Gefahr auf Frühgeburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darksunshine26 15.09.08 - 12:17 Uhr

Ich komme grade von meinem Termin bei der FÄ. Alle Werte sind in Ordnung, sogar der Zuckertest. Das eizige, was ihr Sorgen macht, sind meine Senkwehen. Die hab ich seit Donnerstag immer wieder mal. Da sie sehr stark sind, meint meine FÄ, ich muß mich nun viel schonen und muß Magnesium-Tabletten nehmen. Nächste Woche will sie mich wieder sehen. Und evtl. muß ich dann ins KH.
Jetzt hab ich panische angst. Zwar bestand bei meiner letzten ss auch die Gefahr, dass das Kind zu früh kommt, aber da waren es nur 5 Wochen. Ich bin jetzt erst in der 28.+4. Woche.
Hat jemand ein paar aufmunternde Worte für mich? Mein Freund kommt erst Freitag von der Arbeit heim und meine Eltern erreiche ich jetzt auch nicht. Ich möchte doch nicht, dass mein Baby jetzt schon kommt, auch wenn ich weiß, dass es gute Überlebenschancen hätte. Hab solche angst#schmoll

Beitrag von matschilein1711 15.09.08 - 12:19 Uhr

Hallo,

lass dich mal #liebdrueck!
Schon dich und vor allem ruh´ dich viel aus! Bleib ein paar Tage liegen wirklich NUR liegen!
Mit dem Magnesium, das ja wehenhemmend wirkt, wird das schon wieder werden. Dein kleiner Zwerg wird bestimmt noch nicht raus wollen ;-)

GLG Matschilein (36.SSW)

Beitrag von vroni1982 15.09.08 - 12:29 Uhr

#liebdrueck
Kann mich dem nur anschließen. Magnesium hilft super!!! Hast du evtl. schon eine Hebamme? Meine hatte mir damals Bryophyllum aufgeschrieben. Das ist ein Naturheilmittel, dass man mit Magnesium kombinieren darf und bei Bedarf auch nach jeder Wehe nehmen kann.Eine Messerspitze reicht schon. Hat mir super geholfen. Ich hatte von dem ganzen Magnesium Durchfall bekommen, und dadurch wieder Wehen.
Frag deine Hebi mal danach.
Und sonst koch´ dir ein lecker Tee und schnapp dir ein schönes Buch. Ich habe ein Krimi gelesen, der hat super abgelenkt.

Lg Vroni, SSW 37+6

Beitrag von rebeccadewinter 15.09.08 - 12:33 Uhr

Hallöchen.....


also wenn du definitv Wehen verspüst und einen starken Druck nach unten hast, dann spreche deine Ärztin doch mal auf z.b eine Cerclage oder noch besser einen Arabin Pessar an.

also in meiner letzten SS hatte ich eine Cerclage wegen drohender Frühgeburt.(operative vernähung des MUmu)

Nun habe ich in dieser SS einen Pessar bekommen( Ring aus Silikon) der wird ganz problemlos in der Praxis eingelgt und verbleibt bis zur 37 ssw.

mittlerweile bin ich in der 35 ssw und der Ring hält meinen Druck nacvh unten Stand

Besprich es mit deiner Ärztin oder gehe einfach mal zu einen Beratungsgespäch in das KRH deines Vertrauens/ fats jedes KRH bietet Sprechstunden für Schwangere an

Beitrag von conchi 15.09.08 - 12:33 Uhr

Hat deine FA denn nicht nach der Gebärmutterhalslänge / Muttermund geschaut bzw ausgemessen?
Dann hätte sie doch gesehen ob die Wehen was bewirken und ob es kritisch ist...

Beitrag von inesk 15.09.08 - 12:38 Uhr

Hallo,

ich hatte in der 36.SSW starke Senkwehen. Soll zwar harmlos gewesen sein, dennoch wurde ich im KH stationär für 3 Tage aufgenommen. Zwei Mal täglich wurde CTG geschrieben und bekam ein wehenhemmendes Mittel. Ob das allerdings sinnvoll war, mag ich bezweifeln, denn es war ja "schon" die 36.SSW. Ich denke jedenfalls, dass du ebenfalls ins KH müsstest, falls es zu schlimm wäre. Da du aber zu Hause bist, ist es wohl nicht soooo schlimm. #liebdrueck Ist allerdings meine erse SS und daher kann ich dir sonst leider nicht wirklich weiter helfen

LG, Ines

Beitrag von summer07 15.09.08 - 12:45 Uhr

die Frage ist doch eher wie sieht dein MUMU aus?? Vorwehen sind doch normal, die habe ich auch....