Fragen zur Untersuchung ab 12.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rockincat 15.09.08 - 11:43 Uhr

Hallo,

Ich habe da eine Frage:
Meine Frauenärztin hat mir gesagt, das ich ab der 12.SSW einige Untersuchungen machen lassen kann, viele davon würden aber nicht von der KK übernommen.

Eigentlich wollte ich nur das Organscanning machen lassen weil ich alles andere für unsinnig bzw. Panikmacherei halt aber ich würde gerne andere Meinungen dazu hören und außerdem gerne wissen, ab wann man das Organscanning (ist ab der 20.SSW richtig?) und ob man dafür eine Überweisung bekommt oder einen Selbstzahlerschein erhält?

Ich finde es übrigens unverschämt, das nur 3. Ultraschalluntersuchungen übernommen werden.
Muss nun für jede ausserplanmäßig 40€ oder einmalig 150€ zahlen...
Wie kann man nur so ausnutzen, das werdende Eltern gerne ihren Krümel sehen wollen? *tztztz

Naja, wünsche einen schönen Tag, danke jetzt schon für Antworten und liebe Grüße,

Kat


Beitrag von fee09 15.09.08 - 11:46 Uhr

Also mein Arzt hat mir gesagt dieses Organscreening wird ab der 20ten SSW gemacht und dasd zahlt die Kasse..alle anderen untersuchungen wie NFM und Fruchtwasseruntersuchung halte ich für Blödsinn,ausser man ist über 35 oder hat Trisonomie21 in der familie..

Lg Fee

Beitrag von urmel29 15.09.08 - 11:53 Uhr

Hallo,

das stimmt, es werden einige Leistungen nicht von der KK übernommen.
Es werden auch nur 3 US-Untersuchungen von der KK übernommen, die auch laut Hebamme völlig ausreichend wären, was ich mir von meiner Hebamme habe sagen lassen.
Dafür nutze ich jetzt den Anspruch eine Hebamme zu haben, die die KK voll zahlt. Ich kann bei meiner Hebamme auch alle Vorsorgeuntersuchungen machen lassen und bei meinem FA das gleiche bzw. eben diese 3 x US.
Habe allerdings schon vorab bei meinem FA ein Paket bezahlt und bekomme nun bei jedem Besuch US, was mir damals sehr wichtig war...
Jetzt seh ich das etwas anders. Meine Hebamme meinte auch, daß US nicht gerade so gut für das Baby sei...

Organscanning kann dein FA machen, kann aber auch sein, daß du per Überweisung zu einem anderen Arzt kommst, kann ab der 20. SSW gemacht werden.

lg
s´urmel

Beitrag von windlicht 15.09.08 - 11:53 Uhr

Hallo,

in erster Linie sollte man dabei auf seinen Bauch hören. Bevor man sich verrückt macht, sollte man sich lieber durch diese Untersuchungen beruhigen lassen (im besten Fall).

Mit den Ultraschalluntersuchungen das ist von Arzt zu Arzt verschieden. Viele schallen jedes Mal kurz, und man bekommt ein kleines Bild. Wirklich notwendig ist das aber nicht bei einer ansonsten komplikationslosen Schwangerschaft...

Wir haben in einer Woche das Organscreening, meine FÄ hat mir dafür eine Überweisung gegeben, da ich vor kurzem leichte Blutungen hatte.

LG und alles Gute!

Beitrag von traumtaenzerin649 15.09.08 - 12:31 Uhr

Hallo!
Ich werde es genauso machen wie du: ein Organscanning finde ich wichtig - falls irgendetwas nicht in Ordnung ist kann man nämlich dann eine Spezialklinik (mit Herzspezialisten o.ä.) suchen, in der man entbindet. Alle anderen Untersuchungen (Nackentransparenzmessung, Blutuntersuchungen, Fruchtwasseruntersuchung, Chorionzottenbiopsie...) sind ja bloß dazu da, evtl. Behinderungen (oder auch nur deren Wahrscheinlichkeiten) festzustellen. Therapiemöglichkeiten gibt es ohnehin keine. Da bei uns eine Abtreibung eh nicht infrage kommt, macht es für uns auch keinen Sinn, diese Untersuchungen zu machen. Und bei den letzten beiden ist das Fehlgeburtsrisiko mit 1% einfach unglaublich hoch.
Ultraschall macht meine Ärztin bei jedem Arztbesuch kostenlos, allerdings habe ich auch immer wieder mit Blutungen zu kämpfen - wahrscheinlich kann sie es da besser abrechnen. Ich würde vieles darum geben keine Blutungen zu haben und lieber nur 3mal schallen...
LG,
Traumtaenzerin (11.SSW)