kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nily20 14.09.08 - 21:33 Uhr

hi

da meine plazenta vorm mutetrmund liegt brauche ich sehr wahrscheinlich einen kaiserschnitt. hat jemand erfahrung damit?
möchte eigentlich keinen und habe auch tierische angst davor. mein großer ist normal zur welt gekommen

Beitrag von juli.1992 14.09.08 - 21:56 Uhr

Hallo,

du brauchst keine Angst zu haben. Ich wollte auch mein Kind normal bekommen, aber leider war er zu faul sich zu drehen. Ich hätte gerne eine Halbnakose gehabt, leider hat sie nicht angeschlagen so das es dann doch eine Vollnakose wurde. Das fand ich etwas traurig, da ich mein süßen ja schreihen hören wollte.
Wo andere bei der Geburt Schmerzen haben, haben wir sie nach der Geburt. Ich bin ehrlich, danach hast du schon etwas Schmerzen aber die gehen auch schnell vorbei. Wunder dich nicht wenn die Schwestern dich nächsten Tag schon aus dem Bett werfen, das ist nur zu deinem besten. Du hast Schmerzen, aber desto schneller du auf den Beinen kommst umso schneller geht es dir besser. Zwing dich also so schnell wie möglich hoch. Ist nur ein guter Tip von mir.

Ich drück dir die Daumen. Wann ist es denn soweit? Welche Nakose hast du dir ausgesucht?

LG Juli

Beitrag von nily20 16.09.08 - 20:33 Uhr

die werden ihn wahrscheinlich gegen 37-38.ssw holen.
meine plazenta ist verrutscht und der muttermund offen

Beitrag von swangard 14.09.08 - 22:28 Uhr

Hallo,

ich habe beide Kinder per KS bekommen. Auch Nr. 3 wird im April per KS kommen. Das geht bei mir anatomisch nicht anders.

Ich finde einen geplanten KS, von dem man schon weiß, besser, als wenn man einen Not-KS braucht. Du kannst dich wenigstens schon mental drauf einstellen. Das ist gut.

Ich habe beide KS bei Vollnarkose gehabt, weil ich ein ziemlicher Angsthase bin. Ich hatte Angst, im OP Panik zu bekommen. Ich habe also den ersten Schrei nicht gehört. Aber Papa war ja da.

Schmerzen hatte ich nur beim Bewegen. Und auch nur die ersten zwei Tage. Und sie waren auszuhalten. Entschuldige den Vergleich, aber eine Verstopfung kann mehr wehtun. Ich brauchte weiter keine Schmerzmittel.
Nach dem ersten KS hatte ich einfach ein wenig Angst aufzustehen. Nach dem zweiten KS wusste ich, dass ich mich bewegen muss, und da ging es auch viel einfacher. Du wirst also ziemlich bald aus dem Bett gezerrt. Bei mir waren zwei Schwestern dabei, die mich bis zur Toilette geleitet haben. Aber ganz schnell ging es auch von alleine.
Man muss ja auch sein Baby versorgen, deshalb kommt man auch schnell wieder auf die Beine.
Meine Tochter wurde an einem Montag geboren, am Samstag waren wir schon wieder daheim. Und ich hatte auch keine Schmerzen mehr.

Ich wünsche dir alles Gute, und versuch, dich nicht verrückt zu machen. (Toller Tipp! :-p )

Viele Grüße,
Judith