Kopf, Herz oder Bauch - worauf hört ihr?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bindurcheinander 15.09.08 - 13:03 Uhr

Hallo,

mal 'ne kleine Umfrage aus Neugier.

Wenn ihr eine Entscheidung in Beziehungsangelegenheiten treffen müsst, worauf hört ihr am meisten? Entscheidet ihr eher vom Kopf heraus oder spontan aus dem Bauch oder geht ihr nach dem Herzen.

Ich frage auch nicht ohne Grund ;-) Im Moment bin ich ziemlich ratlos in meiner eigenen Beziehung. Möchte aber hier nicht weiter auf das Problem eingehen. Es ist nur, mein Kopf sagt mir ganz rational: Lebe alleine, konzentrier dich auf dein Leben, renne keinem nach. Mein Herz ist voller Sehnsucht und Liebe und hofft auf ein Happy End. Naja und mein Bauch spielt im Moment total verrückt, spontan entscheiden kann ich zur Zeit gar nichts, da hab ich das Gefühl alles falsch zu machen.

Wie entscheidet ihr euch immer und ist es meistens richtig?

Beitrag von litha 15.09.08 - 13:12 Uhr

Solange noch tiefe Gefühle vorhanden sind, höre ich immer auf das Herz bzw. den Bauch. Nicht immer klug, vor allem, wenn der Kopf ja eigentlich weiß, was zu tun wäre.

Sind die Gefühle abgekühlt bin ich sehr rational.

Ob falsch oder richtig beurteile ich nicht wirklich. In dem Moment, wo man die Entscheidung trifft, erscheint sie richtig. Im nachhinein betrachtet sieht sie oft falsch aus, weil man mehr Erkenntnisse hat. Aber niemand weiß, wohin uns der andere Weg geführt hätte, wenn wir diesen gewählt hätten. Müßig also, darüber zu sinnieren :-)

Beitrag von k.chen 15.09.08 - 13:16 Uhr

Ich bin bisher immer meinem Herzen gefolgt und meinem Bauch, der immer das Gleiche will wie mein Herz.

Mein Kopf ist fast grundsätzlich gegen die beiden #klatsch

War nicht immer richtig in der Vergangenheit... mein Kopf ist wohl schlauer #schein


Was bin ich froh, dass die 3 sich zur Zeit ausnahmsweise mal einig sind #huepf

Beitrag von stern76 15.09.08 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich denke das wirst du dann dannach wissen, welche Entscheidung richtig war. Da kann dir auch keine Umfrage helfen. Meine Meinung!

Aber ich höre was mein Gefühl, sprich meinem Bauch sagt. Egal in welchen Dingen auch, auch wenn es beim shoppen von Klamotten ist. Und meistens hatte ich Recht, klar ich bin bestimmt auch oft schon auf die Nase gefallen. Aber wie mann schön, daraus lernt mann.

Ich habe z.B viel hier gelesen und habe meine Ehe in die Frage gestellt. Dachte nur, denke ich immer so falsch wenn es ums fremdgehen ging. Das ich eine klare Meinung dazu habe. Dann ertappte ich mich, wenn mein Mann beruflich fort war. Das ich dachte, ja jetzt hat er die Möglichkeit fremdzugehen....da war beim Gehirn das eher den Ton abgab....weil mann hier viele Sachen gleichzeitig las und doch dachte ich mir, die können sich nicht irren. Aber mein Bauch sagte mir, er nie und nimmer...er ist nicht der Mensch. Und wenn das passiert, dann kann ich es eh nicht ändern und er wird mit den Nachwirkungen leben müssen. Scheidung würde folgen, da ist es mir egal...ob Kind oder Eigentum im Raume wäre. Denn ich bin es auch wert, glücklich zu sein auch wenn ich dem Kind sein Vater nehmen würde. Niemand ist gefeilt sowas dummes wie ein fremdgehen zumachen...

Ich habe oft mein Bauch entscheiden lassen und wie gesagt manchmal war es nicht so toll oder es war das richtige. Somit kannst nur du entscheiden, was dir wichtig ist. Wenn du das einsame Leben vorziehst und du hättes wieder Ruhe in deinem Leben. Dann wäre es besser aber wenn du diesen Menschen liebst und er liebt dich und hat zwar eine Dummheit gemacht, egal welche Arzt...dann kann mann auch kämpfen. Viele Paare lassen sich zu oft scheiden oder schmeißen alles hin, weil sie die Mühe nicht machen wollen zu kämpfen. Als müsste die Menschheit was nachholen.

Egal, welches Jahrzehnt aber es gab immer schon Probleme in Ehen oder Beziehungen. Und dann fragt mann sich, wie schaffen solche Leute die noch die goldene Hochzeit erleben dürfen. Glaube das sie zwar auch vieles falsch gemacht haben aber mann sieht doch, sie haben gekämpft. NIcht jeder bleibt wegen Gewohnt bei jemanden. Und doch ist jede Ehe/Beziehung anders und muß anders entschieden werden.

Meine Eltern hatten auch hochs und tiefs und doch feiern sie nächstes jahr ihr 40. Hochzeitstag. Was verdammt selten doch geworden ist. Schade eigentlich.

LG Anne

Beitrag von djafina1 15.09.08 - 13:20 Uhr

Hallo,
spontan zu entscheiden hat mich bisher nicht weit gebracht. Der kopf sollte die meiste Entscheidungsgewalt haben auch wenns weh tut. Meine letzte Beziehung hatte nicht wirklich Zukunft. Meine Freundinen waren der Meinung ich sollte das genießen und das beste mir dauraus ziehen. Doch ich hatte das Gefühl mich selbst zu betrügen. Nach einer Aussprache mit meinem damaligen Partner stellte ich fest das es mit der Liebe seinerseits nicht weit her ist und er nicht so recht weiß. Ich meinte dazu nur "aber ich weiß" und bin gegangen. Den ganzen Weg nachhause habe ich geheult und war 14 Tage nicht ansprechbar weil es mir so weh getan hat. Nun ein Jahr später bin ich drüber weg. Alles braucht halt seine Zeit, auch den Richigen zu finden. Trotz meiner 37 Jahre habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben das es Ihn gibt. Also Kopf hoch und mein Rat : Eine Mischung aus beiden ist nicht schlecht.

Beitrag von codie 15.09.08 - 13:44 Uhr

Ich bin ein eher realistisch denkender Mensch und kenne meine Grenzen mitlerweise halbwegs.
Wenn mein Kopf mir sagt, das estwas nicht stimmt und für mich so nicht bleiben kann muss das Herz zurückstecken.

Beitrag von jacky 15.09.08 - 14:20 Uhr

Kopf!

Beitrag von smash79 15.09.08 - 17:14 Uhr

Also als ich eine ganz schwierige Entscheidung treffen musste (Trennung von meinem Exmann) hat mein Kopf auch was anderes gesagt als mein Herz #schmoll

Schlussendlich hab ich dann aber auf den Kopf gehört und das war dann auch die richtige Entscheidung.

Unsere Beziehung hatte keine Chance, auch wenn BEIDSEITIG noch soviele Gefühle da waren. Will aber hier auch nicht näher drauf eingehen.

Ich denke manchmal muss man den Kopf einschalten. Ein Beispiel ist ja auch, wenn man sich in einen verheirateten Mann verliebt, und da noch soviele Gefühle da sind, muss man sich doch auch sagen, ES GEHT NICHT !!!

Von daher bin ich eher für den Kopf ;-)

Liebe Grüsse
Smash