wie das Aufpieksen mit der Gabel üben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pinklady666 14.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo ihr Lieben

Marie bekommt seit letzter Woche nun ihr Mittagessen nicht mehr püriert. Seit dem isst sie mit den Fingern (Brot und Obst isst sie schon seit längerem als Fingerfood).
Eigentlich ist das ja nicht schlimm, aber sie braucht so ewig zum essen (bis zu anderthalb Stunden, weil jede Erbse akribisch aufgelesen wird ;-)).
Das pürierte Essen hatte sie immer schön selbst mit dem Löffel gegessen, aber das klappt nun mit den Stückchen nicht recht. Die kriegt sie irgendwie nicht wirklich auf den Löffel rauf, sie plumpsen immer wieder kurz vor dem Mund runter etc.
Jetzt probieren wir gerade die Kindergabel aus, die sie von ihrer Patentante zu Ostern bekommen hat.
Wenn ich ihr was aufpiekse und ihr dann die Gabel reiche, klappt das auch super. Sie kann die Gabel so super zum Mund führen, und reicht mir dann die Gabel auch wieder, damit ich wieder was aufpiekse. Das will sie aber nicht immer. Sie möchte lieber alles alleine machen. Aufpieksen klappt leider noch nicht.

Wie habt ihr das mit euren Kindern geübt?
Meint ihr es macht Sinn ihr eine Kindergabel zu geben und ich nehme mir ebenfalls eine? Dann könnte ich sie fütern und sie könnte gleichzeitig selbst üben wie man damit umgeht. So haben wir auch das Löffeln des Breis geübt und nach ein par Tagen klappte das alleine auch super gut.

Bitte gebt mir mal Tipps und Anregungen. Bin zur Zeit echt ratlos #gruebel

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007)

Beitrag von jules1971 14.09.08 - 13:51 Uhr

Hallo,

"Meint ihr es macht Sinn ihr eine Kindergabel zu geben und ich nehme mir ebenfalls eine? Dann könnte ich sie fütern und sie könnte gleichzeitig selbst üben wie man damit umgeht."

Machen wir auch so.
Die ersten Bissen, bis der erste Hunger gestillt ist, darf ich noch für Emma aufpicksen (sie reicht mir dafür auch die Gabel und ich gebe sie ihr dann wieder) und dann will sie es selber machen, Löffel hat sie übrigens von Anfang an abgelehnt und wollte gleich mit der Gabel alles selbst machen;-)
Ich lasse sie dann machen und versuche, sie dabei mit einer zweiten Gabel zu füttern ... manchmal darf ich ihr beim Aufpicksen auch helfen, in dem ich ihre Hand führe.

Gruß,
Julia

Beitrag von pinklady666 14.09.08 - 16:59 Uhr

Hallo Julia

Dankefür deine Antwort.
Das hört sich bei euch ja super an. Dann versuchen wir das auch mal.
Marie lehnt nun ja auch den Löffel komplett ab, weil sie damit mit den Stückchen nicht zurecht kommt. Sie sagt immer schon "dadel" (Gabel), wenn ich den Tisch decke.
Mal sehen was sie morgen dann dazu sagt, wenn ich zwei an ihren Platz lege ;-).

Einen schönen Sonntag

Beitrag von jules1971 14.09.08 - 17:04 Uhr

Ne, ne ... leg Ihr bloß nicht zwei Gabeln an den Platz. Dann kannst Du davon ausgehen, dass sie ruckzuck rechts und links eine in der Hand hat und nicht mehr rausrückt. Die zweite Kindergabel sollte von Anfang an (unauffällig) in Deinem Besitz sein;-)

Dir auch noch einen schönen Sonntag.
Gruß,
Julia

Beitrag von pinklady666 14.09.08 - 17:15 Uhr

Ja, da hast du wohl recht.
Mit dem Löffel haben wir es zwar auh immer so gemacht, aber wenn ich mal recht überlege.
Am besten kommt die zweite Gabel versteckt neben meinen Teller. Man weiß ja nie #freu.