HILFE! Spanisch / Katalanische Muttersprachlerin? Wg Namen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von maxxx 14.09.08 - 12:36 Uhr

Hey Ihr,
mannoman, ich bin echt verzweifelt! #heul
Wir sind seit fast 4 Monaten sicher, dass unsere Maus "RONJA" heissen soll. Wir hatten auch schon Bekannte auf Mallorca, die ursprünglich vom spanischen Festland kommen gefragt, ob es eine negative spanische Bedeutung / Abwandlung gibt, was damals verneint wurde.
Jetzt hat mein Schatz seit kurzem Spanisch-Unterricht, und sein Lehrer meinte, dass Rona (mit ~über dem n) Rost oder Räude o.ä. bedeutet. Da wir unter Umständen mal für längere Zeit nach Mallorca gehen werden, habe ich jetzt natürlich Panik, dass unsere Maus dann einen vollkommen unpassenden Namen hat.
Kann jemand helfen?
Ich hab schon verzweifelt nach anderen Namen geschaut, aber in meinem Kopf ist die Süße halt Ronja und ich bin mir nicht sicher, ob ich das irgendwie rausbekomme.

Die traurige Maxxx (37+1 #schock) + namenloses Bauchbärchen #heul

Beitrag von kroeti75 14.09.08 - 12:52 Uhr

Bin keine Spanisch-Muttersprachlerin, hatte aber einige Jahre Spanisch in der Schule und habe nun mal flink mein Wörterbuch gezückt.
Tja, roña heißt tatsächlich Schorf, Rost, Schmutz, Armseligkeit... Ist vielleicht wirklich nicht der ideale Name, wenn man in Spanien leben möchte. Vielleicht als Zweitname?
Sorry, das war bestimmt nicht die Antwort, auf die du gehofft hattest. :-(
Lieben Gruß
Andrea

Beitrag von maxxx 14.09.08 - 13:24 Uhr

Vielen, lieben Dank, Andrea. Ja, Ronja als stummen Zweitnamen zu behalten, haben wir auch schon überlegt. Mal sehen was uns noch einfällt.
GLG Maxxx.

Beitrag von magisterprincess 14.09.08 - 12:54 Uhr

Hallo! Ich bin zwar keine spanische Muttersprachlerin, aber mein Mann ist Argentinier und unsere Kinder kriegen defintiv mal spanische oder italienische Namen. Ich mach dir einfach ein paar Vorschläge, wo eigentlich nix schief gehen kann! Vielleicht ist was dabei, was euch gefällt! Und hab grad nachgeschaut rona heisst wirklich SChafsräude und Schmutz, das geht echt nicht, du Arme!

Felicia
Lucia
Luciana (das wird unser Name, wenns ein Mädel sein sollte)
Livia
Cecilia
Laura
Valentina
Sandra
Sabrina
Isabel(la)
Andrea


gglg und ihr findet sicher den perfekten Namen! Oder ihr wandert nicht nach Mallorca aus! ;-) Manuela

Beitrag von maxxx 14.09.08 - 14:40 Uhr

Vielen Dank für die liebe Aufmunterung und die Vorschläge. :-) Hab meinem Schatz auch schon erklärt, dass Skandinavien auch sehr schön ist. ;-)
Mir gefällt Laura auch sehr, sehr gut, aber leider haben Freunde von uns ihre Tochter schon so genannt und lange Namen fallen auch raus, da der Nachname schon recht lang ist. :-(
Hauptsache, die Süße läßt sich noch ein bissl Zeit, dann wird's vielleicht auch einfacher, sich an einen anderen Namen zu gewöhnen. Ich war so happy, dass wir uns schon so früh einig geworden sind und die ganze Zeit nicht mehr an unserer Entscheidung gezweifelt haben #schmoll.

Danke nochmal und liebe Grüße
Maxxx.

