PDA??? Saugglocke????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanilein18 14.09.08 - 15:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Stimmt es eigentlich wirklich das wenn man eine PDA in Anspruch nimmt, die Babys meistens mit der Saugglocke geholt werden müssen??? Und wielange nach der Geburt mit Saugglocke bleibt dieses Glückshäubchen beim Säugling???
Kann jemand aus Erfahrung sprechen????

LG Tanja

Beitrag von icetear81 14.09.08 - 16:04 Uhr

Hallo,

nein das stimmt nicht.Die Saugglocke wird meist nur eingesetzt wenn die werdende Mutter keine Kraft mehr hat oder die Herztöne des Babys schlechter werden damit es schneller zur Welt kommt.

Ich hatte die PDA sie hat bei mir nicht richtig gewirkt weil sie falsch saß und meine kleine wurde mit der Zange geholt,aber auch nur weil sie ein Sternengucker war und ich nach 27 Stunden keine Kraft mehr hatte.

Meine kleine hatte eine wirklich kleine Beule die nach 2-3 Stunden komplett verschwunden war.Zur Saugglocke kann ich dir leider nichts aus Erfahrungen berichten.

Mach dich nicht verrückt.

Alles liebe
Ice mit Lynn *geb.30.08.08

Beitrag von karbolmaeuschen 14.09.08 - 16:31 Uhr

Liebe Tanja!

Zuersteinmal grundsätzliches:

>>Stimmt es eigentlich wirklich das wenn man eine PDA in Anspruch nimmt, die Babys meistens mit der Saugglocke geholt werden müssen???<<

1.Die Geburt ist sehr schmerzhaft (auch für das Kind)!

2.Durch die Schmerzerfahrung versucht der Körper der Mutter mit der Ausschüttung von Endorphinen gegen die Schmerzen gegenzusteuern.

Chemisch gesehen handelt es sich nämlich bei Endorphinen um Hormone der Neuropeptid- Gruppe, die sich an Opioidrezeptoren binden und somit wie Opiate wirken.

Diese körpereigenen Opiate gelangen von der Mutter auch zum Kind und nehmen ihm die Schmerzen, was den Geburtsverlauf begünstigt.

3.Mit einer PDA werden der Mutter die Schmerzen genommen, dadurch werden weniger Endorphine ausgeschüttet, das Kind hat mehr schmerzen und reagiert schneller mit einem Kreislaufabfall (Herzfrequenz geht unter der Wehe oder kurz danach runter)

Was zur Folge hat, dass ein evtl schnelleres Eingreifen mit Saugglocke erforderlich wird.

Bewiesen ist, das die Saugglockengeburt häufiger nach PDA eingesetzt wird. Aber nicht "meistens"...:-)


>>Und wielange nach der Geburt mit Saugglocke bleibt dieses Glückshäubchen beim Säugling??? <<

Dieser "Abdruck" ist ein Bluterguß unter der Schädeldecke. er verschwindet nach ca 7-10 Tagen.


Hoffe Dir geholfen zu haben.

Gruß Silke
exam. Krankenschwester

Beitrag von kamelefant 14.09.08 - 16:52 Uhr

Es ist nicht so, dass die Kinder bei einer PDA "meistens" mit der Saugglocke geholt werden müssen, es ist aber schon so, dass bei einer PDA die Saugglocke häufiger zum Einsatz kommt, weil die Frauen durch die PDA das Gefühl für die Wehen und fürs Pressen verlieren.
Da gibts dann Kinder, denen sieht man nix an und andere tragen etwas länger Spuren der Glocke mit sich rum - das verschwindet aber nach einigen Tagen.

Beitrag von cliffine 15.09.08 - 15:12 Uhr

Hallo Tanja,

das mit der PDA und der Saugglocke ist eine Mar. Bei meiner ersten Geburt hatte ich keine PDA und mein kleiner Prinz wurde dennoch mit der Saugglocke geholt. Er hatte einen leicht verformten Kopf, was aber sich ganz schnell wieder verwachsen hatte. Die Saugglocke wird eigentlich nur im Notfall angewandt. Dann nämlich wenns Deiner kleinen Maus nicht mehr richtig gut geht (Herztöne werden und bleiben schlecht, Sauerstoffzufuhr). Für den Einsatz der Suagglocke muss die Geburt aber ziemlich weit fortgeschritten sein, also kurz vor dem Ende. Bei mir hat genau ein halber Zentimeter gefehlt.
Die kleinen Mäuse überstehen diese Procedur meist ganz gut, obwohl diese ja nicht ganz ungefährlich ist. Deshalb wird auch ziemlich lange gewartet, bis diese zum Einsatz kommt. Bei mir wurde z.B. auf dem Bauch durch die Hebi das Austreiben unterstützt. Erst als das nichts brachte, kam die Saugglocke zum Einsatz.
Hab also keine Angst, die Saugglocke wird wirklich nur in aller letzter Not eingesetzt.
Mein kleiner, inzwischen 3,5 ist wohlauf und hat keinerlei Probleme. Er sit ein richtiger kleiner Pfiffikus.

Also, wenn Du wirklich Angst vor den schmerzen hast, kannst Du Dir ruhig die PDA geben lassen.

Alles Gute und liebe Grüße

Cliffine