ungesogene Kinder ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mby 15.09.08 - 13:58 Uhr

Hallo,
ich habe zwei "wilde" Kerle, 2J und 4,5J. Sie spielen nicht gerade "leise" miteinander. Jedesmal wenn meine Schwiegermutter mit meiner seiner Tochter die auch ein 2J Sohn hat zusammen treffe, geben Sie mir zu spühren dass ich ungezogene Kinder habe. Aber ungezogen wass soll dass heissen? Natürliche ist es kein Lob für mich jedoch möchte ich realistisch sein. Sind sie wirklich ungezogen? Muss ich von ihnen verlangen am Nachmittag ruhig "ohne Worte" zu spielen nur weil der andere einen schlechten Karakter bekommt wenn er geweckt wird? Mein 2J Sohn gibt nun mal nicht gerne Küsschen auch nicht für eine Schokolade. Und der 4,5J liebt nun mal nicht alle süssigkeiten und sagt dies auch. Mann kann von mir doch nicht verlangen dass ich meinen Kindern befehle auf dem Sofa zu sitzen und ruhig zu sein? Dann werde ich erst recht nervös und dies merken auch die Jungs. Und dann werde ich auch noch beschuldigt ich lasse sie nie bei der Grossmutter. Jedesmal gibt sie meinem 4,5J Sohn befehle als ob er Erwachsen wäre, er muss auch den kleinen aufpassen, er muss, muss, muss, und er darf nicht . .
Wie soll ich mich verhalten? Ich habe niemanden der auf meine Jungs achtet. Der kleinere ist immer bei mir, der grosse geht in den Kindergarten und nach dem Kindergarten unternehmen wir etwas geimeinsam. Ich arbeite selbständig während den Kindergartenzeiten. Ich versuche wirklich viel mich meinen Kindern zu widmen. Wie muss oder solte ich mich verhalten ? "ich sage immer es sind jungs!"

Beitrag von nana141080 15.09.08 - 14:05 Uhr

hi!
ach hör doch nicht auf alte weisheiten!
kinder sind kinder.solange sie nicht hauen,spucken oder fluchen ist doch alles okay!
frechheiten würd ich mir auch nicht bieten lassen.aber so wie du schreibst sind deine kinder eben einfach temperamentvolle kinder!
und,ich geb meine kinder auch nicht zu meinem schwiegermonster weil sie die behandelt wie erwachsene bzw. fummelt auch ständig an ihnen rum!grr,ich könnt da platzen.die jungs hassen das und lassen sie es auch spüren.woraufhin sie noch aufdringlicher wird.deshalb sehen wir sie auch nur 2x im monat.das reicht.

laß die kinder kinder sein!und steh hinter ihnen!!!

lg miriam

Beitrag von mby 15.09.08 - 14:12 Uhr

Danke, ich denke auch so, aber machmal meine ich von einem anderen Planeten zu kommen.
Scheinbar geht es uns ähnlich, ich minimiere auch immer die Besuche. Und es stimmt, sie hassen es abgeknutscht zu werden, und immer zu lächeln. Ich glaube meine Kinder sind fröhlich sie lachen viel, machen kleine Streiche. Sie sagen sogar bitte, danke und ciao, was nicht immer so einfach ist beizuhalten. Auf jedenfall wenn sie drausen sind sind sie ganz lieb, sie lassen mich sogar am Sonntag ausschlafen ohne etwas anzustellen. Grüsschen, Mby

Beitrag von eowina 15.09.08 - 14:09 Uhr

Hallo,
also erstens - Kinder sind nun mal verschieden - ich zB war als Kind sehr lebhaft - nicht ungezogen, aber aktiv und konnte nie ruhig sitzen.
Meine Cousine dagegen konnte sich in Ruhe mit einem Karton 2 Std lang beschäftigen und man hat nichts vom Kind gehört.
Meine Oma war der Meinung, dass ich ungezogen bin und meine Cousine ein tolles Kind.#schmoll

Zu Euch:
es ist normal, dass Kinder bisschen lauter spielen, trotzdem haben wir ein Paar Regeln zu Hause.
Es wird nicht gelaufen und getrampelt - da unten welche wohnen.

