Mama du bist dumm/blöd

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nikita21 15.09.08 - 09:40 Uhr

hi ihr

unser sohn ist im august 3 geworden und geht seitdem in den kiga. er ist sehr weit für sein alter, hat auch u.a. schon sehr früh gesprochen.

er ist ein richtiger dickschädel (hat er von mir#schein) und manchmal bringt er mich wirklich an meine grenzen und testet aus bis zum geht nicht mehr.

momentan ist das so, dass die wörter dumm bzw. blöd gerne benutzt werden. mir ist es egal, wenn die kinder im kiga das gegenseitig zu sich sagen etc. aber ich will nicht, dass er es zu mir oder anderen erwachsenen sagt. wenn er z.b. nicht seinen willen bekommt, dann kommt mama du bist blöd/dumm. ich rede dann auch erstmal im ruhigen mit ihm und sage ihm, dass man das nicht sagt. dann sagt er es des öfteren noch mehrmals hintereinander. ich weiß dann ehrlich nicht, wie ich reagieren soll. meine mom sagt ich soll dann nichts mehr sagen, aber ist das richtig? soll ich ihn einfach stehen lassen, oder mit einem verbot drohen z.b. kein sandmann o.ä.?

er ist sonst eigentl. total lieb und meistens auch brav, aber diese beiden wörter, vorallem wenn er sie 20 mal am tag benutzt ,bringen mich mittlerweile zur weißglut.

vllt. habt ihr ja tipps oder ähnliche probleme mit eren kiga-kindern. wie geht ihr denn allgemein mit schimpfwörtern um?

lg niki

Beitrag von schullek 15.09.08 - 09:43 Uhr

hallo, meinj 3 jähriger ist auch sehr weit und schimpfwörter üvben eine magische anziehungskraft auf ihn aus!
wenn er zu mir blöd oder dumm sagt, und das nicht gerade wenig, dann sag ich entweder ganz normal: na und?
dann ist die sache meist erledigt. er merkt, dass esm mich nicht kratzt und sop macht es ja auch keine spaß mehr. ist es mal ärger, dann sag ich auch mal: na gut! wenn ich dumm bin, dann kannst du ja auch alleine weiterspielen, alleine dein buch lesen... sowas machen dumme leute nämlich nicht!
was denkst du, wie schnell der seine meinung ändert. und so wird es auch schon weniger.

du darfst den schimpfwörtern, so lange er es so wie du es beschreibst anwendet nicht so viel bedeutung beimessen. so wird das ganze ja erst reizvoll für ihn.

lg,
adina

Beitrag von arienne41 15.09.08 - 09:57 Uhr

Hallo

Ich sage bei allen Wörtern die ich nicht hören will das auch einmal.

Dann ignoriere ich es vollkommen und das Thema ist schnell durch.

Wenn er dich damit zur Weißglut bringt hat er sein Ziel erreicht.

Gruß Arienne

Beitrag von gemeinhardt 15.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo,

ich sag meiner Tochter bei all dem Kram den sie ausm Kiga heimbringt:

"ich schieß Dich tot"
"Du bist blöd"

usw. ein Mal mit einer Ich-Botschaft, dass ich das nicht möchte dass sie so redet und gehe dann bewußt nicht mehr drauf ein.
So lernt sie, dass sie auf diese Weise keine Unterhaltung zu stande bringt.

Lg, Cora

Beitrag von jessica7782 15.09.08 - 17:20 Uhr

Hallo

das ist noch nichts meine 3 1/2 jährige meinte diese woche zu mir du hast mir nichts zusagen halt die klappe oder du bist ein dicker elephant .

jessica 22 ssw

celina - marie 2005
alicia 2006
elias 2007

Beitrag von tigger1980 15.09.08 - 21:06 Uhr

Hi,

diese Phase hatten wir auch mal. Ich hab meinem Sohnemann dann klipp und klar gesagt, dass blöde Mamas mit ihren Kindern nicht schwimmen gehen. Das blöde Mamas keine Süßigkeiten erlauben. Das blöde Mamas kein Fernsehen erlauben. Das blöde Mamas nicht auf den Spielplatz und den Tierpark gehen. Und das blöde Mamas keine Bücher vorlesen.

An diesem Tag gab es dann keinen Spielplatz und kein Buch.

Ich hab nie wieder "Blöde Mama" gehört.

LG
Sabrina