Zuschüsse allgemein - welche bekommt ihr ???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ninderl 15.09.08 - 13:07 Uhr

Hallo nochmal,

wisst ihr was für verschiedene Zuschüsse es gerade für Kinder gibt die man beantragen kann? Bekommt jemand welche? Klar im Inet gibts tausend Seiten dazu aber so richtig klar wirds mir trotzdem nicht... Was gibt es und wer und wie kann es beantragen?

Danke und liebe Grüße
Nina und Noah #kratz

Beitrag von biene81 15.09.08 - 13:12 Uhr

Wohngeld, nun irgendwelche Zuschuesse fuer die Kinder.
Wie ist denn Deine Lebenssituation, arbeitet ihr, etc.

Beitrag von ninderl 15.09.08 - 13:32 Uhr

Hi, ja mein Freund arbeitet ganz normal und ich bin im Mutterschutz hab nen unbefisteten Vertrag und mein Sohn ist 7 Monate alt. Bekomme Elterngeld aber eben nur noch bis Januar danach fehlen uns im Grunde dann für 2009 mein ganzes Elterngeld und Noah kann ja erst mit 2 in Kindi. Also ab februar 2009 nur des gehalt meines Freundes und Kindergeld und der muss noch Unterhalt zahlen also echt wenig...

Beitrag von biene81 15.09.08 - 13:37 Uhr

Dann organisiere eine Tagesmutter?

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 13:40 Uhr

Dann müßt Ihr Euch wohl eine andere Betreuungsmöglichkeit suchen, damit Du dazuverdienen kannst, wenn das Geld so knapp wird.

Das plant man doch aber eher!

LG

Beitrag von carrie23 15.09.08 - 13:43 Uhr

Das habt ihr aber alles vorher gewusst und auch das du nach einem Jahr noch keinen Bock hast wieder zu arbeiten.
DA gibt es super Möglichkeiten, nämlich das Elterngeld auf zwei Jahre aufzuteilen.

Es gibt keine Zuschüsse, es gibt Elterngeld und Kindergeld und wenn man sehr wenig verdient ergänzendes ALG2.
Ich schätze ihr werdet euch bei der ARGE schon erkundigt haben ob ihr bedürftig seid, wenn ihr dies nicht seid wirst du wohl um eine Tagesmutter nicht herum kommen und dich mit der Tatsache abfinden müssen in 5 Monaten wieder zu arbeiten.

Übrigens wieviel ist echt wenig?
Wieviel zahlt ihr Miete, wieviel verdient dein Freund und wieviel muss er Unterhalt zahlen?
Was habt ihr für Fixkosten im Monat? ( MIete, STrom, Telefon usw )
Was bleibt für Lebensmittel und Hygiene übrig?

Ohne diese Angaben wird dir sowieso keiner sagen können ob du irgendwas beantragen kannst.

Gruss Carrie

Beitrag von ninderl 15.09.08 - 13:57 Uhr

Ich will hier sicher nicht genaue Angaben machen zu meinem Geld das ist mir zu persönlich, ich möchte nur wissen ob es noch etwas gibt was man dazu beantragen kann da ich mich damit nicht auskenne und ich stecke mein Kind sicher nicht zu einer Tagesmutter die es mir dann völlig verzieht etc ich setz kein Kind in die Welt um es dann irgendwohin zu geben sondern ich möchte mind. 2 Jahre selbst von morgens bis abends für mein baby da sein das ist sehr wichtig für das urvertrauen und die Entwicklung etc. kann man überall nachlesen. Ich habe genug zur Seite gelegt das es für 2009 reicht, so ist es nicht aber sollte es zusätzlich noch eine Möglichkeit für einen Zuschuss o.ä. geben würde ich das natürlich gern nutzen, denn selbst wenn man dann halbtags wieder arbeiten geht ist das geld ja immer knapp. So wars das gemeint, ich steh nich ohne was da und hab dieses jahr alles verjubelt.

LG

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 13:58 Uhr

Wie schön, dass Du all unsere Vorurteile noch mal rasch bestätigt hast!