Beitrag von elanor 14.09.08 - 13:00 Uhr



hallo,

mag ja sein, aber Ronja klingt doch definitiv anders als Rona

LG Elanor

Beitrag von maryalex 14.09.08 - 13:02 Uhr

Aber rona hat ja ne Tilde überm n. da wird das n ausgesprochen wie ni, somit kommt von der Aussprache her aufs gleiche raus:-)

Beitrag von elanor 14.09.08 - 14:48 Uhr



ach so, da siehst du, dass ich kein Spanisch kann und das auch so nicht kapiert hatte

danke!

dann würde ich den Namen auch nicht vergeben

LG Elanor

Beitrag von kroeti75 14.09.08 - 13:05 Uhr

Nö, klingt leider nicht anders. Das spansiche ñ von Roña spricht man wie nj aus.
Lieben Gruß
Andrea

Beitrag von elanor 14.09.08 - 14:49 Uhr



danke!

wurde schon eines Besseren belehrt

Elanor

Beitrag von xandria 14.09.08 - 14:17 Uhr

Was die anderen Mädels dir gesagt haben, stimmt alles, aber ein Spanier würde Ronja (wenn man ihm es nicht sagt), auch nicht RonJA aussprechen, sondern RonCHA. Also nicht tscha, sondern richtig diesen ch-Laut. Kanns grad nicht besser beschreiben. Sowie bei der Region La Rioja (wenn man sie spanisch und nicht baskisch ausspricht).

LG, Kathrin und Nele

Beitrag von michi2905 14.09.08 - 15:39 Uhr

Guck mal ob du hier was findest...

Bei uns ist es genau umgekehrt... Wir wollten einen katalanischen Jungennamen, da Papa halber Katalane ist... Puhhhh ist dies schwierig...

http://www.familyberry.com/babynames/index.cfm?q=0796D860AFC7DEB0D039016798806DB1

LG

Beitrag von morjachka 14.09.08 - 17:47 Uhr

Meine Cousine hat ihr 2. Kind RONJA genannt, trotz ihres italienischen Ursprungs (sie kann nicht besonders gut Italienisch).

Als sie das 1. Mal mit dem Kind nach Italien kam, war die ganze Verwandschaft total geschockt #schock, aber bis jetzt hat das Kind (inzwischen 16) noch jeden Italienurlaub ueberlebt.

Wird im Spanischen warscheinlich genauso so sein, wenn sie dort in die Schule soll, wuerde ich schweren Herzens auf den Namen verzichten.

Wuensche di Alles Gute!

Beitrag von crystall 14.09.08 - 18:10 Uhr

hi

also alternativ gefällt mir

alena
letizia

Beitrag von xyz74 14.09.08 - 22:30 Uhr

wie wärs denn mit Roniya?

NAmen sind echt so ne Sache...

Eine Bekannte traut sich mit ihrer Tochter auch nicht nach Spanien.

Hat das arme Kind Kaja genannt.
das spanische Caja, ist die Kasse #augen

Beitrag von xandria 14.09.08 - 22:42 Uhr

Aber wenn sie dort nicht lebt, sondern nur Urlaub macht, ist das doch nicht schlimm, denn caja wird cacha gesprochen. Wenn man sie fragt, wie die Tochter heißt, sagt sie ja KaJA.

LG, Kathrin und Nele

Beitrag von natalia73 15.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo,
Ich komme aus Spanien, habe tausend Mal den Namen Ronja gelesen und gehört und bis gerade noch nie an das Wort roña gedacht.
Ich weiss nicht, ob ich den Namen womöglich falsch ausspreche. Ich ersetzen j durch i und sage Ronia. Ist das richtig so? Dann hört sich das doch anders als ein ñ (schwer zu schreiben, wie ein ñ sich an hört. Ein bisschen wie bei cognac)
Es ist natürlich eure Entscheidung, aber ich würde ihn trotzdem nehmen. Im Enddeffekt kam man doch jeden Namen verunstalten.
LG,
Natalia, die als Spanierin den Namen Ronja liebt :-)

Beitrag von maxxx 15.09.08 - 13:59 Uhr

Vielen, vielen Dank! Wir sind immer noch am grübeln, was wir machen. #kratz Aber es ist schön zu hören, dass Ronja nicht zwangsläufig die Assoziation zum spanischen roña hervorrufen muss.

LG
Maxxx + Bauchbärchen