@kimmy

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sockeline 15.09.08 - 08:31 Uhr

Fangen wir heute an??
Ich überlege, ob ich anstatt der Hard-core- version ev. um mittag Salat esse.
Was meinst Du? Oder bekommt man davon eher Hunger?

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 08:32 Uhr

*lol* Guck mal ein Posting über Deinem! :-D

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 08:33 Uhr

Ach so, also ich werde nur das Mittagessen ersetzen. Das liegt einfach daran, weil ich eh in der Woche nicht frühstücke und abends will ich Obst essen.

Beitrag von biene81 15.09.08 - 10:30 Uhr

Und mehr nicht? Und fuer wie lange macht man das?

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 11:36 Uhr

So lange, bis man sein Ziel erreicht hat.

Beitrag von biene81 15.09.08 - 12:19 Uhr

Krass, was manche Leute ihrem Koerper aus Faulheit so antun.

Naja, muss jeder selbst wissen.

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 12:35 Uhr

Krass, was manche Leute für unqualifizierte Kommentare von sich geben! #augen
Wer sagt denn bitte, daß man faul ist? Wer hat gesagt, daß man zusätzlich keinen Sport macht?
Weißt Du, was Almased ist? Kennst Du die Zusammensetzung der Nährstoffe in diesem Mittel?

Beitrag von biene81 15.09.08 - 12:41 Uhr

Ich habe 2 pharmazeutische Ausbildungen, habe lange in Apotheken gearbeitet. Ich denke, das qualifiziert mich. Was ist Deine Qualifikation?
Wie waere es mit gesunder, ausgewogener Ernaehrung?
Wie wirst Du Dich ernaehren, wenn die 10 kg runter sind?

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 12:48 Uhr

Das mag ja sein, daß Du qualifiziert bist, aber warum nicht jedem das Seine? Ich habe schon gute Erfolge mit Almased erzielen können und habe dann durch Schwangerschaft und auch mangelnder Disziplin die Kilos wieder zugenommen. Sicher hast Du Recht, wenn Du sagst, daß eine gesunde Ernährung gesünder wäre, aber was spricht dagegen, wenn man sich ein solches Mittel als Hilfe nimmt? Ich esse ja auch nicht wie ein Fastfoodjunkie, ich esse sogar viel Obst und Gemüse, aber ich habe seit meiner Kindheit das Problem, daß ich sehr schnell zunehme. Habe sogar damals aktiv Handball und Tischtennis gespielt, also bis zu 6x Sport die Woche. Also faul bin ich bestimmt nicht.

Beitrag von biene81 15.09.08 - 12:57 Uhr

>>Das mag ja sein, daß Du qualifiziert bist, aber warum nicht jedem das Seine?<<

habe doch schon gesagt "Muss jeder selbst wissen". Trotzdem kann ich ja wohl meinen Kommentar dazu abgeben.

Ich tendiere auch dazu schnell zuzunehmen, habe trotzdem mit gesunder Ernaehrung 25 kg abgenommen, bin jetzt bei 49kg bei 1,56m und nun gluecklich. Halte das seit einem Jahr.
Ich habe weder waehrend der Dieat noch danach auf Fleisch, Suesses oder sonstwas versichtet, ich habe NIE gehungert, einfach fettreduziert ernaehrt und viel Gemuese/Obst, dazu bin ich spazieren gegangen und mehr nicht.
Ich denke, wenn man eine Malzeit mit Almased tauscht, mag das ok sein, Dein Vrohaben klingt nicht nach "Mittel zur Hilfe nehmen", sondern einfach nur ungesund.
Uebrigens, Deinen groessen Dieatfehler begehst Du am fruehen Morgen - kein Fruehstueck ist ein riesen Fehler.

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 14:25 Uhr

Ich habe noch nie morgens gefrühstückt, ob nun Diät oder nicht. Ich weiß auch, daß es ungesund ist, aber ich bekomme morgens einfach nichts runter.
Ist doch toll, wenn Du mit der Ernährungsumstellung abgenommen hast. Finde ich toll. Ich bin nur eher der Hauruck-Typ. Ich muß schnell Ergebnisse sehen. Ich neige dazu aufzugeben, wenn ich z.B. in einem halben Jahr nur 5kg abnehme, auch wenn es gesünder ist.

