Ankündigung gerichtliches Klageverfahren von Anwältin Günther

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von schnatterhuhn 14.09.08 - 16:25 Uhr



gestern war es wieder soweit...
mal wieder Post von der supernetten Anwältin Katja Günther die die Firma Online service LTD vertritt.
Diesmal nun die
Ankündigung gerichtliches Klageverfahren,
sollte ich bis zum 23.09.08 den Betrag von 105,53 Euro nicht bezahlen.
ansonsten sieht die die Gute nun gezwungen ohne weitere Ankündigung das gerichtliche Klageverfahren einleiten.

man mich kot.t das echt an.
Ich werde jetzt nochmal ein Wiederspruch hinschicken(einmal per mail und einmal per Einschreiben mit Rückschein und dann morgen mit unserer Rechtschutzversicherung telefonieren.
Und ich bin am überlegen ob ich jetzt ein Beschwerdeschreiben an die Anwaltskammer München schreibe und mich dort mal beschwere.
ich bin echt angenervt davon.


Was kommt nach dem Schreiben?

Beitrag von goldtaube 14.09.08 - 17:27 Uhr

Nach dem Schreiben wird wohl der Mahnbescheid kommen. Da muss man innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einlegen. Tust du das nicht rechtzeitig oder wird entschieden, dass die Forderung rechtens ist und du zahlst immer noch nicht, kann der Gläubiger einen Vollstreckungsbescheid beantragen. Da hast du dann nochmals 14 Tage Zeit Einspruch einzulegen. Solltest du das nicht tun hat der Gläubiger einen Titel und dieser ist 30 Jahre gültig.

Beitrag von goldtaube 14.09.08 - 17:28 Uhr

Ich denke mal es wäre gut, wenn du dich von einem Anwalt beraten lässt.

Beitrag von demy 14.09.08 - 18:18 Uhr

Hallo Goldtaube,
von Katja Günther wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein gerichtlicher Mahnbescheid kommen.
Diese "Dame" steht kurz davor ihre anwaltliche Zulassung zu verlieren.
Ein "Ermittlungsverfahren" der Anwaltskammer wegen standeswidrigen verhalten gegen Sie läuft grade.
Im übrigen ist sie nicht mal in der Lage eine ordnungsgemäße Vertretungsvollmacht vorzuweisen.

Ein paar anonyme Leute haben sich den Spaß gemacht und sich bei vielen Seiten von Online Content bzw. Net Content Ltd. mit den Daten von namenhaften Richtern und Staatsanwälten angemeldet.
Da brodelts also gerade mächtig.

Von diesen zigtausend Seiten die mit dem gleichen Muster aufgebaut sind, also vermeintlich kostenlose Infos die in Wirklichkeit Abos sind die kostenpflichtig sind, haben es genau 2 (in Worten zwei) versucht mal rechtlich abzustecken was vor Gericht geht und sind damit sowas von auf die Schnauze dabei gefallen, dass es sich bisher kein anderer mehr getraut hat.

Ist auch rechtlich auch recht einfach, der Anbieter kann keine Willenserklärung nachweisen, also besteht auch keine Zahlungspflicht.

Richtig ist dein Hinweis mit dem Widerspruch gegen einen Mahnbescheid trotz alledem und auch sehr wichtig.
Kommt ein Mahnbescheid, ist auf alle Fälle Widerspruch einzulegen, ab hier darf man sich nicht mehr totstellen.
Vielleicht traut sich die Katja Günther ja doch noch, nur wird sie damit berufliche SEHR viel aufs Spiel setzen.
Ein Anwalt verhält sich nämlich standeswidrig, wenn offensichtlich ist, dass eine Forderung keinen rechtlichen Bestand hat.

Gruß
Demy

Beitrag von schnatterhuhn 14.09.08 - 18:19 Uhr

ich habe nach der 3 Mahnung schon einen Brief an die Anwältin geschrieben.
Zwei per mail(und lesebestätigung,welche nie bestätigt wurde) und einen per Brief .

Diesen Text habe ich geschrieben

Kanzlei KatjaGünther
Brienner Str.44
80333 München

Ihr Schreiben vom 03.08.2008

Ihr Aktenzeichen: inkasso xxxxxxxx

Sehr geehrte Frau Günther,
im oben bezeichneten Schreiben behaupten Sie die Vertretung der Firma
Online Service LTD.
Ihrem letzten Schreiben(auch in den Vorherigen Schreiben ) lag jedoch kein Mandat bei.
Ich bestreite ,das Sie diese Firma ordnungsgemäß vertreten, verlange deshalb die Vorlage
eines Original vom Geschäftsführer unterschrieben Mandates und einen Nachweis das diese Firma überhaupt existiert und von dem genannten Geschäftsführer rechtswirksam vertreten wird.

Ich bestreite den von Ihnen behaupteten Vertrag gezeichnet oder in andere
Weise geschlossen zu haben (da ich nicht auf der von Ihnen genannten Seite gewesen bin) und also auch die von Ihnen behauptete Zahlungspflicht.
Ich verlange die Orginalvorlage mit meiner Unterschrift des Vertrages.
Einer Klage Ihrer Mandantin sehe ich gelassen entgegen.
Ich weise darauf hin,dass ich mich im Falle von Weiterungen Ihrerseits anwaltlich
vertreten lasse, wodurch Ihrer Mandantin weiter Kosten entstehen werden.


Hiermit möchte ich Sie bitten Abstand davon zu nehmen weitere Mahnungen an mich zu schicken(egal ob per Post oder per Mail) da ich mich sonst an unseren Anwalt wenden werde mit dem sie dann gerne weiteren Kontakte pflegen dürfen .
Zudem werde ich mich bei weiteren Briefen Ihrer Kanzlei auch an die Anwaltskammer München wenden, denen Sie /bzw. Ihre Kanzlei hinreichend bekannt sind.

