Urlaubsanspruch mit Kiga Kind

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von katja.lev 15.09.08 - 09:00 Uhr

Guten Morgen an alle,

ich gehe vollzeit arbeiten seitdem mein kleiner 6 Monate alt ist. Bis jetzt konnte ich mich immer mit meinen anderen Kollegen zwecks Urlaub einigen. Mein kleiner war bei einer Tagesmutter, und dementsprechend war ich schon ziemlich flexibel. Dieses Jahr ist es jedoch so (seit diesem Jahr ist Yannik Kiga Kind) , dass ich zwischen Weihnachten und Neujahr keine Betreuung für meinen Sohn hätte. Yanniks Papa muss dieses Jahr auch arbeiten gehen und Oma und Opa sind im Dezember in der Türkei. Und die Tagesmutter fährt dieses Jahr das erste Mal zwischen den Feiertagen in Urlaub.

Meistens ist es ja so dass Eltern mit schulpflichtigen Kindern bei der Urlaubsplanung Vorrang haben. Gilt dies auch für Kindergartenkinder wenn ich nachweisen kann, dass der Kindergarten zu hat?

Die Tage zwischen Weihanchten und Neujahr sind bei uns immer heiss begehrt.

Liebe Grüße Katja



Beitrag von snoopy2211 15.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo,

bei uns in der Firma kommen bei der Urlaubsverteilung erst alle Mitarbeiter mit Kindern, da ist es egal für was.
( Ostern, Weihnachten, Silvester oder die besten Wochen in den Sommerferien) Danach kommen Paare, damit die auch zusammen Urlaub haben und dann Single.

Also bei uns ist das superfair, weil es ja nicht anders gehen würde, oder soll ich mein Kind mitnehmen?

LG Sandra

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 09:49 Uhr

Dann hast Du aber mächtig Glück, dass Dein AG und vor allem die Kollegen das mitmachen.

Grundsätzlich gilt nur ein theoretisch, dass Eltern schulpflichtiger Kindern vorrangig Urlaub in den Schulferien bewilligt bekommen sollen.
Sylvester/Weihnachten/Ostern hingegen steht auch Kinderlosen und sogar Singles zu und Kinder, die nicht an Schulferien gebunden sind, sind bei uns z. B. fairerweise KEIN Argument.

LG

Beitrag von snoopy2211 15.09.08 - 10:18 Uhr

hallo,

das weiß ich, das ich da von großem Glück reden kann.

Wir sind ein Betrieb mit 280 Mitarbeiter, wovon vielleicht 10-15 % Kinder haben und daher kann mein AG das auch so fair gestallten.

LG

Beitrag von sissy1981 15.09.08 - 09:24 Uhr

Frage mal beim JA nach einer TM an, die zu dieser Zeit arbeitet und die Notfallbetreuung übernehmen kann, evtl. gibt es sogar in eurer Gemeinde/Umgebung einen KiGa der in dieser Zeit die Notfallbetreuung älterer übernimmt, mit dem Nachweis der fehlenden Betreuung hast du Anspruch auf eine solche Notfallmaßnahme (wenn die Gemeinde sie leisten kann). Da noch genügend Zeit ist, wäre sogar ein Kennenlernen als kleine Eingewöhnung möglich.

Nur Eltern schulpflichtiger Kinder haben ein Anrercht auf Vorrang, denn nur sie sind an (Ferien-)Zeiten gebunden.

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 09:53 Uhr

Und auch die haben schlechte Karten, wenn ihnen das Ende September einfällt....zumindest bei uns.

LG

Beitrag von sissy1981 15.09.08 - 09:59 Uhr

Kommt immer auf die Ersatzmöglichkeiten an - rein theoretisch muss es ja zB auch imme Ersatz für den Fall geben, das eine Einrichtung wegen Krankheit ausfällt -aber dies ist natürlich meist besser zu regeln als zu einer Zeit in der einige Notfallbetreuungen auf Grund Schließzeiten etc. anfallen.

Bleibt der TE nur Glück zu wünschen:-)

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 10:28 Uhr

Das ist meiner Ansicht nach hier im Unternehmen relativ fair geregelt aber würde jemand so spät im Jahr auf die Idee kommen, jetzt zwischen Weihnachten/Neujahr plötzlich Urlaub zu benötigen (zumal wegen vorhersehbarer Probleme), wäre er auf das reine Entgegenkommen seiner Kollegen angewiesen.

Das ist prinzipiell hier allerdings auch kein Problem, solange die Kulanz auf Gegenseitigkeit beruht.

LG

Beitrag von katja.lev 15.09.08 - 10:34 Uhr

Hallo,

ich muss dazu sagen, dass es weder meine Schuld noch die Schuld der Kollegen war, dass wir dieses Jahr den Urlaub so spät planen.

Wir sind Anfang dieses Jahres mit der Firma von Dortmund nach Düsseldorf umgezogen. Da die Firma am Anfang des Jahres nicht wusste, ob und wieviele Mitarbeiter aufgrund des Höheren Fahrtwegs das Unternehmen im Laufe des Jahres verlassen werden, dürfen wir dieses Jahr nur 3 Monate im Voraus planen. Dies ist nur in diesem Jahr der Fall.

Deswegen konnten wir erst jetzt den Weihnachtsurlaub einreichen.

Liebe Grüße

Katja

Beitrag von mannu 15.09.08 - 11:49 Uhr

Generell ist es eigentlich so, dass KEINER ein Anrecht auf Urlaub in den Ferien hat, auch keine Eltern mit schulpflichtigen Kindern oder Kindern im KiGa.

Allgemeinhin, versucht man aber in den Firman darauf Rücksicht zu nehmen und dies bei der Urlaubsplanung zu beachten.

Doch im Zweifel gilt:
Wer zuerst anmeldet, bekommt den Urlaub.

Also mach fix und reich ein. ;-)

Lg Mannu

Beitrag von drachenengel 15.09.08 - 12:03 Uhr

Hallo Katja,

gesetzlich hast Du KEINEN Anspruch...

Du kannst aber im Kiga mal nachfragen, wegen einem Ausweichplatz für Euer Kind...

zumindest hier gibt es Notfallplätze für die Kinder arbeitender Eltern, da dürfen die Kids für die Schliesstage dann in einen Ausweichkindergarten.

oder wie ist das mit Kindergartenfreunden/Nachbarn??

Wir haben hier unter uns Kindergarteneltern ein Not-Netzwerk gestrickt, da die Kids ja eh oft nachmittags noch zusammen spielen wollen, so springt abwechselnd immer mal eine Mama ein, an ihrem freien Tag (Ferien = mindestens einmal in der Woche teils 8 Kinder hier, dafür könnte Junior aber auch täglich selber anderweitig "untergebracht" werden).

Gottlob konnte ich Junior notfalls mit in die Firma nehmen, wenn gar keine andere Lösung greifbar war.

Lieben Gruss
Mone