Was macht ihr wenn Baby nachts nicht gestillt werden will??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bellalona 15.09.08 - 12:52 Uhr

Hallo,

also habe folgendes Problem.. Mein Sohnemann möchte nachts kaum gestillt werden bis evtl auf zwei mal oder drei mal.. leider scheint meine Brust das nicht gewohnt zu sein da er Tagsüber immer seit Geburt alle 1 1/2 bis 2 Stunden kam und abends kurz vor Bett gehen sind die abstände sehr schnell hintereinander.. denke mal er trinkt dann vor für die Nacht.. Nun ist es passiert wie ich es schon dachte mein kleiner hat die Nacht nicht richtig getrunken und nun tut meine Brust total weh.. seit heute morgen um sechs hat er auch nur vier mal getrunken und scheinbar auch nie meine Brust leer den sie spannt und tut etwas weh und ich merke es ist immer noch was drin.. ich weis nicht ob er wieder durch seine Gelbsucht so trinkfaul ist den er kommt mir seit gestern abend auch wieder sehr gelb vor..
Was soll ich machen.? Das überschüssige nun abpumpen oder etwas ausstreichen oder ihn einfach später wachmachen und anlegen? Habe angst das wenn ich abpumpe es noch mehr anregt bzw so wie bei meiner letzten die Milch einfach weg bleibt.

lg Ilona und luca (*18.08.08)

Beitrag von dodo0405 15.09.08 - 12:54 Uhr

Etwas Ausstreichen und ggff. mit Quarkwickel kühlen.

Das spielt sich ein, glaube mir. Ich bin nachts oft in einer Pfütze aufgewacht und fühlte mich am Morgen, als hätte mir jemand den Busen mit heißer Luft aufgepumpt....

lg

Beitrag von bellalona 15.09.08 - 13:05 Uhr

ja genau so war es heute auch bei mir.. Die eine ist total ausgelaufen.. die letzten nächte waren noch erträglich nur jetzt ist es schlimm habe halt nur angst vor einem milchstau oder Brustentzündung hatte das auch bei meiner jüngsten mit fieber und allem was dazu gehört und das tut soooo weh...

Beitrag von anjulia 15.09.08 - 13:15 Uhr

hallo ilona,
die trinken echt so unterschiedlich, ich würde mir zunächst keine sorgen machen! meine maus hat abends auch immer gebunkert für die nacht :-) ich habs meinen "stillmarathon" genannt, war echt anstrengend, aber dafür hatte sie nachts dann keinen hunger und hat schön geschlafen! (das ist leider nicht mehr so, aber eine andere geschichte ...)
wenn es arg spannt, kannst du ja abpumpen und einfrieren, dann hast du was für zeiten, wo mal jemand anders aufpassen soll. ich denke, das ist ein schub und er trinkt bald wieder mehr.
es ist ein ewiges auf und ab mit dem stillen, da muss man sich drauf einstellen ... ich fand es daher auch recht anstrengend, aber so ist es nunmal ....
alles gute und nicht verzagen :-)
anjulia mit maus (6 monate)