Kindergarten, ist das normal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babygirlie 14.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Jetzt sind eure Erfahrungen gefragt, ich weiß nicht ob ich zu pingelig bin oder ab in der Kita meines Sohnes wirklich die Erzieherinnen einfach zu bequem sind.

Fabian hatte Ende August seine Eingewöhnungswoche und geht ab 1. September von 8:00-11:30 Uhr in den Kindergarten. Ich bin in der Schule, sodass meine Oma ihn holt und frühs auch hinbringt und ich eigendlich die Sachen nur erzählt bekomme.

Problemchen Nummer (1):
Mir wurde gesagt das ich Fabian (am Die. 2 geworden) die Windel abgewöhnen soll, sodass er sagt wenn ich aufs Klo muss und er dann auch macht.
Ich habe es zu Hause angefangen, aber dort wird keines der Kinder auf die Toilette gesetzt, da es zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde (meinte die Erzieherin Wortwörtlich).

Problemchen Nummer (2):
Mein Kind wird nie gewindelt. Es kommt manchmal Mittags nach Hause und die Kaka ist richtig breit gesessen.
Ich verstehe ja das man es manchmal nicht merkt wenn es mal nicht so sehr riecht, aber das kam schon öfter vor. Auch das die Windel so voll war das sie durch Unterhose und Hose ausgelaufen ist.

Problemchen Nummer (3):
Muss sich wirklich mein Kind mit 2 Jahren schon allein die Hose runterziehen und mit dem Löffel essen können?
Seit dem Fabian eine Jeans mit Gummizuggürtel anhatte hängt am Schwarzen Brett ein Aushang dass Eltern den Kindern doch bitte Hosen ohne Gürtel anziehen sollen. "Nicht das sie denken wir wollen das aus Bequemlichkeit, die Kinder sollen sich nur allein ausziehen."

Vielleicht liegen meine Zweifel auch nur darin das ich die Vorausbildung zum Erzieher selber gemacht habe und ich mir von der Arbeit und dem Wissen etc. was man da vermittelt bekommt mehr erwarte.

Den Kindergarten habe ich auch nicht ausgewählt, da er bei meiner Oma gleich nebenan ist und es praktischer ist wenn doch mal etwas sein sollte. Nicht das jetzt gedacht wird dass ich eine Herzlose Mutter bin, aber ich muss auch an meine Ausbildung und Zukunft denken.

Hoffe ich bekomme ein paar Antworten, Sabrina

Beitrag von alinasmama2005 14.09.08 - 21:40 Uhr

Hallo!

zu 1.: Dann sollen sie nicht von dir verlangen ihm die Windel abzugewöhnen. Entweder ziehen sie mit dir als Mutter an einem Strang oder du wartest weiter darauf dass er von allein drauf kommt...

zu. 2.: Ich würde mal kräftig auf den Tisch hauen! Meine Tochter wäre nach zu langer Zeit mit voller Windel sofort wund geworden. Es ist deren Pflicht,w enn sie Windelkinder nehmen dass sie sie cuh wickeln müssen. Droh notfalls mit der Presse!

zu 3.: Mit dem Löffel essen können mit 2 Jahren? Ja! Auf jeden Fall- damit ist ein 2jähriger NICHT überfordert! Allein ausziehen können? Ja! Auch bei uns im KiGa wird um Kleidung gebeten, die die Mäuse allein an und aus bekommen. Und auch ein 2jähriges Kind sollte zumindest in der Lage sein sich auszuziehen.

LG Kristin

Beitrag von koelschmaedsche 14.09.08 - 21:44 Uhr

Hallo!

Problem1: Nicht normal! Kein zweijähriges Kind muss sauber sein! Wenn in der Sauberkeitserziehung Fehler gemacht werden, treten Rückfälle, Bett nässen, etc. ziemlich häufig auf.

Problem 2: Nicht normal! Kinder werden eigentlich routinemäßig gewickelt!

Problem 3: Das man es Kindern so leicht wie möglich mit den Klamotten machen sollte, ist nachzuvollziehen. Aber es muss kein zweijähriges Kind alleine die Hose ausziehen können, um auf's Klo zu gehen.
Mit dem Löffel essen, sollte es allerdings schon können.

Viele Grüße

Beitrag von jumper 14.09.08 - 21:47 Uhr

Zu 1: Wenn sie Windelkinder nehmen musst du garnichts.

Zu 2: Ich würde sie höflich darauf hinweisen und sollte es weiter passieren mich mit dem Vorstand in Verbinung setzen, das Jugendamt informieren und damit auch drohen bzw wie oben steht auch mit der Presse wenns sein muss.
Mit anderen Müttern in Verbindung setzen.

Zu 3: Löffel essen... ich weiß garnicht wann meine Tochter das angefangen hat... also sie "kann" es schon recht lang auch wenn sie danach manchmal aussieht wie sau. Also: ja!

Anziehen/ausziehen: halte ich füe kein muss. unsere Tochter kann das auch - wenn sie will. Aber auch nicht alles bekommt sie an oder aus.

Lass dir doch nicht auf der Naserumtanzen!!!!



