No Name Produkte...Kaufen oder Hände weg?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von charly09 15.09.08 - 10:22 Uhr

Hallo Ihr lieben Kugelbäuche,
ich bin gerade so am Preise vergleichen für verschiedene Sachen: Kinderzimmer, MaxiCosi, Kinderwagen usw. Mir gefällt zum Beispiel diese Babyschale sehr gut.
http://www.kontakt-micoland.de/start.htm?d_430_Babyschale___Autositz_Deluxe_Wildlederdesign_Farbauswahl.htm
für 39,99 €.

Nun wollt ich mal eure Meinungen dazu hören. Was haltet Ihr von den sogenannten "No Name" Produkten. Kann man die kaufen?
Unser geschenkter Kiwa ist auch no name und ich finde keine Mängel daran.
Also was sagt ihr zu solchen Produkten?
Danke für eure Meinungen.
Wünsche euch einen schönen Tag.
Liebe Grüße

Beitrag von emily86 15.09.08 - 10:28 Uhr

Ich kenn mich gar nicht aus, aber rein aus ästhetischer Sicht finde ich die Babyschae toll :-D

Beitrag von sunny102 15.09.08 - 10:40 Uhr

also sofern es zu der Babyschale kein Testurteil gibt, würde ich die Finger von weg lassen #schwitz

Bei dem KiWa ist es nicht so nötig, denn es treten gar nicht die Kräfte auf, welche bei einem Autounfall zustande kommen. An Sicherheitsausstattung würde ich nicht sparen

Beitrag von anyca 15.09.08 - 10:42 Uhr

Ich kaufe viel No Name, aber NICHT bei Kindersitzen! Wir haben zwar noch nicht mal ein Auto und brauchen die Teile nur, wenn wir mal bei Omi und Opi mitfahren, aber an der Sicherheit würde ich nicht sparen.

Merle hat Klamotten von ebay und Spielzeug/Bücher aus der Kinderzeit von mir und meinem Mann, aber bei Kindersitzen wird Qualität gekauft. Sicher ist sicher.

Beitrag von kathrincat 15.09.08 - 10:43 Uhr

du solltest nur darauf achten ob sie geprüft ist, wir hatten die schalle von kiddy die mit gut vom adac bewerdet ist und jetzt auch den kindersitz von kiddy, der testsieger ist. beides nicht teuer, schale 60 euro, sitzt im angebot 125 und er geht von 9-36 kg.

Beitrag von charly09 15.09.08 - 10:47 Uhr

Hallo und schonmal #danke für eure Antworten.
Geprüft ist die Babyschale "Produktinfo:
die Babyschale ist für Kinder von 0+ (bis 13kg) geeignet geprüft und zugelassen nach ECE Norm 44/03 bequem gepolsterter Sitz incl. Sitzverkleinerer mit Kopf- und Hüftpolsterung (abnehmbar) incl. verstärktem Sonnendach (abnehmbar) mit 3-fach...."

Na dann werd ich die bestimmt nehmen.

Beitrag von sunny102 15.09.08 - 10:58 Uhr

geprüft ist was anderes als getestet #aha

Geprüft heißt lediglich, dass sie in Deutschland auf den Straßen zugelassen ist und getestet heißt, dass adac oder Stiftung Warentest die Schale mal im Crashtest begutachtet wurde und Funktionen wie Seitenaufprall und die Fangeigenschaften des Gurtsystems geprüft wurden sind.

Beitrag von kathrincat 15.09.08 - 16:15 Uhr

sie sollte getestet sein von adac oder so. alles andere würd ich nicht kaufen.

Beitrag von heaven2 15.09.08 - 11:00 Uhr

Hallo!

Ich mach es kurz und bündig!

Ich kaufe viele No Name Produkte, aber bei einem Kindersitz bitte NICHT sparen!

Wir haben auch 2 Römer Sitze!

Lg

Beitrag von sunflower.1976 15.09.08 - 11:28 Uhr

Hallo!

Bei einer Babyschale bzw. einem Kindersitz würde ich niemals ein billiges No-Name-Produkt kaufen. Die Mängel in der Sicherheit erkennt man als Laie nicht, dafür sind Tests vom ADAC bzw. Stiftung Warentest sinnvoll.
Beim Kinderwagen, Möbeln usw. sehe ich das anders.

LG Silvia

Beitrag von fraukef 15.09.08 - 11:30 Uhr

Hi

ich unterscheide da zwischen sicherheitsrelevanten und nicht-sicherheitsrelevanten Produkten...