Für Leute, deren Geld eigentlich ausreicht, gibts nix.
Wenn Du Zuschüsse willst, frag mal den Papa des Kindes.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von ninderl 15.09.08 - 14:07 Uhr

achso man arbeitet jahrelang der mann arbeitet und man hat trotzdem weniger als irgendwelche idioten die sich lieber hartz IV zahlen lassen und alle Zuschüsse bekommen die man sich holen kann ja sehr logisch die kannst du blöd anmachen aber nicht jemanden der nur versucht etwas unterstützung zu bekommen ich könnt auch meinen vertrag kündigen lassen und mich schön arbeitslos melden und mich einfach so dämlich anstellen das ich auch kein job bekomm ui und plötzlich bekommt man geld. Auch ne tolle Variante echt danke mit deiner Klugheit bringst mich auf super Ideen

Beitrag von mami0406 15.09.08 - 14:11 Uhr

Wenn ihr weniger habt wie manche, die Alg2 bekommen, dann beantragt es doch #kratz wo ist denn da das Problem ?

Beitrag von carrie23 15.09.08 - 14:29 Uhr

Traut man dir zu, wenn man deine Beiträge liest.

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 14:33 Uhr

Auf dem Niveau erzieh mal unsere späteren Rentenzahler, die für Eure "Zuschüsse" dann die blöden Steuerzahler von heute entschädigen!

Beitrag von maryam1410 15.09.08 - 14:49 Uhr

meine güte, mal abgesehen davon, daß deine argumentation total hinkt, WIEVIEL JAHRE HAST DU KÜKEN DENN SCHON GROSS GEARBEITETr
RESPEKTIVE IN DIE KASSEN EINGEZAHLT - DAS WÄRE DIE ZEIT WENN MAN DIE LEHRZEIT ABZIEHT.

ich habe 22 jahre gearbeitet und nun mein einziges kind bekommen und muß trotzdem wieder arbeiten und mein kind einer tagesmutter anvertrauen.

und auch wenn du es kaum verstehen wirst: abzüglich der tagesmutter leben wir dann auch auf hartz-4-niveau, und das obwohl ich studiert habe und mir für dieses land seit 22 jahren den hintern als polizistin aufreisse.

also halt schön die füsse still und sieh zu, daß du dein kind selbst versorgst - selbst machen konntest du ja schließlich auch.

Beitrag von drachenengel 15.09.08 - 16:50 Uhr

wieso hat eine dreiköpfige Familie, wo beide Eltern arbeiten, weniger zum Leben als ALG2??

Dann habt Ihr entweder eine zu hohe Miete, zu hohen Lebensstandard oder einfach keine Ahnung...

Ich hab Teilzeit gearbeitet, das Geld ging für Kindergarten plus Förderung von Junior drauf... na und??

Mein Mann ackert sich krumm, aber wir kommen nicht auf die Meinung, dass wir weniger als ALG2-Empfänger haben.

Denn niemand kann was für unsere Altlasten... ausser die Kunden, die die Rg net zahlen bzw der AG der mal eben zahlungsunfähig ist/spielt.

Beitrag von jules1971 15.09.08 - 14:08 Uhr

"ich möchte mind. 2 Jahre selbst von morgens bis abends für mein baby da sein das ist sehr wichtig für das urvertrauen und die Entwicklung etc. kann man überall nachlesen."

Dazu hätte ich gerne Quellenangaben ... wo man das überall nachlesen kann.

Gruß,
Julia, die jetzt richtig angst hat, weil ihre 15-Monate alte Tochter seit zwei Wochen zur Tagesmutter geht.

Beitrag von carrie23 15.09.08 - 14:30 Uhr

Das hat sie wahrscheinlich bei anderen Müttern hier im Forum gelesen, somit ist eine Quellenangabe nicht zu liefern.

lg carrie

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 14:32 Uhr

Ich hab da einen Link für Dich .... einen von vielen in dem Forum :)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=1669118&pid=10756175

LG

Beitrag von pittiplatschbln 15.09.08 - 21:50 Uhr

Guten Abend.

