erst karotte dann pastinake. womit weiter machen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jennalein 15.09.08 - 13:45 Uhr

unsere kleine hat die letzten 6 tage hipp karotten bekommen. allerdings hat sie sich davon beim drücken sehr gequält. jetzt hab ich ihr grade hipp pastinake gegeben und siehe da: es schmeckt ihr :-)
womit mach ich denn dann bald weiter wenn die kartoffeln dazu kommen??? man soll ja immer nur bei einer gemüse sorte bleiben

Beitrag von schwarze-sonne 15.09.08 - 14:18 Uhr

also wir haben dann eine Woche Pastinake mit Kartoffel gefütter und dann mit Bio Pute... Alena fand es klasse! Heute gab es dann Kartoffel Kürbis und Rind... Das war eher gewo´öhnungsbedürftig, aber nach ein Paar Löffeln war es dann doch lecker ;-) und als nächstes werde ich Zuchini auspobieren

GLG

Carina

Beitrag von susaheld 15.09.08 - 15:16 Uhr

Ja, bei Karotten gibts gerne Verstopfung, Pastinaken sind stuhllockernd.
Du gibts jetzt also ca. 1 Woche Gemüse (steigern bis ca. 100 gr), dann kommt die Kartoffel dazu. Das machst auch ca. 1 Woche und dann kommt Fleisch hinzu. Nun hast Du eine komplette Mahlzeit.
Wenn sie alles gut verträgt, kannst langsam immer mal wieder andere Gemüse ausprobieren. Um eine Allergie aus zu schliessen, sollte es ein paar Tage gegeben werden.
Ich hab noch Broccoli und Blumenkohl im "Angebot". ;-)

Susanne

Beitrag von anjulia 15.09.08 - 17:30 Uhr

hi,
ich wollte das auch nach lehrbuch machen, aber dann nach 2 wochen (bei der fleischeinführung) wollte die kleine plötzlich gar nix mehr und es war alles superdurcheinander. ich hab andere gemüse (pastinake, zucchini) probiert aber nix hat ihr gepasst, so dass ich dann 1 woche komplett pause gemacht und danach wieder einfach verschiedene gemüse (auch mischungen) ausprobiert habe, wobei karotte eigentlich immer dabei war, weils ihr so gut schmeckt. zur not hab ichs selber untergerrührt und ihr so "untergejubelt". die 1-woche-lang-regel hab ich komplett gelassen. jetzt schmeckt ihr das meiste auch mit fleisch sehr gut. mein kind passt wieder mal in kein lehrbuch :-) aber geschadet hats ihr nicht, soweit ich sehe.
also falls das mit den tipps meiner vorrednerinnen nicht hinhaut, im notfall gehts auch anders irgendwie!
lg und viel erfolg!
anjulia mit maus (6 monate)

Beitrag von dinchen23 16.09.08 - 20:56 Uhr

Hallo,

bei mir ist es ähnlich wie bei dir (erst Karotte dann Pastinake). Ab Morgen gibt es dann Pastinake mit Kartoffeln und nach einer weiteren Woche mit Fleisch.

Und danach fängt man für gewöhnlich mit dem Nachmittagsbrei oder Abendbrei an.

Laut einer Ernährungsberaterin für Baby´s brauchen Baby´s keine große Abwechslung. Ganz im Gegenteil, sie lieben das bereits bekannte lieber.

Aber ich denke irgendwann kann man auch gerne ein anderes Gemüse geben.

Wir werden erstmal bei Pastinake bleiben und danach dann mit dem Nachmittagsbrei anfangen. Damit nicht zuviel neues auf ihn zu kommt.

Ich hoffe dir etwas weiter geholfen zu haben. :-D

Lieben Gruß,
Nadine mit Maurice Joel