10 Monate und hat schon einen Dickkopf!!! Wer noch?? HILFE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von _kaninchen10_ 15.09.08 - 11:46 Uhr

Hallo!!!!

Leon ist 10 Monate und seit einigen Tage ist er immer wieder wütend wenn es nicht nach seinem Kop geht!! Er legt sich hin stampft mit den Füßen und Händen usw...

Hab ich etwas falsch gemacht oder ist es ganz normal???

Wie soll ich mich in so einer Situation verhalten???

Lg Karina

Beitrag von jennysch87 15.09.08 - 11:48 Uhr

meine macht das auch mit 9monaten ich beachte sie dann einfach nicht......denn ich unterstüze nicht noch ihren willen und dickkopf..

Beitrag von nightwitch 15.09.08 - 12:05 Uhr

Hallo,

nein das ist ganz normal. Unsere kleinen "Babys" fangen langsam an eine Persönlichkeit zu entwickeln.

Das wichtigste in meinen Augen ist jetzt "sanfte Konsequenz".

Bei uns sieht das so aus: immer wenn Leandra etwas macht, was wir nicht wollen sagen wir ihr nein, beim zweiten mal nehmen wir sie dort weg und setzen sie ein paar Meter daneben. Meist fängt sie dann auch an zu bocken (heulen, rumzicken, eben das volle Programm).

Wenn das in einer Tour so geht (war am Wochenende ganz schlimm, da sie kaum geschlafen hat und wegen eine Impfung eh schon etwas angeschlagen, kommt sie auch mal ins Bett zum "ausbocken".

Vielleicht ist es nicht die beste Methode, aber bei uns hilft es.
Auch wenn er sich beim bocken hinschmeisst... auch wenns weh tut - lass ihn. Sonst lernt er es nicht, dass der Boden hart ist und weh tut. Das hat Leandra ganze 3x gemacht. Seitdem nie wieder ;-)


LG
Sandra

Beitrag von bee55 15.09.08 - 14:35 Uhr

#pro unterschreibe ich so

Beitrag von gigasun 15.09.08 - 14:33 Uhr

Hi,

ich hab auch seit 2-3 Wochen einen Riesenkampf mit meiner Wutbrummel. Der wütet so richtig mit Kopf nach hinten schlagen usw. Wickeln und Anziehen ist bei uns im Moment der reinste Horror. Auch wenn er irgendwas nicht darf sitzt er auf Knien vor mir schreit wie am Spieß und wirft irgendwann seinen Kopf nach hinten. Im Moment lass ich ihn teilweise wüten, wenn er sich den Kopf anhaut (also jetzt nicht richtig schlimm oder so) lass ich ihn und tröste ihn auch nicht wirklich. Ich versuch ihn nicht zu beachten und hoffe immer das der Wutausbruch bald zuende geht - bin aber immer in seiner Nähe damit nix schlimmeres passiert.

Ansonsten weiß ich leider auch nicht wie ich damit umgehen soll und hoffe das es bald wieder besser wird.

LG
Nicole mit Connor Leon *21.10.2007