"Dazu hätte ich gerne Quellenangaben ... wo man das überall nachlesen kann. "


Gerne hier:
http://www.psychoanalyse-aktuell.de/kinder/fremdbetreuung.html

http://www.eltern-lehrer-fragen.de/Eigene%20Webs/Archiv/n-e-0737.htm

Gerne kann ich dir noch mehr Infos heraussuchen.

"Julia, die jetzt richtig angst hat, weil ihre 15-Monate alte Tochter seit zwei Wochen zur Tagesmutter geht."

Deine Ironie wird dir eines Tages "im Halse stecken bleiben".

Gruß
Pitti #blume

Beitrag von jules1971 15.09.08 - 22:42 Uhr

... und während mir meine Ironie eines Tages "im Halse stecken bleibt", werden sich Deine begluckten Sprösslinge sich von Dir noch mit 20 den Hintern hinterher nachtragen lassen ... und Dich Deine zukünftigen Schwiegerkinder hassen ...

... so hat denn jeder sein Päckchen zu tragen.

Gruß,
Julia

Beitrag von amory 16.09.08 - 06:07 Uhr

urvertrauen ist, wenn ich miene kleine morgens in der krippe abgebe und sie nicht wient, schreit sondern sich einfach freut.
und warum macht sie das? genau. sie vertraut ihrer mama blind und weiß, dass die wiederkommt und die welt nciht untergeht, wenn sie mal weg ist.

das ist urvertrauen.

gruß, amory

ps: quellenangabe kann ihc keine machen, das sagt mir mein gesunder menschenverstand. und iene befreundete psycologin, die mit kindern arbeitet.


Beitrag von jules1971 16.09.08 - 13:25 Uhr

Sehe ich genauso!

Gruß,
Julia

Beitrag von mami0406 15.09.08 - 14:09 Uhr

Sorry aber bei sowas Platz mir der Kragen !

Du hast genug Geld, willst aber am liebsten trotzdem noch Zuschüsse haben ?

Was soll das denn bitteschön ?

Urvertrauen, na toll, vielleicht sollten die Väter auch mal so denken, dann haben wir bald ganz viele Männer zu Hause sitzen #klatsch
Genauso wie, lass ein Kind bloß nicht mal eben schreien, flitz sofort hin sonst verliert es das Vertrauen, oh hilfe, meine armen Zwillinge #schock

Michaela

Beitrag von ninderl 15.09.08 - 14:19 Uhr

Es kommt drauf an was du mit genug Geld meints, es reicht ganz gerade so aber für irgendwas extra ist absolut nichts drin und es gibt auch dinge wie taufe geburtstage etc. und wenn ich sehe was viele arbeitslose verschuldete etc. familien oft für zeug haben flatscreen playstation etc. dann platzt MIR der kragen weil ich es total unfair finde wenn man arbeitet únd spart und tut und macht und verzichtet auf dast alles. Der einzige Luxus den ich mir gönnen will ist ebeen mein Kind 2 jahrelang selbst zu betreuen wer das nicht möchte kann es gerne weggeben das kann jeder selbst entscheiden aber während dem 2. jahr daheim ist das geld eben etwas knapper deshalb habe ich nach Zuschüssen für das Jahr gefragt. So einfach.

Beitrag von rabe0510 15.09.08 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich kann mir den Luxus auch gönnen und bleibe zwei Jahre zuhause. Aber ich habe mein Elterngeld gesplittet und wir kommen ohne jede staatliche Hilfe zurecht.

Wir sind keine Großverdiener und schaffe es tatsächlich alleine. Manche Menschen sparen sogar vor der Schwangerschaft Geld an.

VG, Iris

Beitrag von carrie23 15.09.08 - 14:32 Uhr

Endlich jemand der mitdenkt, danke.
Genau das liest man immer "im zweiten Jahr wird das Geld doch so knapp weil das Elterngeld wegfällt".
Aber jedern, sorry, Trottel weis das man das Elterngeld splitten kann.
Das weis sogar ICH und ich habe mit dem deutschen Elterngeld nur soviel am Hut das ich darüber berichten habe müssen.

  • 1
  • 2