Drückt mir die Daumen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von luca2006.1975 14.09.08 - 21:50 Uhr

Hallo,

Luca ist gestern zwei geworden. Er trinkt seine Milch auch schon seit dem er 1 1/2 Jahre alt ist seine Milch aus dem Becher. Er brauchte seine Flasche mit Wasser nur im Bett und ich habe sie abgeschafft. Nach 2 Stunden Terror ist er jetzt eingeschlafen.

Bitte drückt mir die Daumen das es Morgen besser wird.

Lg

Tanja

Beitrag von kristin1 14.09.08 - 21:59 Uhr

Good luck!

:-)

Beitrag von meto 14.09.08 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich Drücke dir und mir die Daumen, dass es morgen besser wird.;-)

Mein Freund musste kurzfristig weg, weil ein Kumpel von ihm im Kalten sitzt, auch kein Warmwasser haben mit zwei Kindern. Nils - Manuel hat doch noch nicht geschlafen, als sein Papa gegeangen ist und ist dann unruhig geworden und hat dann geschrien, nun musste ich ihn wieder holen und zeigen, dass Papa wirklich nicht da ist und haben dann auf der Couch gekuschelt.


LG Mella

Beitrag von murmel72 14.09.08 - 23:45 Uhr

Was war denn der Sinn und Zweck des Abschaffens? Einfach nur aus Prinzip?

Verstehe nicht, wie man sein Kind 2 Stunden Terrorisieren (ja ich finde, grundlos die Flasche wegnehmen ist Terrorisieren) und sein Weinen in Kauf nehmen kann, nur damit das Kind nachts keine Wasserflasche mehr hat.

Ich wuerde mich - gelinde gesagt - auch auffuehren, wenn mir jemand meine Wasserflasche wegnehmen wuerde, die jede Nacht neben meinem Bett steht.

Aber du sitzt am laengeren Hebel und dein Kind kann nur der Verlierer sein.