Nach Rücksprache mit meinem Internetanbieter haben sie die Information zur IP Adresse nicht von meinem Anbieter bekommen .

Ich werde der Versuchung widerstehen denen von Ihnen geforderten Betrag von
105,04 Euro zu bezahlen.


Beitrag von schnatterhuhn 14.09.08 - 18:21 Uhr

Den habe ich am 20.08.08 weggeschickt

Beitrag von goldtaube 14.09.08 - 19:02 Uhr

Bei meiner Bekannten kam ein Mahnbescheid und da ging es auch um so eine Sache. Jetzt allerdings nicht Katja Günther. Meine Bekannte war gleich zum Anwalt gegangen. Nach dem Mahnbescheid und Widerspruch war dann die Sache erledigt. Da die Forderung nicht rechtens war.

Sollte ein Mahnbescheid kommen musst du unbedingt Widerspruch innerhalb von 14 Tagen einlegen. Das ist immens wichtig und zwar nicht gerichtet an den Anwalt, sondern an das zuständige Amtsgericht (Mahngericht).

Wie bereits geschrieben wurde, kann es sein, dass jetzt nichts weiter kommt. Aber es kann eben sein, dass trotzdem ein Mahnbescheid kommt und da musst du unbedingt die Frist wahren.

Beitrag von devadder 14.09.08 - 18:08 Uhr

Gib doch mal

Anwältin Katja Günther

bei Google ein.

Gruß

Beitrag von janine2785 14.09.08 - 18:40 Uhr

Hi du,

also ich habe das hier per Fax zu Fr. Günther geschckt und danach kam gar nix mehr#pro

http://www.fastix.de/r/Antwort_Katja_Guenther.pdf


LG

Janine

Beitrag von schnatterhuhn 14.09.08 - 18:53 Uhr

Hallo Janine

ist das gleiche Schreiben welches ich geschrieben habe.
ich habe nur noch das eine und das andere hinzugefügt.
Per fax geht nicht,haben keines.

Würde mich ja nciht wundern wenn bei dir auch noch was kommen sollte.

LG
Schnatterhuhn

Beitrag von janine2785 14.09.08 - 19:58 Uhr

Hallo,

also das ist bei mir nun bald schon 5 Monate her, ich glaube nicht, dass da noch was kommt. Wann hast du das denn abgeschickt???

LG

Janine

Beitrag von schnatterhuhn 14.09.08 - 20:53 Uhr

am 20.8 habe ich das per mail(mit Lesebestätigung angefordert aber nie bestätigt bekommen) und per Post(normaler brief).
Gestern kam dann der oben beschriebene brief.

Beitrag von jumper 14.09.08 - 20:51 Uhr

Die schicken immer alle Mahnungen am selben Tag raus,, bzw auf einem haufen. hab auch ein Schreiben kommen.

Beitrag von manilinchen 16.09.08 - 14:48 Uhr

Hallo,
ich hatte sie schon fast vermisst:-p
Heute bekamen wir auch die Mail#klatsch
Ich habe dann mal in München bei der Anwaltskammer angerufen.
Dort durfte man mir telefonisch nichts sagen, da die Kammer schon Klage eingereicht hat und über ein laufendes Verfahren nicht geredet werden darf:-p:-p:-p
Man hat mich aber an die Verbraucherzentrale-Bayern verwiesen, dort würde ich alles erfahren was mir die Dame
nicht sagen durfte#cool
Habe dort aber noch nicht nachgefragt.
Ich denke aber das sich das bald von selbst erledigt.
Außerdem hat sie gar nicht unsere richtige Adresse die gute Frau#klatsch


LG Silke

Beitrag von schnatterhuhn 16.09.08 - 20:40 Uhr

was die Anwaltskammer München hat Klage gegen die Anwältin Katja Günther gestellt?
ich denke die ist in dem Engländer dauerregen untergetaucht...

Ich hätte ja bei der Verbraucherzentrale mal nachgefragt.

Beitrag von manilinchen 16.09.08 - 21:05 Uhr

Diese Auskunft wurde mir von der Kammer so mittgeteilt.
Mehr durfte man mir nicht sagen. Ich habe aber auch schon im www gelesen das ihr in Kürze die Zulassung entzogen werden soll. Zudem habe ich gelesen das wegen dieser Machenschaften eine Petition an den B-tag gerichtet ist und schon läuft.Google dich mal durchs www und Du wirst staunen.
Ich mache gar nichts, da z.b so ein Mahnbescheid was anderes ist als ein gerichtlicher MB. Dieser muß glaubhaft von ihr beim Gericht vorgelegt werden und dann erst nach Prüfung durch das Gericht kann sie dann erst an einen rantreten, was dann mit einem Widerspruch zurückgewiesen werden kann.
Da das aber nicht zu einem Gericht gehen wird......
Zudem wäre bei besagter Mahnhöhe und mit Proßesskostenbeihilfe nur eine Strafe von ca 160 € zu zahlen, sollte es jemals zu einem Prozess kommen und wenn man den dann auch noch aus irgendeinem Grund verlieren sollte.

LG Silke

P.S. Ich hätte mir ne sonnigere Insel ausgesucht:-p

Beitrag von schnatterhuhn 17.09.08 - 12:45 Uhr

die Insel ist gut.

Habe grade noch einen Link reingestellt

Aber ich stelle in hier auch noch mal mit rein

http://www.computerbetrug.de/nachrichten/newsdetails/amtsgericht-wiesbaden-widerspricht-mahnungen-von-katja-guenther-080915/