schlimme Nächte wer weiss Rat

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luna1be 15.09.08 - 10:41 Uhr

Guten Morgen Ihre Lieben,

also Noel ist jetzt 7 1/2 Monate alt. Bisher hatten wir immer einen Schlafrythmus von 21 Uhr bis ca. 10 Uhr, in dieser Zeit kam er gegen 23 Uhr, 2 Uhr 5 Uhr und 8 Uhr zum Stillen. Soweit so gut. Ich war sehr glücklich damit. Seit ca. einem Monat haben sich aber die Zeiten geändert, da ich einfach früher aufstehen muss. Also hat Noel meist von 20 Uhr bis 7 Uhr geschlafen. Noel bekommt seit ca. 2 Monaten Beikost. Mittlerweile waren wir bei morgens um 9 Uhr einen Obstbrei, 12 Uhr Gemüse-Fleisch-Brei, 15 Uhr Getreideobstbrei und 18 Uhr Milchdinkelbrei ansonsten habe ich gestillt.

So dies war die Vorgeschichte... nun kommt meine Frage bzw. mein Problem.

Seit ca. 2 Wochen schläft Noel sehr schlächt. Soll heissen er wacht zwischen alle 30 bis 45 Minuten auf und weint bitterlich.. meiner Meinung nach hat er Bauchweh. Somit war ich beim Arzt.. dieser meinte nur... viel Trinken und wird schon wieder. Das gegenteil ist der Fall wurde sogar mit der Zeit noch schlimmer. Ihr müsst euch das so vorstellen, er wacht auf und schreit teilweise Hysterisch los, lässt sich teilweise auch nicht sofort beruhigen.
So nun kam mir die Idee evtl. verträgt er etwas von der Beikost nicht. Ich habe also gestern den ganzen Tag nur gestillt, er bekam keine Beikost kein Trinken, nur Muttermilch. Und abends habe ich ihm noch vorsorglich ein Kümmelzäpfchen gegeben.
Wir hatten die ruhigste Nacht seit langem... er hat von 21 Uhr bis 10 Uhr geschlafen und das mit 4 Unterbrechungen und ohne weinen.

So was bitte kann das sein??? Unverträglichkeit bei der Beikost???

Bitte helft mir....

Lieben Gruss von der heute mal erholten Jenny

Beitrag von stoka 15.09.08 - 10:47 Uhr

ZÄHNE!!Klingt ganz ganz typisch!Gib ihm mal NurofenSaft wird es besser hat er mit Sicherheit Schmerzen von den Zähnen!Ich hab damals auch ewig rumgerätselt war bei uns das selbe nach 4!!Wochen geschrei waren dann die ersten 2 endlich durch!gesehen hab ich sie vorher schon!

Beitrag von luna1be 15.09.08 - 11:15 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort aber leider habe ich Zähne, also daran liegt es nicht.. ausserdem strampelt er wie wild ... denke wirklich es sind bauchschmerzen...

lg jenny

Beitrag von luna1be 15.09.08 - 11:16 Uhr

oh ..

da fehlt die hälfte also habe vergessen zu schreiben das er schon 6 Zähne hat....

Beitrag von -froeschi- 15.09.08 - 11:29 Uhr

Hallo,

ich weiß zwar keinen Rat aber ich kann dir sagen du bist damit nicht alleine #liebdrueck. Seit mein Kleiner 7 Monate alt ist schläft er auch schlecht. Er hat davor durch geschlafen und kommt nun 3-5x in der Nacht. Teilweise nicht mal zum Stillen sondern weil er sein Schmusetuch nicht findet... um 6 Uhr ist dann generell die Nach vorbei:-[

Er zahnt seit 6 Wochen ununterbrochen und lernt gerade lauter neue Sachen. Seit gestern robbt er vorwärts und versucht dabei auch auf die Knie zu gehn. 4Füßer versucht er auch, genau wie alleine Hinsetzen.

Nacht wacht er auch schreiend auf... ich denke meiner verarbeitet Nachts seine Erlebnisse vom Tag und/oder Träumt schlecht.

Ob es an der Breikost liegt, kann ich dir nicht sagen. Vllt. lernt deiner auch grad viel neues und es liegt daran.

LG Fröschi

Beitrag von sandy_78 15.09.08 - 11:38 Uhr

hallo Jenny,

also das klingt ganz nach einen Glutenunverträglichkeit...
wenn du abends Dinkelbrei fütterst, dann kann es sein, das das Gluten Dein Kleiner nicht verträgt. Versuch mal statt Dinkelbrei zum Beispiel Hirsebrei.
Mein Sohn hat eine Laktoseintoleranz und verträgt keine Milchprodukte und das äußert sich genauso wie bei deinem Kleinen. Gluten verträgt er aber, dass haben wir getestet, indem er den ganzen Tag mal nur Glutenhaltige Lebensmittel bekommen hat.
Und da er ja keine Schmerzen hat, wenn du die Beikost wegläßt, liegt die Unverträglichkeit sehr nahe...
Probier es mal aus und lass die Glutenschen weg, mal sehen wie er dann reagiert.

Liebe Grüße und sag mal bescheit, ob es daran liegt.
Sandy mit Lukas 11,5 Monate