Noch jemand bei Geburt zu viel Blut verloren?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von yvonnchen1985 14.09.08 - 18:13 Uhr

Ich habe am 5.9. entbunden und leider zu viel Blut verloren bei der Geburt.
Ich habe einen hb von 6,9 und fühle mich dementsprechend schlecht. Ich kann mich nicht mal um meine kleine Maus kümmern da ich so schwach bin #heul
Ich würde sehr gerne wissen wie lang es bei jemandem von euch gedauert hat bis ihr wieder komplett fit gewesen seid?
Ich nehme regelmäßig Kräuterblut, Eisen, trinke rote Säfte etc.

LG Yvonne + Lara Marie 9 Tage alt

Beitrag von lalalaiii 14.09.08 - 18:23 Uhr

Hi,

mein Eisenwert lag nach der Geburt auch nur noch bei 7,0.

Habe dann Kräuterblutsaft und Johannisbeersaft getrunken, nach ca. 2 Wochen gings mir deutlich besser und jetzt nach fast 4 Wochen bin ich wieder komplett fit.

Hoffe dir geht es bald wieder besser!

LG Linda

Beitrag von magda6 14.09.08 - 18:41 Uhr

Hallo,

bei der Geburt meines 2. Sohnes habe ich viel Blut verloren.Ich bekam damals im KH Eiseninfusionen, und mir ging es relativ schnell wieder gut/ besser.

LG
magda

Beitrag von 71292 14.09.08 - 18:55 Uhr

hallo!

bei der ersten geburt wäre ich fast verblutet.

mein hb war 5,4. nach dem dadurch längeren kh- aufenthalt bin ich mit knapp hb 8 entlassen worden. eine bluttransfusion ist in betracht gekommen.

da ich in der ss noch eine diabetes und eine ss-vergiftung hatte, habe ich ca. 8 monate gebraucht, bis ich mich wieder einigermassen gefangen hatte.
war wie ein böser traum.

gruß sonja

Beitrag von semistrale 14.09.08 - 21:02 Uhr

mein hb lag nach dem ks bei 4,8 und entlassen worden bin ich mit 5,6, aber ich kann mich ganz normal um meinen kleinen kümmern.

stress dich einfach nicht so sehr mit dem haushalt und mache wirklich nur das nötigste ... dein körper brauch einfach um sich auf die situation einzustellen :)

lg
semi

Beitrag von hebamme29 14.09.08 - 21:38 Uhr

Hallo,

bitte lasse den HB täglich kontrollieren.

Kräuterblut ist eine gute Sache, auch Ferrum Ph. kann unterstützend wirken. Allerdings solltest du zusätzlich Eisentabletten einnehmen.


LG Hebamme Nina

Beitrag von loddlluis2007 14.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo!

Du solltest immer ein Glas O-Saft zu den Eisenpräparaten trinken. Durch das Vit. C wird das Eisen besser vom Körper verwertet!
Tipp meiner Hebamme.

LG Janine

Beitrag von orsa 15.09.08 - 21:45 Uhr

hat bei mir schon ein paar wochen gedauert. denk dran immer vitamin c mit dem eisen zu nehmen.
und sonst bleib im bett, stillen, wickeln, kuscheln kann man alles da;-) gute besserung