Lg palli, deren Grauer mit einem ausrangierten schuh kämpft (das seit 2 Stunden)

Beitrag von schullek 14.09.08 - 21:50 Uhr

hallo,
ich finde die zustände oder umgangweise in eurem kiga echt gewöhnungsbedürftig. mein sohn (3) geht ebenfalls seit ende august in einen kiga, vorher wra er bei einer tagesmutter.
ich kann dir mal generell aufschreiben, wie es bei uns ist:

1.) + 2.) mein sohn ist trocken, aber in seiner gruppe gibt es noch kinder mit windel und die werden regelmäßig gewickelt, was für die erzieher auch kein problem darstellt. alles andere würde ich menschenunwürdig finden. jawohl! ein kidn hat ja wohl das absolute recht nicht in seiner eigenen scheisse, sorry, sitzen zu müssen. auch wenn es das nicht der erzieherin mitteilt. es kann mir keiner erzählen, dass man die vollgekackte windel bei einem 2jährigen nicht riecht oder mitbekommt!
ich würde mich beschweren und zwar nicht zu knapp.

zum troceknwerden. ich fände es nicht schlimm, wenn sioe die kinder nicht prophylaktisch aufs klo setzen, da das trocken werden meiner mein ung nach nicht antrainiert werden sollte. wenn sie die kinder aber nicht auf die toiletten setzen, müssen sie windeln wechseln!

3.:) also mit 2 jahren sollten kinder schon alleine mit dem löffel essen können. wenn er es noch nicht kann, denke ich, wird er das dort schnell mitkriegen.

zum an und ausziehen bin ich anderer meinung als meine vorschreiberin: das ist unterschiedlich von kind zu kind. mein sohn, sonst sehr weit, tut sich gerade damit recht schwer. und ich sehe auch die unterschiede zu den anderen kindern. manche machen es fast vollständig alleine, andere brauchen mitunter noch hilfe, die sie aber bekommen. und die kinder sind im schnitt alle kurz vor oder nach drei.

auch wird bei uns nicht verlangt, dass die sachen leicht an und auszuziehen sein sollten. ich achte von vorneherein darauf, dass er meist sachen an hat, mit denen er selber klarkommt, ziehe ihm aber auch mal ne latzhose an oder was mit gürtel. das ist kein problem für die erzieherinnen.

ergo: ich finde da läuft einiges nicht ganz richtig in eurem kiga und es klingt, als seien die erzieherinnen vielleicht doch leicht faul.

lg,
adina

Beitrag von babygirlie 14.09.08 - 22:39 Uhr

Nochmal zu der mit Löffel Essen Sache.

Fabian kann wunderbar mit der Gabel essen, nur ich denke das es nachvollziehbar ist wenn ein Kleinkind noch nicht perfekt Suppe mit dem Löffel essen kann.

Beitrag von wolffi81 14.09.08 - 22:50 Uhr

Hallo Sabrina,

also bei der Kita platzt mir die Hutschnur. Mein Sohn ist jetzt 2 1/4 und der sagt zwar manchmal,"pipi" und geht auch aufs klo, aber oftmal kommt nichts. also dann von einem gerademal 2jährigen zu verlangen er soll sagen wann er muß und dann gefällígst auch gehen das ist absolut übertrieben. Es gibt bestimmt kinder die können das, aber verlangen , ne also echt. Genauso mit dem Wickeln, das ist das Letzte, die Kinder den ganzen Tag in ihrer vollen pampers laufen zu lassen. Essen ok, aber du schreibst ja er kann mit der Gabel gut essen und Suppe essen, muß er meiner Meinung nach nicht kleckerfrei können, in dem Alter. Meiner Meinung nach sind die gnadenlos überfordert und lassens an den Kindern raus.Aber dann wirst Du nicht die einzige sein mit diesem Problem. Schließ Dich mit anderen Eltern zusammen. Sowas würd es in unserem kindi net geben. Die gehen auch mit 4jährigen aufs klo wenns sein muß, helfen beim hosen auf und zumachen, bzw. hoch und runterziehen. Also ich versteh die Erzieherinnen nicht. Und übrigens, Du bist bestimmt keine herzlose Mutter, sonst würdest Du Dir darüber nicht solche Gedanken machen.
Liebe Grüße und viel Glück.

Beitrag von sumamaso 15.09.08 - 08:21 Uhr

Hallo Sabrina,

zu Punkt 1: Ich und die Krippe haben uns abgesprochen da war meine Tochter 1 1/2 Jahre alt das wir die Windel ablassen. Bei uns in der Krippe gab es auch Topfzeiten und die Erzieherinnen haben auch darauf geachtet und sind auch mal eher auf das Töpfchen gegangen. Ich habe von anfang an gesagt wann die Windel abbleibt. Es ging auch ziemlich schnell das sie trocken wurde.

zu Punkt 2: Da würde ich auf den Tisch hauen so was gibt es nicht. Frage andere Eltern ob es bei denen auch so ist oder sprich es einfach an beim Elternabend.

zu Punkt 3: Das konnte meine Tochter sich die Hose alleine runter ziehen, habe ihr immer eine Hose mit Gummizug angezogen. Hat wunderbar geklappt.
Und mit Löffel essen ist auch ok.

Jetzt ist meine Tochter 4 Jahre alt und sie melden sich bei den Erzieherinnen ab und gehen alleine auf die Toilette. Was auch völlig in ordnung ist macht sie zu hause auch.

Rede einfach mal mit den Erzieherinnen.

LG Susi

Beitrag von katrin06 15.09.08 - 23:06 Uhr

Wenn sie 2-Jährige Kinder nehmen, müssen sie denen auch die Windel wechseln - für die Altersgruppe gibt es auch viel höhere Zuschüsse, schlicht, weil so kleine Kinder mehr Zeit brauchen. Ehrlich, ich würde dort ein Fass aufmachen. Das fällt für mich unter Vernachlässigung.
Katrin