bin super genervt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tibi 14.09.08 - 17:17 Uhr

mann,mann,mann....

seit 20 monaten hab ich immer am 6. eines monates meine mens bekommen. also zykluslänge 30/31 tage. konnte echt die uhr danach stellen. verhütet hab ich mit der KUPFERspirale, also keine beeinflussung durch hormone.
im letzten monate bekam ich meine mens an einem 10.! ok, ist halt so, aber komisch war s schon, denn ich war den 6. immer so gewohnt nach so langer zeit.

am 20.8. hab ich die spirale entfernen lassen und der FA meinte "sie wissen, dass sie sofort schwanger werden können, da keine hormonbeeinflussung"! klar wußt ich.

nach einer zykluslänge von 30/31 tagen hatte ich meinen ES vermutet. aber wir waren jetzt gar nicht so drauf aus, dass ich sofort schwanger werden muss. wollte alles dem zufall überlassen.

nun bin ich bei ZT35, habe sämtliche anzeichen die ich bei meiner 1 ss hatte. ss-test jedoch negativ. habe keine problem damit, wenn ich nicht schwanger bin, da es ja nicht sofort sein musste, aber jetzt wo meine sonst so überpünktliche mens nicht kommt, frage ich mich schon warum, weshalb, wiso.

es wäre auch zufall, wenn es "eingeschlagen" hätte, aber dennoch, versteht ihr was ich meine....diese ungewissheit.

wo bleibt die mens. hab mich immer so gefreut, dass alles so regelmäßig war.

naja.......ich danke euch nun aber erstmal fürs zuhören.

liebe grüße an alle hibblerinnen

Beitrag von schneewittchen12 14.09.08 - 17:24 Uhr

Das sie so regelmäßig war, lag mit Sicherheit an der Spirale. Ich denke auch, wenn dein FA sagt, es gab keine Hormonbeeinflussung, wird sich dein Körper erstmal umstellen müssen. Wann hast du denn NMT?

Beitrag von annabaggerschaufel 14.09.08 - 17:58 Uhr

Hi,
mir ging´s genauso wie dir. Immer superpünktlich Zyklus und dann, als die Kupferspirale draussen war hab ich40 Tage auf meine Mens gewartet.
Mein FA hat mir auch erzählt, dass man sofort schwanger werden würde.
Also hab ich mich auch schon gefreut und einen Tag später kam sie dann. Scheiße!!!
Jetzt hab ich nen Zyklus von 30 Tagen- das hoffe ich mal.

Ich denke, dass der Körper nach entfernen der Kupferspirale doch etwas Zeit braucht, um sich umzustellen. Schade, gell!!

Ich hoffe trotzdem, dass es bei dir vielleicht schon mit der Schwangerschaft geklappt hat.

Wenn´s dir nix ausmacht kannst mir ja schreiben wie´s bei dir weiter verlaufen ist.

Liebe Grüße Anna

Beitrag von tibi 14.09.08 - 19:37 Uhr

ja wie?????

so weit ich weiß, muss der körper sich nach der kupferspirale von nichts erholen und umstellen.

mmhhh... aber wenn du sagst, es sei bei dir auch so gewesen, dann mag das stimmen.


lg

Beitrag von tibi 14.09.08 - 19:40 Uhr

...hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich sie früher ziehen lassen. aber mein fa meinte es wäre alles wie vorher......

wie lang dauerte es bei dir, bis sich wieder alles eingependelt hatte?

Beitrag von annabaggerschaufel 15.09.08 - 09:46 Uhr

Du sagst es,
wenn ich das gewußt hätte, hätt ich sie auch früher ziehen lassen. Naja, dran ändern kann man jetzt auch nichts mehr.

Man kann nur hoffen.........

Das mit dem einpendeln ist jetzt hoffentlich abgeschlossen, aber genau weiß ich das erst am 27. Sept.
Das ist dann mein 3. ZK nach dem Entfernen von diesem DING.

Liebe grüße Anna