Beitrag von biene81 15.09.08 - 14:57 Uhr

Also ich habe 6 Monaten 25 kg abgenommen. Aber ich habe eben vernuenftig gegessen, denn mein Koerper ist es mir wert gewesen und ich moechte meinem Kind auch ein gesundes Leben vorleben.
Fruehstueck ist eine Sache der Gewohnheit, denn mir ging es auch so wie Dir, ich hatte mehr als 12 Jahre kein Fruehstueck gegessen und es mit trotzdem wieder angewoehnt.
Fuer mich hoert sich dei Dir vieles nach Ausrede an. ;-) Musst Du selbst wissen und mit Deinem Gewissen vereinbaren.

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 15:08 Uhr

Weißte, es wird mir jetzt langsam zu doof mit Dir über meine Essgewohnheiten oder mein Gewicht zu diskutieren. Was willst Du jetzt hören? Daß nur Deine Art und Weise richtig und gesund ist? Daß Du gaaanz toll abgenommen hast. Daß Du eine absolut gesunde und tolle Lebensweise hast? Du kennst mich nicht, behauptest aber, ich benutze Ausreden. Kennst Du meinen Lebensstil? Kennst Du meine Ernährung?
Was hast Du denn früher den Leuten in der Apotheke gesagt, wenn z.B. jemand Kopfschmerztabletten haben wollte? Daß das super ungesund ist und man doch die Schmerzen wegmassieren soll oder was?
Sorry, ich bin ein Mensch, der gerne diskutiert, aber wenn mir jemand etwas einreden will, obwohl er mich gar nicht kennt, werde ich echt sauer! :-[

Beitrag von biene81 15.09.08 - 15:22 Uhr

Schade, dass Du Dich so angeriffen fuehlst. Es ist nun mal meine Meinung, dass Deine Beitrage und deas, was DU geschrieben hast, nach Ausreden klangen. Ob Dir das nun passt interessiert nicht.
Und ja, ich finde meine Methode ist/war weitaus gesuender als Deine.
Schmerztabletten und Abnehmpulver zu vergleichen sagt viel ueber Dich aus. Voellig am Thema vorbei und ueberhaupt nicht zu vergleichen, schade, dass Du 10kg zuviel auf den Rippen mit Schmerzen vergleichst.
Ich will Dir nichts einreden, kipp den Muel in Dich rein. Wenn Du andere Meinungen nicht hoeren willst, dann solltest Du nicht in einem Forum posten - das sollte Dir klar sein.

Beitrag von kimmy1978 15.09.08 - 15:49 Uhr

#augen Danke fürs Gespräch! #augen

Du findest doch eh jede andere Möglichkeit Gewicht zu verlieren bescheuert, außer Deiner natürlich! Hat man von Dir ja schon oft hier im Forum gelesen!

P.S.: Ich haue mir gleich den Müll in den Körper und gedanklich werde ich Dir zuprosten! #fest

Beitrag von biene81 15.09.08 - 16:02 Uhr

Echt? Was denn noch? Erzaehl mal? Solange eine Dieat ohne hungern geht, sondern mit gesunden, ausgewogenen Essen und, wenn Zeit ist, ein wenig Bewegung, stimme ich jeder Diaet zu. Sei es WW oder sonstwas.
Es gibt keine bessere Art abzunehmen. Vielleicht schnellere Arten, aber keine besseren.
Denn fuer mich haben Diaten was mit einer Lebensumstellung zu tun. Wenn die Kilos erstmal runter sind und Du wieder anfaengst zu essen, hast Du im Null-Komma_nix die Kilos wieder drauf, weil Dein Koerper ueberhaupt kein normales Essen gewohnt ist und sofort jede Kalorie abspeichert.
Ende vom Lied: Kimmy kauft wieder Almased und die Firma dankt ;-)
Ich hoffe, Du hast eine plausible Erklaerung fuer Deinen Sohn warum Mama nun nicht mehr essen kann, ausser Obst.