Brauche Dringend Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von claudia_1984 15.09.08 - 11:18 Uhr

Hallo

ich hoffe ihr könnt mir einen rat geben.

Also es geht darum ich bin im 6. Monat (ungeplant) schwanger muss mich vom Arbeitsamt aus trotzdem jeden Monat bei 5 Stellen bewerben.
dies habe ich auch gemacht, jetzt bin ich eben von einem Zahnarzt angerufen worden, und er hat mich gefragt wegen der Stundenanzahl und noch so einiges. allerdings war ich so überrascht das sich überhaupt ein Zahnarzt gemeldet hat, das ich es total vergessen habe das ich SS bin. (hört sich bescheuert an) aber ist leider so.

Jetzt muss ich ja da anrufen und bescheid geben das ich SS bin und die Stelle nicht annehmen kann (wäre ja anderen Bewerbern nicht gerecht).

Was sagt ihr dazu? WÜrde so gern wieder arbeiten gehen, hätte auch ne betreung für meinen Sohn.

Gebt mir einen Rat.

lg claudia und jamie *10.12.2007 und kruemmel 22+0

Beitrag von woodgo 15.09.08 - 11:22 Uhr

Hallo,

wenn Du gern arbeiten möchtest, dann mach nen persönl. Termin da und teile mit, daß Du gern arbeiten magst, aber schwanger bist. Vielleicht hast Du Glück und bekommst die Stelle trotzdem? Um die anderen Bewerber würd ich mir keine Gedanken machen;-)

LG

Beitrag von thea21 15.09.08 - 11:43 Uhr

Du MUSST nicht sagen das du schwanger bist und wenn du wirklich arbeiten willst, würde ich das auch erstmal nicht sagen.

Beitrag von carrie23 15.09.08 - 11:46 Uhr

Natürlich kannst du die Stelle annehmen, lass das doch den Zahnarzt entscheiden ob er eine Schwangere aufnehmen möchte oder nicht.
Einräumen brauchst es auch nicht telefonisch, wenn du dort hinkommst wird er dir ja ansehen das du schwanger bist, da du ja schon im 5. Monat bist.

Grüße Carrie

Beitrag von mannu 15.09.08 - 11:46 Uhr

Mach dir doch um andere Leute keinen Kopf.
Mach einen Termin und sei aber ehrlich und sag, dass du schwanger bist.

LG Mannu

Beitrag von goldtaube 15.09.08 - 11:51 Uhr

Was du auf keinen Fall machen darfst ist sagen, dass du den Job nicht annehmen kannst. Dafür kannst du eine Sperre bekommen.

Geh zum Gespräch hin und sage ihm das du schwanger bist. Entweder er sagt von sich aus, dass er dich nicht nimmt oder er nimmt dich und du musst es dann annehmen.

Beitrag von sissy1981 15.09.08 - 11:58 Uhr

Meist ist es weniger das Problem, dass die Fauen schwanger sind - als vielmehr wie sie die Zeit nach der Niederkunft gestalten wollen.

Ich hatte schon einige Schwangere die natürlich immer mehr Probleme hatten einen Job zu finden als andre- aber mit der Bestätigung der gesicherten Betreuung nah dem Mutterschutz bzw. nach geringer Abwesenheit auch einen Job bekommen haben.

Ansonsten bist du nicht verpflichtet von deiner Schwangerschaft zu berichten.

Beitrag von mani62726 15.09.08 - 12:02 Uhr

Hallo Claudia,
also, ich habe mich die ganze Schwangerschaft über bei unzähligen Firmen beworben, und dazugeschrieben, dass ich schwanger bin- ich habe nur Absagen bekommen.
Die Sachbearbeiterin meinte auch, dass es sehr schwierig werden könnte nen Job zu kriegen, wenn man schwanger ist.
Klar, du musst es nicht sagen, aber im 6. Monat sieht man ja auch schon nen Bauch. Von daher sieht es der Zahnarzt so oder so. Jetzt die Frage, wie er reagiert...

Ich würde da anrufen und ihm sagen, dass du schwanger bist im 6. Monat, aber die Stelle trotzdem annehmen möchtest.
Dann siehst du ja, wie er reagiert.
Wenn er "nein" sagt, dann soll er dir was schriftliches geben, wegerm Arbeitsamt.

LG

Marion

Beitrag von duchovny 15.09.08 - 13:16 Uhr

Würde auf KEINEN Fall anrufen und sagen, dass du die Stelle nicht annehmen kannst, weil auf sowas wird beim Arbeitsamt manchmal nur gewartet, da sie dir dann kein ALG I mehr zahlen müssten! Da du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen willst/kannst! Die drehen dir schneller einen Strick daraus als du glaubst! Gehe hin und bewirb dich normal und erwähne, dass du ss bist aber sehr gerne arbeiten willst!

Allerdings habe ich mal gelesen, dass Zahnärzte schwangere Frauen als Assistentinnen am Stuhl nicht assistieren lassen dürfen! Wäre wohl irgendwie in den MuSchuLinien drinne! Wenn dann Rezeption! Dies aber ohne Gewähr!

LG

Susanne

Beitrag von manavgat 16.09.08 - 11:25 Uhr

Du hast hier was falsch verstanden!

Grundsätzlich kannst Du arbeiten und Du bist auch nicht verpflichtet, die Schwangerschaft vor Vertragsabschluß anzugeben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mani62726 17.09.08 - 16:28 Uhr

Hallo,
die Frage ist doch, ob sie Chancen hat, wenn sies verschweigt und ihr "Chef" dann den Bauch beim Vorstellungsgespräch sieht.

Meiner Meinung nach sollte sie ihm telefonisch Bescheid geben.

LG