ich stille sie auch voll.... Ich denke aber mal, dass wenn dein Baby in der Gewichtskurve (hinten im U-Heft) gut dabei ist, wieso dann zufüttern??? Auch wenn dein Baby etwas weiter unten in der Kurve "mitspielt".. dann... MEIN GOTT... ist es eben so... deswegen würde ich aber nicht gleich zufüttern....
Still weiter.... Ich würde nicht zufüttern.... das regt deine Milchproduktion beim besten Willen nicht an... wie meine Vorrednerin schon sagte, jedes anlegen, regt die Produktion an!!

LG, Miriamama mit Charlotte (7 Wochen)