Hämatom in der Schwangerschaft!!! wer kennt sich da aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninchen120877 15.09.08 - 14:23 Uhr

Hi
Meine Freundin ist in der 13 schwangerschafts woche und hat Blutungen bekommen.... sie mußte eine woche im Krankehaus liegen und sich ruhen.... nu war sie am Woch:-(ende zuhause und heute bekam sie immer einen harten Bauch ... sie ist nu wieder im Krankenhaus, noch weiß ich nichts näheres.... mach mir voll Sorgen... hoffentlich ist mit dem kleinen krümmel alles in Ordnung und hoffentlich gehts meiner Freundinn gut! würde mich auf positives von euch freuen gruß eine besorgte Freundin

Beitrag von erstes-huhn 15.09.08 - 14:29 Uhr

Hämatom - wo - wie - was ??

Irgendwie fehlt mir da was.

Beitrag von melanie34 15.09.08 - 14:30 Uhr

Die Gebärmutter muss unbedingt ruhig gestellt werden bei Deiner Freundin, daher kommt sicher auch das Hämatom! Sie muss sicher ganz viel Magnesium nehmen! Ich hatte schon 2 x eines, das letzte in der 12. SSW. Es ist immer noch da, unverändert groß, aber es liegt sehr weit weg vom Baby und es hat nur eine halbe Stunde geblutet! Danach ein Tag SB und jetzt nur noch so grün-gelber Kram ab und zu! Mein FA ist nicht beunruhigt. Solange man blutet sollte man sich schonen, wenn möglich viel liegen und nur zum Toilettengehen aufstehen. Später kann man wieder normal alles machen, nur kein GV und nichts heben. Ein Hämatom geht meistens gut, wenn es aber sehr groß ist und beim Kind oder der Plazenta liegt, ist es gefährlich.

Beitrag von evi-miri 15.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo,

hatte ich in dieser Ss auch. Und das Ding war nicht klein.
Mein Arzt hatte mich damals auf Blutungen vorbereitet,allerdings kamen die nie#huepf.
Bei mir hat sich das dann ganz von selbst aufgelöst-resorbiert.
In den meisten Fällen geht es gut und nur das Hämatom geht ab.Sie muß sich wirklich schonen.

lg evi

Beitrag von mixibaby 15.09.08 - 15:01 Uhr

"Wie sich das Hämatom weiterentwickeln wird, kann man noch nicht ganz absehen. Eine Fehlgeburt ist möglich. Sehr wahrscheinlich ist aber, dass es sich problemlos auflöst. Sie können diesen Prozess sehr unterstützen, wenn Sie sich schonen, nicht schwer heben, keinen Sport treiben und möglichst viel sitzen oder liegen. Ihr Frauenarzt wird das Hämatom sicher sehr sorgfältig durch Ultraschalluntersuchungen überwachen."

soweit das zitat von meiner lieblingssite http://www.eumom.de

meine erfahrung damit: magnesium (3x am tag mag. optopan) hilft auch, und liegen, liegen, liegen, bis sich alles wieder beruhigt hat. alles gute!
lisa