Schildkröte, wie lange Außenhaltung?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von babygirlie 14.09.08 - 12:40 Uhr

Guten Tag.

Wir haben in unserem Teich eine Gelbwangenschmuckschildkröte. Sie hat eine Größe von 20cm und je frischer es draußen wird, desto mehr frage ich mich wann es an der Zeit ist sie nach drinnen zu holen.

Habe auch mit dem überwintern keinerlei Erfahrungen, weil sie leider noch keine Winterruhe genossen hat.

Ich hoffe mir kann hier jemand ein paar Tipps zur Überwinterung geben und mir einen Rat geben wann es am Besten ist sie nach Drinnen zu holen.

Lg sabrina

Beitrag von bottroperin1987 14.09.08 - 16:41 Uhr

http://www.testudo-forum.de/wbb/index.php?page=Index


schau dich da mal bissl um.. bei schildkröten würde ich vorsichtig sein..

ich hatte mal selber 3 stück wobei 1 kein winterschlaf gehalten hat was mir aber nicht gesagt wurde nun ja und sie ist dann leider verstorben...

auch mit der fütterung oder haltung von landschildkröten wird unterschätz .. wenn ich dann schon höre bissl obst und gemüse und terrarien haltung...


sry aber ich finde erst geung informationen über eine tierhat haben bevor man sich ein tier anschafft.. am ende leiden nur die tiere.. eine schildkröte kann nicht quiken wenn sie schmerzen hat.. die meisten schilis werden dem tierarzt auch nicht vorgestellt durch falsche haltung und futter haben sie dann verformungen des panzers oder sogar nieren probleme die nie erkannt werden...

Beitrag von bottroperin1987 14.09.08 - 16:42 Uhr

ja und ich habe es gelesen das du eine wasserschildkröte hast.. wollte es nur mal mit der landschildkröten erwähnen ;-)

Beitrag von tauchmaus01 14.09.08 - 17:32 Uhr

Ui..sorry, aber informiert man sich denn da als Halter einer solch empfindlichen Tierart nicht BEVOR man sich ein solches Tier zulegt?
Gibt es da bei Onkel Google keine Seiten oder Foren die sich mit dem Thema befassen?

Mona

Beitrag von tauchmaus01 14.09.08 - 17:34 Uhr

http://www.zierschildkroete.de/scripta.html

in 30 sekunden gefunden....

Mona

Beitrag von babygirlie 14.09.08 - 19:38 Uhr

Meine Schildkröte ist schon 12 Jahre alt, und ich bin auch so ziemlich ohne spezielles Fachwissen über die Runden gekommen, also kann ich ja nicht soooo viel falsch gemacht haben #bla

Beitrag von ninepowe 14.09.08 - 19:46 Uhr

Hallo Sabrina,


wir haben zwei Rotwangen-Schmuckschildkröten, die aber dieses Jahr noch im Aquarium verbracht haben. Nächstes Jahr werde ich sie aber gleich im Frühjahr an die frische Luft setzen und habe mich daher schon etwas informiert.

Bei uns hier hat es tagsüber kaum noch 10 Grad, ich würde sie daher schon jetzt schleunigst hereinholen. Schildkröten sind wechselwarm, können bei diesem Wetter also bereits ernste Probleme bekommen.

Das Überwintern ist, soweit ich es inzwischen mitbekommen habe, bei Rot- und Gelbwangen reine Geschmackssache. Diese Arten sind dermaßen weit verbreitet, dass sowohl Winterruhe als auch fehlende Winterruhe als artgerechte Haltung angesehen werden können und der eine Schildkrötenhalter empfiehlt dies, der andere Halter jenes. Tierärzte halten sich meist heraus und, naja, Homepages sind halt auch ein Kapitel für sich. Am Besten besorgst Du Dir ein gutes Fachbuch und liest Dich ein, vielleicht kannst Du auch Bekannte fragen, die erfolgreich Schildkröten pflegen.

Wenn Du die Möglichkeit hast, in der Gemüseschale im Kühlschrank zum Beispiel, und trotzdem öfter das Gewicht kontrollierst, das Wasser wechselst etc. kannst Du sie sicher in Winterruhe versetzen. Informiere Dich einfach und bilde Dir dann Deine eigene Meinung. Eine Winterruhe korrekt einzuleiten ist aber nicht ganz einfach, ich persönlich traue mich das nicht und soweit ich weiß, ist es jetzt auch schon fast zu spät dafür, die Schildkröte muss nämlich noch einige Wochen zuvor fasten, damit Magen und Darm völlig entleert sind.

Unsere Beiden machen das ehrlich gesagt auch nicht, und es hat ihnen bisher nicht geschadet, sie sind kerngesund. Ich verstelle nur die Zeitschaltuhr, so dass die Tage kürzer werden, sie sind dann von selbst deutlich ruhiger als im Sommer. Eine Heizung haben sie ohnehin nicht, das Wasser hat also immer in etwa Zimmertemperatur und es geht ihnen wohl ganz gut dabei... :-)

Schildkröten sind keine einfachen Tiere und viele Probleme kommen erst auf, wenn man mit den Kröten zusammenlebt. Ich finde es prima, dass Du nachfragst, viele Leute machen sich gar keine Gedanken, das ist dann wirklich schlimm!

Liebe Grüße,


ninepowe

Beitrag von babygirlie 14.09.08 - 20:02 Uhr

Hey,

danke für den guten Rat!

Das war ja das Ding, habe sie seit 12 Jahren und damals habe ich sie geschenkt bekommen. Da war nicht viel mit informieren, deswegen frage ich lieber Zwei-mal.

Da werde ich morgen das Glasbecken wieder gängig machen und das Mäusschen dann Mitte der Woche wieder reinholen.

Muss nur mal wegen der Platzverhältnisse schauen, da die Besste schon 20-25 cm misst und die standart Becken ja nur eine Tiefe von 40cm haben, da bringt mir die Länge auch nicht viel.
Habe festgestellt das die Schildkröte seit dem sie im Teich ist einen ganz schönen wachstumsschub getan hat.

Wie gesagt, dickes Danke! Sabrina

Beitrag von k_a_t_z_z 14.09.08 - 23:56 Uhr



Bitte erkundige Dich hier:

http://www.wasserschildkroete.com

Kalte Überwinterung ist für Nachzuchten nichts!

Die Leute haben richtig Ahnung.

LG, katzz

Beitrag von inesk 15.09.08 - 11:00 Uhr

Hallo,

ich habe nur Landschildkröten und kann daher bei Wasserschildkröten nicht wirklich helfen. Empfehlen würde ich dir aber das Forum der DGHT http://www.dghtserver.de/foren

LG, Ines