Ohne Arbeit Schwanger

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kathl5 14.09.08 - 18:59 Uhr

Mein Schwanger bekommt ein Baby seine Freundin hatte ausgelernt und ist einen Mon. später Schwanger gewesen.Mich würde mal interresieren was sie jetzt bekommt ich meine sie haben immer so den grossen Mund das sie dies und jenes kaufen aber sie war ja noch nicht mal einen einzigen Tag arbeiten und Lehrjahre sind ja bekanntlich keine Herrenjahre nicht wahr?.Sie wohnen zusammen und er ist bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt.Wie kann sie leben und bekommt sie was wenn das kind da ist?
Ich danke euch vg KAthl5

Beitrag von woodgo 14.09.08 - 19:14 Uhr

...frag das Deine Schwägerin!!!! Dieses ewige Verurteilen, weil jemand schwanger ist, Arbeit hat oder nicht, nicht die richtige Arbeit hat, keine Kohle da wäre...MEINE GÜTE#klatsch

Was geht´s Dich an?

Beitrag von kathl5 14.09.08 - 19:15 Uhr

Es geht darum das sie ein auf dinge hose macht obwohl es garnicht sein kann.Wenn du dich darüber aufregst dann antworte doch nicht #kratz #contra #augen .

Beitrag von woodgo 14.09.08 - 19:17 Uhr

Dann lass sie auf Dicke Hose machen, mein Gott#augen ob es stimmt oder nicht, wirst Du nur von Ihr erfahren. So wie Du schreibst könnte man denken, Du bist einfach nur neidisch#bitte

Beitrag von kathl5 14.09.08 - 19:21 Uhr

Ja genau. Auf was denn? auf ihre existenz die sie auf dem Sozialstaat aufbauen oder auf was ?Naja wenn du meinst wird es schon so sein #danke.

Beitrag von woodgo 14.09.08 - 19:23 Uhr

Das weißt Du doch alles garnicht, weil Du sie nicht gefragt hast;-)

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 06:32 Uhr

Klar, wer ist nicht neidisch auf Menschen, die von vornherein ihr Leben und (weit schlimmer) das ihrer Kinder völlig verbauen, weil sie zu faul sind, sich erstmal eine finanzielle Grundlage für ihren Nachwuchs zu erarbeiten.

Wer ist nicht neidisch, wenn er hört, dass andere ihre Kontoauszüge bei der ARGE einreichen dürfen und nen Antrag stellen, bevor sie ihrem Kind nen Strampler kaufen können....

Ich könnt auch jeden Donnerstag (oder war es Mittwoch?) heulen, wenn ich an der Tafel vorbeifahre auf dem Heimweg von der Arbeit und dort nicht geschenkte Lebensmittel abholen darf, weil meine Kinder sonst hungern müßten.

Ganz schwaches Argument!

Beitrag von woodgo 15.09.08 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich hoffe Du hast den Beitrag weiter unten gelesen. Ist das jetzt kein Neid? Ich denke doch.

Nein, auch ich bin nicht neidisch, wirklich nicht aber die Posterin offensichtlich schon;-)

LG

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 11:25 Uhr

Ja, ich hab das auch weiter unten schon eingeräumt.
In diesem Fall drängt sich Dein Verdacht schon auf - meine Reaktion war eher allgemein zu verstehen, da uns berufstätigen blöden Steuerzahlern hier im Forum nur all zu oft unterstellt wird, neidisch zu sein.

LG

Beitrag von casssiopaia 14.09.08 - 19:15 Uhr

Hallo Kathl!

Sie bekommt das, was alle anderen Schwangeren mal grundsätzlich auch kriegen:

Mutterschaftsgeld während dem Mutterschutz (wenn sie bis zum Mutterschutz arbeitet - hat sie nach der Ausbildung eine Anstellung gefunden?)
Elterngeld bis zum 1. Geburtstag des Kindes
Kindergeld

VG
Claudia

Beitrag von casssiopaia 14.09.08 - 19:17 Uhr

Hab überlesen, dass sie wohl seit Beendigung der Ausbildung nicht mehr arbeitet. Wie das dann mit dem Mutterschaftsgeld ist, weiß ich nicht.

Jedenfalls Elterngeld und Kindergeld, das bekommt jeder.

Aber sie werden schon wissen, wie sie das finanziell gebacken kriegen.