Ne Hose gibts auch mal vom Aldi - unser KiWa ist zwar nicht No-Name - dafür aber recht alt - auch das ist für mich okay, da ich mir durchaus zutraue, zu erkennen, wenn sich ein Rad löst oder so... Auch andere Dinge hier sind durchaus No Name.

Aber grad bei Kindersitzen bin ich SEHR vorsichtig - es gab einige vernichtende Testurteile bei NoNames - da kauf ich ausschließlich gut getestete Produkte... Und die sind in den seltensten Fällen NoName - wenn auch nicht immer sündhaft teuer... (Die Firma Kiddy hat zB eine Babyschale für 60 Euro, die von Warentest und vom ADAC mit GUT getestet wurde...

LG
Frauke

Beitrag von katrinchen85 15.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo,

wie schon gesagt, bloß nicht an der Babyschale sparen...

Wie die anderen schon sagten, die Sicherheit geht vor!

Davon ab: Diese No-Name Schalen sind meist vieeel kleiner, als die bekannten Marken. Und dann stehst du nachher da, dein Kind ist sagen wir 5 Monate und passt nicht mehr rein. Nächster Sitz geht auch noch nicht,a lso muss zwangsläufig noch ne größere teure Babyschale her, also hast du am Ende auch nicht gespart, sondern draufgezahlt.#gruebel

Habe ich jedenfalls schon öfter gesehn oder gehört im Bekanntenkreis.

LG,Kati mit Nina(morgen schon 2) und #baby, 15. SSW

Beitrag von bambela86 15.09.08 - 11:54 Uhr

ich hab damals den Maxi Cosi für 50 Euro gekauft. Bei Autositzen wird ich auch immer auf Sicherheit und Qualität achten. Alles andere können auch No Name Proukte sein.

Beitrag von chi2110 15.09.08 - 12:47 Uhr

Hi,

ich würde immer schauen mit welcher Note die Babyschale abgeschnitten hat... wir haben auch eine gekauft von den sogenannten no name Marken... hat uns 30,- € gekostet... im Frühjahr 2008 wurde diese getestet und hat mit 2,1 Note abgeschnitten...

und falls es wirklich unbedingt eine von Maxi Cosi sein soll schaut euch vorher um... bei uns gibt es z. B. in Möbeldiscounter diese schon für 88,- € zwar dann nicht in 30 Farben die zur Auswahl stehen aber so fünf verschiedene haben die schon... und zum Vergleich im Babymarkt sind sie wirklich günstig...

lg
claudia

Beitrag von morla29 15.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich hab mal einen Test über KiWa im TV gesehen und alle wurde im Alltag getestet. Die "Billigen" schnitten z. B. sehr schlecht ab, wenn man mal zwei,drei Stufen runter oder rauf muss. Das sind die no Names teilweise auseinandergefallen oder zusammengeklappt.

Bei der Babyschale würde ich auch auf Sicherheit gehen.

Bei Klamotten kauf ich auch no name, aber Sicherheit geht vor.

Alles Gute
Gruß
Andrea
mit Ramona (fast drei) und Christina (15 Monate)

Beitrag von gussymaus 15.09.08 - 21:03 Uhr

bei kindersitzen fürs auto würde ich nur mit gut getestete nehmen... da sind aber auch schon günsteige dabei...

http://www.testberichte.de/preisvergleich/level4_test_stiftung_warentest__8357.html
http://www.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/default.asp?ComponentID=217847&SourcePageID=218413

kinderwagen hgab ich auch noname, und kien probleme in 6 jahren,
und bei den meisten anderen sachen sowieso... muss man ja auch betzahlen können...

Beitrag von pipim 15.09.08 - 22:09 Uhr

hallo,

ich würde überall dort wo es um sicherheit geht auf gar keinen fall sparen. stell dir vor ihr habt einen autounfall - hast du diese schale in einem test gefunden - wie hat die abgeschnitten.

ich würde grad bei so sachen wie babyschale und dann kindersitz nur den testsieger kaufen, egal was der kostet. ich könnt das nicht verantworten ...

dafür kann man beim rest sparen - kiwa (obwohl es da oft auch hohe qualitätsunterschiede gibt), möbel, kleidung (kik), windeln, stillen, beikost selber kochen etc.

blos ned am falschen platz sparen.

lg pipim

Beitrag von sumavo 16.09.08 - 11:49 Uhr

Also ich hab eigentlich nur No-Name-Produkte außer es geht um Sicherheit. Also: nur geteste Kindersitze, Fahrradsitze... Auch da gibt es günstige Alternativen, schau halt mal bei Stiftung warentest nach...