Welche Unterlagen wenn....

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von janinaxxx 15.09.08 - 10:24 Uhr

ich weiß das man zur anmeldung der eheschließung folgende unterlagen braucht,
perso,stammbuch der eltern und geburtsurkunden der kinder

so was brauch ich wenn meine mutter einen anderen mann geheiratet hat (stiefvater) ? das buch von denen? oder brauch ich noch irgendwas von meinem richtigen vater ? (habe kein kontakt was ich auch nicht möchte und was schwierig wäre wenn ich von ihm etwas brauch)

und wie schauts aus ich habe ein kind was nicht von meinem freund ist brauch ich da noch was ausser die geburtsurkunde ? brauch ich irgendwas von seinem erzeuger?

wieviel müssen wir bezahlen wenn wir das aufgebot stellen ´?


Danke euch LG Janina

Beitrag von anyca 15.09.08 - 10:38 Uhr

Du brauchst nichts von Deinen Eltern, sondern eine Abschrift aus dem Familienbuch (das ist ne Kartei beim Standesamt). Alte Urkunden von anno 1984 nützen einem eh nichts, die Urkunden / Abschriften dürfen höchstens 6 Monate alt sein.

Dein Stiefvater interessiert da nicht, die müssen ja nur prüfen, ob Du nicht aus Versehen Deinen leiblichen Bruder heiratest oder so ... also es geht schon um den leiblichen Vater.

Aufgebot gibt es nicht mehr, es gibt nur noch die "Anmeldung zur Eheschließung". Wir haben mit allen Urkunden etc. ca. 80 Euro gezahlt.

Beitrag von janinaxxx 15.09.08 - 10:44 Uhr

Du brauchst nichts von Deinen Eltern, sondern eine Abschrift aus dem Familienbuch (das ist ne Kartei beim Standesamt). Alte Urkunden von anno 1984 nützen einem eh nichts, die Urkunden / Abschriften dürfen höchstens 6 Monate alt sein.

Ähm also besorgen die mir die Abschriften? Also muss ich nicht zu meinem leiblichen Vater,ja?

Und wie schaut das bei meinem Sohn aus?
Habe nur die Geburtsurkunde da ich schon in der schwangerschaft vom Vater verlassen wurde natürlich das alleinige Sorgerecht aber kein Schreiben dadrüber. Nur die Vaterschaftsanerkennung.

Ja das es nicht mehr Aufgebot heißt weiß ich habe mich verschrieben im letzten Satz ;-)

80euro hast du bezahlt mit Stammbuch oder ohne weil ein Stammbuch haben wir schon wonanders gekauft.
Bezahlen tut man dann sofort bei der Anmeldung der Eheschließung,ja?

Beitrag von anyca 15.09.08 - 12:40 Uhr

Du mußt nur zum Standesamt, nicht zu Deinem leiblichen Vater. Du könntest auch heiraten, ohne daß Deine Eltern überhaupt was davon erfahren.

Bei Deinem Sohn weiß ich das nicht genau, ich hatte noch kein Kind, als ich geheiratet habe.

Ein Stammbuch haben wir gar nicht.

Ruf einfach beim Standesamt an oder geh vorbei, wir haben damals eine genaue Liste bekommen was wir brauchen und wo wir das beantragen müssen.

Ja, bezahlt haben wir gleich.

Beitrag von kleinesetwas 16.09.08 - 23:01 Uhr

Hallo,
haben die Prozedur gerade hinter uns!!!
Du Brauchst:
- Personalausweiß
- Geburtsurkunden der Kinder
- Abschrift aus dem Familienbuch (bekommst du beim Standesamt, da wo deine Eltern (erste ehe) geheiratet haben)
- Wenn kein Familenbuch exestiert dann eine Abstammungsurkunde
Mit dem Kind weiß ich nicht genau, aber ruf doch beim Standesamt an die sagen dir das dann.
Bezahlt haben wir 33 euro