Aprilis07 ich habe einen kleinen Terrorzwerg...andere bitte auch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama_25 14.09.08 - 20:31 Uhr

Hallo liebe Aprilis07 und natürlich auch alle anderen :-)

Ich hoffe erstmal das es euch allen gut geht und ihr nicht wie ich nen kleinen Giftzwerg zuhause habt.

Mein problem liegt darin wenn junior seinen kopf nicht durch setzen kann das er mit dem kopf zuhaut.Auf dem arm haut er mit dem kopf zu...wenn er an der hand ist schmeisst er sich ebend nach hinten und wenn man ihn auf dem boden lässt dann haut er auch mit dem kopf nach vorne auf den boden.wenn er merkt das seine grosse schwester nicht will wie er dann wird sie ebend mal gebissen.

Also ich würde mich freuen wenn mir hier viele tips geben könnten wie ich dem entgegenwirken kann.

gruss mama_25

p.s. unsere grosse legte so ein verhalten nicht an den tag

Beitrag von sh1981 14.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo!

Elias ist zur Zeit sooooo anstrengend. Er kann sich keine 5 Minuten alleine spielen. Will immer beschäftigt werden, am besten von Mama zu den Lichtschaltern getragen werden und das Stundenlang.
Wenn ich NEIN sage dann gibts Tränen und er wird furchbar zornig.
Auch das einschlafen ist eine mühseelige Arbeit, dauert oft bis zu einer halben Stunde.
Hoffentlich wird das bald besser

Lg Sandra

Beitrag von myuki 14.09.08 - 20:58 Uhr

Huhu,
ja dieses Theater haben wir auch, allerdings NUR am Wochenende wenn der Papa da ist. Denn dieser trägt ihn rum, spielt ganz viel mit ihm, macht alles was der kleine Mann will. Bei mir ist dieses Theater kaum, denn ich reagiere nicht auf seine Wutattacken und nehme ihn vor allem nicht auf den Arm und gebe ihm seinen Willen...ich kann es auch nicht, denn ich bin wieder ss. Also nicht falsch verstehen: auch ich unternehme superviel, spiele viel und so weiter, muss aber auch meinen Tag auf die Reihe bekommen...anders als eben Papa am Woe der alle Zeit der Welt hat. Naja, und mit meiner "Ignoriertaktik" fahre ich ziemlich gut und der kleine Mann hat wirklich Temperament und ist von Montag bis Freitag handzahm.

#herzlich myuki

Beitrag von kishali 14.09.08 - 20:59 Uhr

huhu
ohhhja mein windelterrorist grüßt terrorzwerg!!!!
er haut zwar seinen kopf net überall hin aber zwickt und beißt und haut was das zeug hält....
was man dagegen tun kann?
ignorieren?? keine ahnung

ich bin jedenfalls froh dass ers bei den katzen etwas lernt, die kratzen und beißen zurück!!! *lach

und alleine spielen????????gibts sowas?
MAMA BALL
MAMA TYLER (der kater)
MAMA LALA (musik)
MAMA dies
MAMA das


dafür muss ich sagen, wenn wir intensiv spielen oder buch lesen, macht er sooo riesige fortschritte, ein neues wort, geräusch, oder zurodnung!

boah ich könnt platzen vor stolz!!!!!

(da vergisst man das hauen zwicken un beißen recht schnell!)

liebe grüße von einer mama voller blauen flecke!!!#schwitz

Beitrag von coco1902 14.09.08 - 21:30 Uhr

Hi,

ohje, wenn er anfängt, sich selber zu verletzen, dann ab zum Arzt und nachfragen...

Ansonsten soll man das voll ignorieren, hab ich gehört.

Viel Glück, Conny und Lena (dioe auch sehr stur sein kann) 13.4.2007 ;-)

Beitrag von sandra_123 15.09.08 - 10:06 Uhr

Hallo,

wir haben das auch. Aber meist nur extrem (mit Beißen!) wenn sie auch müde ist. Ansonsten hält es sich (noch...) mit lautem Kreischen in Grenzen.

Hab gerade gestern zufällig hier nen Artikel dazu gelesen. Der ist wirklich sehr passend, nett beschrieben und interressant: http://www.urbia.de/topics/article/?id=9139

Ich sage dann immer bestimmend NEIN. Gehe auf Augenhöhe, sehe sie direkt an und erkläre dann ganz ruhig "Das tut Mama weh." "Nicht beißen, nicht hauen" etc. Wenns ganz schlimm ist, setze ich sie beiseite und ignoriere das Schreien, warte bis sie sich beruhigt und dann von alleine kommt. Dann wird noch mal ganz in Ruhe erklärt.

Hab sowieso festgestellt, dass es mit Ruhe bewahren viel besser funktioniert. Als sie mit dem Beißen angefangen hat, bin ich manchmal echt laut geworden. Seitdem ich ruhiger bin, ist sie es auch. Irgendwann wird sie es gelernt haben, dass man das icht darf. Diese Phasen holen uns aber bestimmt noch öfter mal ein.

LG Sandra mit süßer Zicke 16 Monate