Luca hasst baden...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jokerli 14.09.08 - 17:51 Uhr

Hallo!
Wir baden Luca eh nur 1x die Woche, doch wenns soweit ist und er soll ins Wasser, nur noch Gebrüll. #schrei
Drum dachten wir heute, probieren wir es mal in der großen Badewanne, mit Papa zusammen. ;-)
Doch schon als er das Wasser hörte, schrie er vor Angst, in der Wanne auch nur geheult. #aerger
Kaum auf dem Wickeltisch grinst er. #augen

Mach ich was falsch? Wir baden alle gern, gibt sich das wohl?

lb Grüße
Jokerli mit #babyLuca (der Nicht-Wasserratte)

Beitrag von tweety12_de 14.09.08 - 17:58 Uhr

hallo,

max mit seinen fast 3 jahren haßt das baden schon immer...... er mag wasser allgemein nicht.....


das ist halt so...... ganz heftig wirds wenn haare waschen dran ist...

gruß alex

Beitrag von juli-m 14.09.08 - 18:03 Uhr

Hallo,

bei uns ist es ähnlich. Allerdings schreit Emma nicht, aber sie fühlt sich eindeutig nicht wohl und klammert sich mit panischem Gesichtsausdruck an mich oder ihren Papa. Schon auf dem Wickeltisch waschen mit einem Waschlappen (Katzenwäsche) mag sie nicht und reagiert ähnlich.

Ich finde das total schade, weil ich eine absolute Wasserratte bin (und immer war) und ich es mir auch gar nicht erklären kann.

Also mache ich eine Art "Wassertraining" mit ihr. Ich lege sie auf ein Kissen neben das Waschbecken auf die Ablage und lasse sie mit den Händchen im Wasser planschen. Oder ich lasse sie mal nur mit den Füßen im warmen Wasser planschen.

Ausserdem achte ich darauf, daß sie die Badewanne sieht, bevor wir sie reinlegen, also auch zuerst gucken, dann mal mit dem Händchen, dann die Füßchen, und dann erst ganz rein. Generell sind wir sehr vorsichtig und ruhig mit ihr in der Wanne, damit sie nicht erschrickt.

Das scheint zu funktionieren, denn bei den letzten beiden Malen war es schon viel besser und sie hat sogar ein bisschen mit den Füßen gestrampelt (statt sich total steif zu machen) und schon fast entspannt ausgesehen.

Vielleicht hilft das bei euch ja auch?

lg, m

Beitrag von jokerli 14.09.08 - 18:08 Uhr

Danke dir...das werden wir mal probieren!!!

Beitrag von kathrincat 14.09.08 - 19:10 Uhr

zu warm, zu kalt! unser fand babytempi. zu kalt, etwas wärmer aber super.

Beitrag von antonio08 14.09.08 - 21:23 Uhr

Bei uns war es genau anders herum, Anton war das Wasser zu warm, wir machen es jetzt kühler und seit dem geht es.
Grüße
Hannah

Beitrag von kati-leni 14.09.08 - 19:36 Uhr

Hallo

unserem Kind war das Wasser zu warm.Sind wir aber erst drauf gekommen als sie 9 Monate alt war.Im übrigen badet sie(fast 7 Jahre alt) auch heute noch lieber etwas kälterem Wasser.
Aber als sie mit 2 Jahren in der Klinik bei uns war wussten sich nicht mal die Krankenschwestern zu helfen, denn auch dort veranstaltete sie das selbe Spektakel wie zu Haus.Wenn sie auch nur mit den Zehenspitzen an das Badewasser(normal temperiert wie es sein sollte) kam hat sie sich dier Seele aus dem Leib geschrieen.
Unsere große dagegen mochte schon immer lieber wärmeres Wasser, badet jetzt auch noch gerne sehr heiß´.Na und unser drittes Kind(5 Wochen) macht auch Gezeter wenn das Wasser nicht warm ( muss wieder ein Tick über der normalen Temperatur sein) ist.Habe ich heute erst wieder hinter mir, sie hat die letzten Male auch Theater gemacht.

Also lange Rede kurzer Sinn:versuch es mal über die Temperatur


Viel Erfolg Kathleen

Beitrag von jokerli 14.09.08 - 20:38 Uhr

Hey, daran hab ich noch garnicht gedacht...
Mami badet ja auch gern heißer, Papa dagegen kälter. #schein