An Mütter mit Kindern von verschiedenen Vätern..

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von fedli 14.09.08 - 12:36 Uhr

... ich würde gerne wissen wie ihr euch fühlt?

ich bin ss von meinem freund, wir kenne uns noch nicht sehr lange.

ich möchte das kind austragen.

dennoch fühle ich mich im moment nicht wirklich glücklich in meiner beiehung. weis noch nicht was ich tue. ch mag ihn sehr...aber es gibt dinge da passen wir nicht zusammen.

zur ss. es war ein kondom verhütungsunfall.

vielleicht bin ich noch soo sehr geschockt ..ich weis es nicht.

der erzeuger meines sohnes meldet sich seit eine jahr nicht mehr.

ich hoffe ihr könnt mir ein wenig mut machen.

lg fedli

Beitrag von julia080808 14.09.08 - 13:01 Uhr

Hallo fedli,

also ich habe auch einen Sohn. Mit seinem Vater hatte ich am Anfang auch nur Ärger. Er hat sich auch nie gemeldet. Jetzt bin ich seit zwei Jahren in einer neuen Beziehung, davon 1 Monat verheiratet und wir wünschen uns jetzt sehr ein 2. Kind (bzw. 1. gemeinsames). Wir sind wirklich sehr glücklich, auch wenn ich am Anfang etwas bedenken hatte.

Vielleicht solltest du einfach mal mit deinem Freund reden und deine Wünsche äußern. Vielleicht geht es ihm ja nicht anders. Was sagt er denn dazu, dass du schwanger bist??? Wenn du das Kind austragen willst, dann schaffst du das auch. Wenn dein Freund nicht hinter dir steht, dann hast du doch bestimmt eine tolle Familie, die dich auffängt. Du tust auf jeden Fall für dich das richtige. Egal, ob mit oder ohne Freund.

Ich wünsche dir viel Glück...

lg julia

Beitrag von fedli 14.09.08 - 14:23 Uhr

hallo julia.

er freut sich riesig darüber das ich ss bin, aber ich mich nicht so.

da ich ihn noch nicht sehr lange kenne.

ich weis das ich es schaffen würde mit dem kleinen zwerg, habe es ja schon bei dem grossen allein geschafft trotz damaliger partnerschaft.

lg fedli

Beitrag von salida-del-sol 14.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo Fedli,
wenn Du das Kind austragen möchtest, dann trage es aus.
Auch wenn ihr Euch noch nicht so lange kennt und Dich manche Dinge an ihm stören. Ich kann dies so sehen wie Du: Du hast es mit Deinem Großen allein geschafft, dann schaffst Du es auch mit dem 2. Kind. Darum kann es auch nur in 2. Linie darum gehen, ob die Beziehung hält oder nicht. Sondern darum, daß Du das Kind behalten möchtest.
Mache Dir diese Tatsache bewußt, dann hast Du nicht mehr so daß Gefühl, daß Du nun durch diese Schwangerschaft in eine Art Gefängnis geraten bist, und dann kann auch leichter Freude aufkommen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von binchen-tara 16.09.08 - 13:26 Uhr

hallo meine liebe!
ich kann deine bedenken gut verstehen ich habe bereits 2 kinder von 2 papas und bin jetzt wieder in einer beziehung in der wir uns seit nunmehr 1 1/2 jahren leider bisher vergebens um ein gemeinsames baby bemühen.
ich würde dir raten auf dein herz zu hören!
denn wenn du den wurm weg machen lässt weil du angst hast was denn die anderen denken wirst du dir das nie verzeihen. du muss die für DICH persönlich beste lösung finden!
ich wünsche dir das aller beste!
LG Sabine

Beitrag von vollenweider1985 16.09.08 - 17:47 Uhr

Hallo

Ich habe auch einen Sohn der nicht von meinem Man ist und es hat mich lange Zeit gekostet das zu akzeptieren leider hat damals nur einmal Fremdgehen gereicht.

Ich bin nicht Stolz auf mich das ich diesen Mist getan habe aber ich liebe meinen Sohn und würde ihn nie mehr hergeben wollen.
Es gibt kein Kontakt zwischen den Erzeuger und meinem Sohn von Anfang an war mein Man der Vater für in.

Jetzt bekommen wir ein Zweites Kind. Mein Man ist das egal er freut sich er möchte auch nichts hören für in sind beide Kinder gleichermassen seine.
Ich mache mir schon ab und an meine Gedanken das ich dan zwei Kinder von verschiedenen Männer habe so weit wollte ich eigendlich nie sein.
Aber wen man nicht mit dem Erzeuger von den ersten Kind zusamen ist wird es halt irgend wan so aussehen das man zwei Kinder hat mit Verschiedenen Genen.

Wen du das Baby jetzt nicht haben möchtest mit dem nächsten wird es nicht anders sein ausser du würdest wieder mit dem Vater von deinem ersten Kind zusamen kommen was Wahrscheindlich nicht der fall sein wird.


lg Sarah