Myksomatose????BITTE HILFE

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nancy13 15.09.08 - 09:44 Uhr

Hallo,

brauche dringend Hilfe.

Ich glaube mein Zwerghasi hat Myksomatose...Sie hat ganz rot angeschwollene augen, eines davon ist sogar zu,verklebt und es läuft (sorry) eiter aus dem Auge...

Die haben in letzter Zeit viel frisches Gemüse aus dem Garten bekommen. Hab gelesen dadurch kann es auch übertragen werden?

Wenn sich das betsätigt, kann es auf Hund oder Katze auch übertragen werden? Und auf den Menschen?

Dankeschonmal

LG Nancy

Beitrag von sauer183 15.09.08 - 10:42 Uhr

Ist das Ninchen nicht dagegen geimpft???

Wenn nicht....verantwortungslos....aber trotzdem: AB ZUM TA!!

Gruß, Nadine

Beitrag von kamelefant 15.09.08 - 13:41 Uhr

Die können das auch trotz Impfung bekommen, meist ist der Verlauf dann nur nicht so fatal. ;-)

Beitrag von cornichon 15.09.08 - 10:45 Uhr

Ohje!!!...
Das klingt nicht gut.... Hast du auch andere Schwellungen (z.B. am Kopf, Genitalbereich....) bemerkt.
Es ist schon möglich,das sie sich über das Grünfutter angesteckt haben. Waren sie denn nicht geimpft???
Wenn du mehrere hast, solltest du sie schleunigst trennen.
Ruf am besten gleich den TA an, was du machen sollst.
(Hast du vielleicht ja auch schon gemacht.)
Soweit ich weiß, können Menschen und Tiere Überträger des Virus sein, also sie können es z.B. von einer Wiese, wo erkrankte Kaninchen leben, mit einschleppen. Selbst erkranken können sie daran nicht, jedoch kann sich der Mensch wohl mit der Bindehautentzündung anstecken, wenn er sich nach dem Anfassen eines erkrankten Kaninchens die Augen reibt oder so.

Alles Gute und viel Glück (vielleicht ist es ja bloß ne Bindehautentzündung)

cornichon

Beitrag von jumper 15.09.08 - 12:00 Uhr

Tierarzt?

Beitrag von nancy13 15.09.08 - 12:47 Uhr

War beim Tierarzt. Konnte NICHT FRÜHER hin weil ich Arbeiten muss!!!

Der Tierarzt hat Myksomatose bestätigt. Sie hat Spritzen bekommen und andere Medikamente.

Hab sie in einem seperaten Raum gestellt, damit die anderen nicht infiziert werden.

Muss jetzt abwarten was die nächsten Tage bringen und wenn sie alles gut übersteht muss ich Freitag nochmal hin.

Beitrag von kamelefant 15.09.08 - 13:48 Uhr

Du kannst mal versuchen dein Kaninchen mit Kochsalzlösung inhalieren zu lassen,das hilft und lindert die Schmerzen. Einfach mal einen Topf mit heißem Salzwasser in die Nähe des Käfigs stellen - nur halt so, dass das Kaninchen sich nicht verbrühen kann.
Und beobachte die anderen Hoppels gut.

Falls die anderen nicht geimpft sind, musst du das unbedingt nachholen, sofern sie gesund bleiben, denn wenn sich der kranke Hoppel erholt, dann bleibt er oftmals Virusträger und kann die anderen immer noch anstecken, selbst wenn er wieder genesen ist.

Kopf hoch, ich hab schon einige Kaninchen erlebt, die Myxomatose überstanden haben.

Beitrag von tauchmaus01 15.09.08 - 13:00 Uhr

Oh nein! Schade das du Deine Tiere nicht imofen lassen hast.
Bitte hol das mit Deinen anderen Tieren schnell nach.

Nun ist der Schock sicher schon recht groß, aber bitte gestatte mir die Frage:

Warum hast du denn Deine Tiere nicht vor solch grauenvollen Krankheiten impfen lassen, nun ist der Schaden noch größer als dieser kleine Picks....

Mona

Beitrag von kamelefant 15.09.08 - 13:42 Uhr

Woher wisst ihr denn, dass sie nicht hat impfen lassen? Die Tiere können sich auch trotz Impfung infizieren, dann ist der Verlauf meist milder und die Überlebenschancen größer...

Beitrag von nancy13 15.09.08 - 14:04 Uhr

Die anderen Hasis sind schon 9 Jahre und wurden noch nie geimpft...

Meine kleine ist 1 1/2 Jahre und hatte sie auch nicht impfen lassen, weil selbst wenn kann die Krankheit trotzdem ausbrechen.

Beitrag von kamelefant 15.09.08 - 16:59 Uhr

Naja, nicht zu impfen ist schon nachlässig, denn bei ungeimpften Tieren führt die Krankheit leider fast immer zum Tod - und nun ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die anderen Tiere auch angesteckt haben. Sprich deinen Tierarzt unbedingt mal auf eine Notimpfung der anderen Tiere an.