Heute errechneter ET - gerade zurück von FÄ

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 01709 15.09.08 - 14:48 Uhr

Hallo zusammen,

eigentlich ist heute unser errechneter ET.
Da sich bis jetzt noch nichts getan hat, war ich eben wieder bei meiner FÄ.
Sie hat noch mal US gemacht und dabei festgestellt, dass unser kleiner Fratz schon 4.300 g wiegt....#schock#schwitz!

Jetzt muss ich morgen in die Klinik. Dort soll noch mal ein US gemacht werden und mein Becken vermessen werden.

Ich fühl´ mich gerade so schlecht und hab´ jetzt wahnsinnige Angst vor der Geburt. Ist eben auch mein erstes Kind und dann gleich so etwas.

Sorry für das #bla#bla, aber ich musste das mal loswerden!

LG #sonne
Claudi

Beitrag von monita26 15.09.08 - 14:49 Uhr

Hallo,

ich wünsche dir viel Glück und dass es bald losgeht!!!

LG Mona

Beitrag von 01709 15.09.08 - 14:51 Uhr

#danke, dass wünsche ich mir bei den Daten auch....

Beitrag von icetear81 15.09.08 - 14:50 Uhr

Huhu,

ich würde mir da keine Sorgen machen.1 Woche vor ET wurde unsere Kleine auf 4000g und 54 cm geschätzt und was soll ich sagen...sie kam dann 2 Tage vor Termin und hatte 3430g und 50 cm.

Und aufgrund des Gewichts und größe sollte ich am ET eingeleitet werden #schock naja Einleitung bekam ich trotzdem mit dem Wehentropf aber die Fruchtblase sprang von selbst.

Mach dich nicht verrückt du wirst erstaunt sein wie groß und schwer deine Kleine Tatsächlich ist ;-)

Alles Gute

Beitrag von amingo 15.09.08 - 15:00 Uhr

Hi,
bei meiner 1. Geburt wog mein Sohn 4570 gramm ;-)
Mache dir nicht so viele Sorgen das kommt schon raus :-p
Wenn sie dein becken messen können sie schauen ob du es schaffst sollte dein becken breit genug sein wird es auch ohne Probleme verlaufen.
Sollte es zu klein sein dein becken werden sie ein keiserschnitt machen.
Mache dir blos nicht so viele Sorgen Kopf hoch.
Lg Nicole 33 ssw

Beitrag von biancula 15.09.08 - 15:02 Uhr

Laß dir gesagt sein, 1 mm Verschiebung im US bedeutet 500gr Unterschied ;-)

Also mach dir nicht so ein Kopf. Bei mir haben 3 verschiedene Ärzte nen US gemacht und alle sagten er wird über 4000gr wiegen. Auch weil ich schon übern ET war.

Aaaber, mein Schatz hatte dann nur 3375gr gewogen. Also alles ganz normal.

Drücke dir die Daumen das es bald losgeht :-)

lg Bianca

Beitrag von schmupi 15.09.08 - 15:04 Uhr

Hi!

Ich habe in 5 Tagen ET und nichts tut sich. Unser Krümel wurde bei 37+6 auch schon auf 3.459 g geschätzt. Aber 4.300 g ist natürlich ordentlich.

Andererseits sind das alles nur Schätzungen und ich habe schon soo oft gelesen, dass das mal eben gut 800 g vom Gewicht abweichen kann.

Mach Dich nicht zu sehr verrückt und versuch es zunächst auf natürlichem Wege. Sollte es tatsächlich nicht passen kann man das nicht ändern, aber ich denke das ist wirklich selten der Fall.

Liebe Grüße
schmupi ET-5

Beitrag von conny3483 15.09.08 - 15:07 Uhr

Hi bei meinem Sohn wurde damals von 2 Ärzten und 2 Geräten um den ET bestimmt das er 3600g wiegen wird bei Geburt und was kam bei raus? 2660g! Also keine Panik

Beitrag von evi-miri 15.09.08 - 15:12 Uhr

Hallo,
bei mir wurden alle 3 Kinder vom Gewicht her überschetzt#kratz.
Das schwerste wurde auf 4300g geschätzt und raus kam dann 3750g.

lg evi

Beitrag von tine2811 15.09.08 - 15:13 Uhr

Hallo,

mach Dir nicht so einen Kopf. David wurde 5 Tage vor der Geburt in der Klinik auf 4500 g geschätzt. Hatte dann einen Termin zur Einleitung, da mich die Ärzte im KKH nicht über ET gehen lassen wollten. Tja, und als er auf die Welt kam, da hatte er 3740g. Soviel zur Schätzung vom Gewicht. Ich vertrau darauf gar nicht.
Und dann kann ich Dir noch das Gegenteil erzählen. Die Mama, die mit mir im Zimmer lag, da wurde das Mädchen auf 3700g geschätzt und hatte bei der Geburt 4500g. :-)

Lg
Christine

Beitrag von 01709 15.09.08 - 15:34 Uhr

Euch allen vielen Dank für die Antworten...#herzlich!

Das beruhigt mich ein wenig.

Mal schauen, welche Werte morgen in der Klinik rauskommen und wie schwer unser kleiner Fratz dann wirklich ist!

LG #sonne
Claudi