deformiertes köpfchen - bis wann verwachsen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flieder78 15.09.08 - 13:55 Uhr

hallo,
habe eine frage an die mamis, deren kind evtl. auch mit "beulchen" zur welt kam.
robin hat seit der geburt 2 "hörnchen" auf dem oberkopf, sieht ein bisschen aus wie ein kleiner teufel ;-)
den kinderarzt vor ort fragte ich, ob das "normal" sei und er meinte, das seien blutergüsse und würden sich verwachsen.
nun, 17 tage alt, hat sich aber nichts geändert, die beulchen sind genauso dick wie am anfang.
wieviel zeit wird etwa vergehen, bis sich das verwächst/ weggeht?

u3-termin ist in 2 wochen, da werd ich wohl auch nochmal nachfragen können bzw anf. okt. beim orthopäden (hüftscreening).- aber ist ja noch bisschen zeit hin :-)

lieben dank im voraus!
susanne

Beitrag von flieder78 15.09.08 - 13:56 Uhr

sorry, beitrag sollte ins babyforum, bin verrutscht

Beitrag von maxi_30 15.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo Susanne,

meine Kleine lag so lange im Geburtskanal, dass sie auch mit zwei beulen seitlich am Kopf zur Welt kam.
Sie hatte aber eine menge haare, deshalb hat man es nicht so sehr gesehen.
Aber es hat alles in allem gut zwei - drei Monate gedauert, ehe alles total weg war und sie eine schönen geformten kopf hatte.
Der Arzt meinte damals zu mir, das sollte weggehen, dadurch, dass sie so lange im Geburtskanal gelegen hat, hat sich da wohl wasser angestaut.
Also mach dich nicht verrückt, das geht weg, dauert halt nur sehr lange.

LG
Maxi

Beitrag von flieder78 15.09.08 - 14:16 Uhr

ganz lieben dank für deine antwort!
robin lag auch sehr tief im becken lange zeit, der kopf drückte enorm.
auch wenn ich jetzt noch "späßchen" mache, macht man sich ja dennoch gedanken. mit seinem kurzen haarschopf fällt es eben ganz schön auf :-)
2-3mon ist ganz shcön lange, aber absehbar!

lg, susi

Beitrag von hebigabi 15.09.08 - 16:35 Uhr

Was dein Kind hat sind Kephalhämatome.

Da sitzt der Bluterguss unter der Knochenhaut und es kann wirklich Monate dauern, bis sie weg sind.

Mein Neffe hatte ein Riesenhörnchen und es hat satte 6 Monate gedauert, bis es ganz weg war.

Frag mal deinen Kinderarzt ob du das Vit.D dann überhaupt geben sollst- es erschwert dann schon durch die Verkalkung des Knochens den Abbau des Hämatoms, aber das sehen die Kinderärzte allgemein sehr unterschiedlich und handhaben es dann auch genauso verschieden.

LG

Gabi

Beitrag von momsik79 15.09.08 - 21:44 Uhr

Hallo,
unser Kleiner hatte auch eine Beule am Kopf - auch ein Bluterguss. Ich habe von meiner Hebamme eine Arnica-Salbe bekommen, die ich drei mal am Tag auf die Beule geschmiert habe. Sie war nach ca. 5 Wochen ganz weg. Er ist jetzt 7 Wochen und man sieht überhaupt nichts mehr.

LG mo + ihre wilden Kerle