Pille abgesetzt, keine Periode aber nicht schwanger! Angst!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von iris0781 14.09.08 - 19:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bin neu in diesem Forum und muss meiner Sorge nun einmal Ausdruck verleihen. Ich bin 27 Jahre alt und hatte vor ca. 6 Jahren eine Essstörung, die seinerzeit auch stationär behandelt werden mußte. Aufgrund dieser Essstörung ist damals meine Periode ausgeblieben (wie das ja häufiger der Fall ist bei drastischer Gewichtsreduktion, ich wog damals nur noch 45 kg). Nachdem ich die Krankheit im Griff hatte, habe ich mich untersuchen lassen und der Doc sagte mir, dass mein Körper zu wenig Hormone produziert und ich -sofern ein Kinderwunsch bestehen würde - Präparate zu mir nehmen müsste. Da eine Schwangerschaft für mich damals nicht in Frage kam und ich so sehr mit anderen Problemen beschäftigt war, habe ich damals wieder angefangen die Pille zu nehmen. Ich habe einfach verdrängt, dass das Problem besteht. Nachdem die Periode durch die Pille wieder eingesetzt hat, habe ich mir eingeredet, dass nun wieder alles in Ordnung sei. Mein Gewicht war schließlich wieder normal (58 kg) und ich war froh, diese heftige Krankheit besiegt zu haben. So habe ich das nun über Jahre verdrängt, war fünf Jahre nicht mehr beim Gyn ud hatte gehofft, dass sich nun alles wieder von selbst geregelt hat. Mein Partner und ich wünschen uns nun ein Baby. Ich hatte daher vor ca. 2 Monaten die Pille abgesetzt und fiel aus allen Wolken (naiverweise) dass die Blutung natürlich ausblieb (schwanger bin ich nicht).Vor ein paar Wochen war ich jetzt endlich beim Doc und habe ihm die gesamte Situation geschildert. Er sagte, dass es normal sein kann, dass nichts kommt, da ich ja jahrelang die Pille genommen habe und es nicht unbedingt was bedeuten müsse. Er sagte, die Gebärmutterschleimhaut sei 8 mm aufgebaut. Da ich mich nicht wirklich auskenne, habe ich keine Ahnung ob das nun gut oder schlecht ist. Der Doc sagte, man müsse abwarten und ich solle erstmal ein halbes Jahr schauen, ob sich von selbst was tut, bevor man weiteres in die Wege leitet. Er war sehr nett und sagte, dass er aber auch meine Sorgen verstehen kann. WEnn mein Leidensdruck zu groß werden würde (aufgrund der Ängste der Vorgeschichte) könne ich auch früher nochmals kommen. Mich würde interessieren, wie es bei normalen Frauen ist, wenn sie die Pille absetzen. Ob es dann ggf. normal sein kann, dass die Periode ausbleibt und wielange es dauern kann, bis sich dies reguliert? Was ist mit der Schleimhaut? Sind 8 mm gut oder schlecht in der mitte des Zyklus? Bin total verzweifelt und habe einfach wahnsinnige Angst, dass mich die seinerzeitige Krankheit verfolgt. Das habe ich mir wohl selbst zuzuschreiben. Gibt es ggf. irgendwelche Hausmittel, mit denen man einen regelmäßigen Eisprung bewirken kann? Mönchspfeffer o.ä.? Weiß einfach nicht, ob ich mir Sorgen machen muss oder ob meine Ängste völlig überzogen sind. Ich dachte immer, da ich an Gewicht zugelegt habe würde sich alles wieder regenerieren. Hat jemand vielleicht eigenen Erfahrungen auf dem Gebiet?
Würde mich über Feedback echt freuen. Macht mich echt fertig.
Liebe Grüße
Iris

Beitrag von champagner82 14.09.08 - 19:31 Uhr

Hallöchen.

Also erstmal gaaanz großen Respekt, dass du das alles so geschaffst hast. das packen glaub nicht viele !


Zu dem anderen Thema. bei vielen Frauen dauert es nach absetzen der Pille, bis sich der Zyklus von alleine einstellt. Manche warte 40 50 oder 80 Tage auf die Mens .. Das is verschieden. Bei mir hat es sich ziemlich schnell eingestellt, ander völlig gesunde frauen kämpfen ein Jahr damit.

Lass dir Zeit und vorallem deinen Körper. Die pille is ein Hormon und ändert vieles Im körper. Mach dir nicht so nen Kopf. Das klingt alles echt normal. Und dein Arzt hatte ja auhc keine Negativen Nachrichten oder Befunde.

Viel Glück und Gedult

Beitrag von dani0808 14.09.08 - 19:31 Uhr

Hallo Iris,

ich denke schon, dass sich dein Hormonhaushalt in all den Jahren wieder normalisiert hat. Ist doch klar, dass durch Essstörungen so einiges im Körper durcheinander gerät.

Nach Absetzen der Pille kann es Monate dauern, bis die erste Mens kommt. Das ist auch normal.

Mach dir erst mal nicht so viele Sorgen!!!

Und wenn es doch nicht klappt, musst du halt ein paar Medikamente einnehmen. Wie du hier im Forum sehen wirst, geht es ganz vielen Frauen so!

Kopf hoch! Keine Panik!!!

Gruß
Dani

Beitrag von cheri1 14.09.08 - 19:40 Uhr

Hi

ersteinmal ist es doch gut das du die Krankheit überwunden hast.
Mach dich aber nicht verrückt.

Es kann wirklich monate dauern bis die Mens nach absetzen einsetz-wie dein Fa gesagt hat bis 6 Monate.

Was sie Gebärmutterschleimhaut angeht kann ich leider nichts dazu sagen.

Den ES kann man mit Clomi begünstigen aber nur mit Absprache mit FA und wenn man eine Folikellreifungsstörung hat.

Mach dich nicht verrückt warte ab,deine Mens wird schon kommen,der Körper muss sich erst umstellen-ist ganz normal.

Meine erste Mens nach absetzen kam erst nach 53 Tagen und es gibt Frauen bei denen es tatsächlich bis 6 Monate dauert.

Ansonsten besprichst du am besten deine Sorgen /Ängste mit deinem FA er/sie kann dir am ehesten helfen.

LG und alles Gute,Kopf hoch.

Du bist nicht allein und es geht vielen (hier) so.