Auto:Sitzerhöhung o. Kindersitz?Concord trimax Verlängerung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von steffix77 14.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo,

Unser Sohn wird diesen Monat 3 Jahre alt. Bislang hatten wir in beiden Autos Kindersitze.
Der eine (Römer king) wird nun so langsam knapp, der andere (Concord trimax) hat eine höhere Rückenlehne und kann wohl auch noch bis 4 Jahre benutzt werden und müßte dann mit einer Verlängerung für die Lehne aufgerüstet werden, damit er bis 12 Jahre genutzt werden kann. Kann aber nirgends im www diese Verlängerung finden...Gibts die nicht mehr??? Kennt sich da jemand aus?#gruebel

Das 2. "Problem" ist, daß mein Mann der Ansicht ist, daß eine kleine Sitzerhöhung, also so ein Sitzpolster ausreichend wäre, ist natürlich auch günstiger. Ich denke aber, ein richtiger Sitz wäre sicherer. Gibt es dazu Tests oder Berichte, die das belegen und mit denen ich meinen Mann überzeugen kann??? Wir haben echt schon gestritten deswegen:-[

Beitrag von ekieh1977 14.09.08 - 13:51 Uhr

Hi!

Wende dich doch mal an den ADAC oder die Polizei. Die Sitzkissen sind zwar zugelassen, aber vollkommen unsicher.
Sie bieten keinerlei Seitenaufprallschutz.

Ich würde sie nicht benutzen.

LG
Heike

Beitrag von mel1983 14.09.08 - 14:01 Uhr

Wegen der Verlängerung, gehe in einen Fachmarkt. Ich habe davo noch nichts gehört, benutze allerdings auch nichts anderes als Römer.

Sitzerhöhung, definitiv NEIN.

Schau dir die Videos auf der Seite des ADAC an, wie der Kopf deines Kindes wie eine Bowlingkugel an sämtliche Teile des Autos knallen würde, bei einem Aufprall.

LG Mel
(PS: einen Concord Lift Evo oder so gibt es schon für 60 Euro neu, also kein Geld zählt nicht ;-) )

Beitrag von steffix77 14.09.08 - 15:42 Uhr

Wenns um die Sicherheit geht, wäre das Geld auch kein Argument, ich versteh meinen Mann in dem Punkt auch nicht...#gruebel

Aber ich denke, ich werde mich da schon irgendwie durchsetzen...
Muß ich ihn halt von "meinem" Geld kaufen.

LG Steffi

Beitrag von steffix77 14.09.08 - 16:45 Uhr

Hab nochmal gegoogelt und nach ewiger Suche das "Nachrüstset" gefunden...

Toll! Es kostet mit 69€ fast soviel wie ein neuer Sitz...:-[
Das ist doch echt Beschiß!!!
Denn als wir den Sitz gekauft haben stand da in der Beschreibung "Der mitwachsende Autositz...Gruppe II/III bis 12 Jahre..." Na schönen Dank auch...Denn die Info, daß man den Sitz dann nachrüsten muß, gibts erst im Kleingedruckten! Und wenn man dann dieses Sch... Teil eeendlich gefunden hat, dann muß man sich doch echt über den Preis ärgern. Dafür bekommt man nämlich locker einen Sitz Gruppe II UND einen Gruppe III. Also hat man letztendlich nix gespart!

Danke fürs "Luftmachendürfen"...

Und wenn jemand einen guten, günstigen Gruppe III Sitz empfehlen kann...immer her damit!

LG Steffi

Beitrag von ekieh1977 14.09.08 - 17:41 Uhr

Hi!

Jonas hat den Maxi Cosi Rodi XR (Model 2008).

Wir haben 114 € dafür bezahlt.

Wir sind damit sehr zufrieden.

LG
Heike

Beitrag von aoiangel 14.09.08 - 18:05 Uhr

Habt ihr denn einen "alten" Trimax? Den neuen kann man nichtmehr umrüsten auf einen 15-36kg Sitz.
Das geht nur bei den Alten Trimax-Modellen.
Und auch da nicht mittels Verlängerung, sondern indem man die komplette Rückenlehne abnimmt, eine neue kauft (eben die von 15-36kg) und an das Sitzkissen montiert.

Und nein, nur ein Sitzkissen reicht definitv nicht, im Fall eines Aufpralls rutscht es unter dem Kind vor und der Gurt verläuft nichtmehr richtig.
Der ADAC rät bis zum Ende der Kindersitzpflicht dazu Sitze mit Rückenlehne zu verwenden.

Gruß Anne mit 2 Jungs