Wenn wir Besuch haben und unsere Kinder im WoZi anfangen zu toben, bitte ich sie ins Kizi zu gehen und da weiter zu spielen, da wir uns nicht unterhalten können.
Ich bin ja sowieso dafür, dass Kinder auch mal lernen müssen, auf andere Rücksicht zu nehmen - so kann ich mit Ihnen überall hin - Museum oder Restaurant und ich brauche mich nie für sie schämen.
Eo.

Beitrag von mby 15.09.08 - 14:19 Uhr

Nein, wegen meinen Jungs habe ich mich noch nie geschämt oder blamiert. Sie haben das recht zu spielen, alles kann man ihnen nun auch nicht verbieten. Natürlich müssen sie Rücksicht auf andere nehmen, wer muss dass schon nicht? Aber ich finde es nicht o.k. wenn ich jemanden Besuche dieser immer auf meinen Jungs herumhakt weil "sie" einen anderen Enkel bevorzieht. Grüsschen

Beitrag von minkabilly 15.09.08 - 14:37 Uhr

;-) Es sind halt JUNGS...
ich habe auch so 2 wilde (6 J. und 4 J.):-D

Beitrag von hannah-emanuel 15.09.08 - 14:47 Uhr

solange kinder nicht schlagen,beißen und schimpfwörter benutzen finde ich es unmöglich zu behaupten von kindern die einfach nur spielen oder toben das sie ungezogen sind
ich kenne das leider auch
meine zwei sind beides wirbelwinde
sie sind aber nie unverschämt oder sonstiges
sie laufen rum freuen sich und das stört die leute schon
traurig aber war
weil meine zu laut lachten bzw. sich gefreut haben wurden wir beschimpft
so ist das nunmal häufig in deutschland
hunde erwünscht kinder unerwünscht bzw. störfaktoren

lg dany

Beitrag von mby 15.09.08 - 14:58 Uhr

Dein letzter Satz trifft gerade zu. Meine Schwiegermutter hat einen HUnd "dieser schläft auf ihrem Bett".
Wie kann man nur so gegen temperamentvolle Kinder sein. Dies sind doch genau die "Männer" die viele sagen, es gibt sie nicht mehr.
Grüsschen und Danke

Beitrag von hannah-emanuel 15.09.08 - 15:07 Uhr

ja leider ist das so
ich verstehe das auch nicht
aber wie gesagt ich erlebe es immer wieder
und das wo sie nur lebhaft und gesund sind
und nicht unverschämt ,ungezogen oder sonstiges
im gegenteil sie sind höfflich und offen aber halt lebendig und sitzen nicht den ganzen tag vor dem fernseher oder auf der couch
mach dir keine sorgen
solange deine lebendig sind
sie sind gesund und haben freude am leben und das sollte man keinem kind nehmen!

lg dany

Beitrag von jessik0106083 15.09.08 - 20:37 Uhr

hallo

ich habe auch so ein tolles beispiel.

meine schwester und ich waren zusammen schwanger, ihre kleine kam 6 wochen eher als meiner.
sie ist ein total liebes kind, pflege leicht, man kann mit ihr einkaufen gehen und sie spielt leise und lange, aberrrrr sie kann super zickig sein.

mein sohnemann ist genau das gegenteil, sehr temperamentvoll, kann nicht still sitzen und spíelt sehr lauf. abbberrrrrr man kann mit ihm draußen so richtig spass haben......
z.b klettern toben fange spielen

die kleine sitzt immer nur bei mama.

allle mäsue sind eben anders. es wäre schlimm, wenn alle genauso wären.

in diesem sinne

euch allen noch ein schönen abend

byeeeee sagt jessica ( Lucas Maximilian 09.08.2005 )

Beitrag von juki 15.09.08 - 23:03 Uhr

Mein 2J Sohn gibt nun mal nicht gerne Küsschen auch nicht für eine Schokolade. Und der 4,5J liebt nun mal nicht alle süssigkeiten und sagt dies auch.


wenn das ungezogen ist, kannst du meine Tochter auch dazu zuählen ;)

LG