VG

Beitrag von kathl5 14.09.08 - 19:19 Uhr

Nein sie hat im Januar ihre Ausbildung bestanden nachdem sie einige Prüfungen wiederholen musste und war ende Januar Schwnger ich glaube nicht das sie gesucht hat. Ich weiss schon das sie das alles bekommt es geht darum das sie ausgezogen ist damals obwohl sie erst 19 jahre alt ist und keine Arbeit hat da bekommt sie doch normaler weise garkeine Unterstützung solange das Kind noch nicht da ist oder?
VG KAthl5

Beitrag von goldtaube 14.09.08 - 19:26 Uhr

Wenn sie ihre Ausbildung beendet hat, kann sie ggf. ALG I bekommen. Sie muss sich aber 3 Monate vor Ablauf der Ausbildung melden. Im Mutterschutz und in der Elternzeit bekommt man kein ALG I. Es sei denn man stellt sich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Sie können auch ergänzend ALG II bekommen, wenn sie mit ihrem Einkommen unter ihrem ALG II Bedarf liegen.
Sie kann dann auch Schwangerschaftsbekleidung und Erstausstattung fürs Kind beantragen.

Wenn das Baby da ist bekommt sie mind. die 300 Euro Elterngeld. Die werden auch nicht beim ALG II angerechnet. Und natürlich Kindergeld. Das wird allerdings beim ALG II angerechnet.

Beitrag von biene81 14.09.08 - 19:46 Uhr

>>sie war ja noch nicht mal einen einzigen Tag arbeiten und Lehrjahre sind ja bekanntlich keine Herrenjahre nicht wahr?<<

#kratz

Du hast den Satz nicht ganz verstanden, oder?

Beitrag von toffifee007 14.09.08 - 20:26 Uhr

das hab ich mich auch gerade gefragt. #kratz

Beitrag von carrie23 14.09.08 - 20:37 Uhr

Wie wäre es wenn du dich bei deiner eigenen Nase nimmst?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&id=1184927

Hast es ja auch nicht geschafft die Erstausstattung zu finanzieren, oder?

Beitrag von sandra7.12.75 14.09.08 - 20:45 Uhr

Hallo

Da fällt einen echt nichts mehr zu ein.Peinlich sowas.
Danke für deine Mühe.

lg

Beitrag von carrie23 14.09.08 - 20:47 Uhr

Bitte, ich wusste ja das mir der User Name der TE bekannt vorkommt;-)
Meiner Meinung nach ist es egal ob arbeitslos oder geringverdiener, wenn man selber auf den Staat angewiesen ist darf man sich nicht ( hinter dem Rücken anderer ) über andere beschweren.

lg carrie

Beitrag von sandra7.12.75 14.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo

Sowas ist peinlich.Die haben es nur nachgemacht.#heul
Jeder kann in Not geraten aber sowas ist echt bescheuert.
Wahrscheinlich haben die 3 Euro mehr bekommen #klatsch.Das kann schon zum Neid führen.

lg

Beitrag von carrie23 14.09.08 - 21:02 Uhr

Ja wahrscheinlich, ich denke auch nicht dass sie sich noch einmal dazu äußern wird außer um, für Leute ihres Schlages typische, Beleidigungen loszuwerden.;-)

Beitrag von hoeppy 14.09.08 - 20:51 Uhr

Hallo,

da fällt mir nur noch ein:

"Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen."

Vielleicht hat sie Angst, dass ihre Schwägerin mehr bekommt als sie selbst bekommen hat.

Danke für's suchen...

LG Mona

Beitrag von carrie23 14.09.08 - 20:52 Uhr

Ja da hat doch eine Userin was mit Neid geschrieben...
Ich denke auch dass es das ist;-)

War keine Mühe das rauszusuchen;-)

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 06:34 Uhr

Uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuupsssssssssssss, man sollte wirklich erst den kompletten Strang durchlesen, bevor man antwortet.....

LG

Beitrag von entichen 15.09.08 - 07:29 Uhr

#freu

Das hab ich mir bei Deiner ersten Antwort schon gedacht;-). Sonst wär die wohl anders ausgefallen ...

LG

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 09:57 Uhr

Stimmt :)
Dabei, dass ICH persönlich nicht nachvollziehen kann, wie man neidisch auf Bedürftige sein kann, bleibe ich aber!

LG

  • 1
  • 2