Würdet Ihr nach Geschlecht einkaufen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von magda6 15.09.08 - 14:49 Uhr

Hallo,

beim letzten US vor 4 Wochen (18.SSW) meinte unser FA, es sieht sehr nach einem Mädchen aus. Wollte sich aber nicht festlegen.
Heute war wieder US (22+5SSW). Wie es das Glück so wollte, saß unser Mäuschen in BEL. Er konnte ein bißchen in der besagten Region schallen, und meinte, es sieht immer noch nicht nach einem Jungen aus, er würde davon ausgehen, daß es ein Mädchen wird. "Da wird nicht mehr viel anwachsen!" Will sich aber noch immer nicht festlegen.
Würdet Ihr trotzdem geschlechtsentsprechend kaufen, oder nicht?
Ich schau mir die DVD hoch und runter an, und immer wieder erkenne ich nur ein Mädchen. (Doc nimmt jeden US mit auf)
SAgt, was würdet Ihr tun? So langsam kribbelts in den Fingern.
LG
und Danke

magda

Beitrag von nikita21 15.09.08 - 14:51 Uhr

hi

ich würde vllt. noch bis zum nächsten ultraschallabwarten, zumindest mit rosa klamotten ;-)

http://baby2see.com/gender/external_genitals.html

ganz interessant schau mal die bilder an

lg niki

Beitrag von nina-jamie 15.09.08 - 14:53 Uhr

Hallo Magda,
ich würde mich noch nicht darauf verlassen. Nicht das 'Du dann doch alles gekauft hast und es ist doch ein kleiner Mann. Dann bisst Du traurig #schmoll .
Aus einem Mädel wird oft doch noch ein Junge....
Das ist meine Meinung :-)

LG Nina

Beitrag von monita26 15.09.08 - 14:54 Uhr

Hallo,

also bei mir ist es so wie bei dir. Mein FA meinte jetzt schon zum 4. Mal, dass er keinen Penis erkennen kann, legte sich aber auch noch nicht fest.. bin schon in der 35. SSW...
Ich persönlich mag dieses geschlechterspezifische Klamotten kaufen eh nicht. Ich habe gerne Naturtöne oder auch mal gelb, orange oder rot, hellgrün.. was nicht eindeutig auf ein bestimmtes Geschlecht hinweist. Allerdings konnte ich es doch nicht lassen einen einzigen rosa Strampler zu kaufen. Sollte es widererwarten doch ein Junge werden, verschenke ich den Strampler eben... :-)

LG Mona

Beitrag von katzendame 15.09.08 - 14:54 Uhr

hallo
nie würde ich nach geschlecht kaufen.
als ich erfuhr das es ein junge wird habe ich nicht alles in blau geholt. meist neutrale farben grpn gelb ect.

bei madel wars damals anders aber da wussste ichs auch 100 prozent das es eins wird. inzwischen stinkt mir die farbe rosa gewaltig, als baby ja aber dann steigt man auch mehr aufs neutrale um.

diesmal habe ich alles neutral gekauft auch wenn 3 ärzte sagen es wird ein junge aber will nen jungen nicht typisch jungsmäßig kleiden.

lg kathi

Beitrag von inesk 15.09.08 - 15:20 Uhr

Hallo,

eigentlich habe ich mir orgenommen, alles neutral zu kaufen. So kann nichts schief gehen.

In der 22.SSW dann das Outing: ein Mädchen. Komischerweise haben mich dann alle rosa Sachen angelächelt :-) Als wir dann in der 30.SSW die Bestätigung beim 3D bekamen, haben wir angefangen zu kaufen, in rosa natürlich.

Ich denke, bei einem Mädchen-Outing sollte man lieber etwas warten, beim Jungen hingegen kann man sich auf die ersten Outings besser verlassen.

Im Nachhinein jedoch würde ich jedem empfehlen, so spät wie möglich einzukaufen. Denn so hat man lange Zeit in Katalogen usw. zu stöbern. Die Wochen, wo alles besorgt und aufgebaut ist, vergehen am langsamsten. Man hat quasi nichts mehr, was man noch erledigen könnte :-)


LG, Ines

Beitrag von ernabert 15.09.08 - 15:44 Uhr

Hallo magda,
ich würde versuchen nicht schon vor der Geburt so viele Sachen zu kaufen. Ich weiß, es ist schwer den Nestrieb im Zaum zu halten und der Versuchung zu widerstehen süße Babysachen zu shoppen - zumal man für sich selbst ja auch nicht mehr so wirklich dolle shoppen kann aber ich habe im Bekanntenkreis immer wieder von Müttern gehört, die es im nachhinein bereut haben.

Die Babys wachsen so schnell, dass man viele der süßen und teilweise teuren Sachen nur 1-2 mal anzieht und dann sind sie schon rausgewachsen. Manche Sachen stellen sich im Alltag als total unpraktikabel heraus und von den praktischen hat man zu wenig und muss sie nachkaufen. Außerdem kommen nach der Geburt noch so viele Sachen, die man kaufen muss wie z.B. Bondolino, weil Kind schreit und rumgetragen werden will, Babydeckchen, Wippe, Schlafsack, Mobilé, Wärmelampe etc.etc. dass man noch genug Geld los wird ;-)

Nach Geschlecht würde ich schon gar nicht einkaufen. Vielleicht ein besonderes Teil wie Schuhe aber bestimmt nicht nicht die komplette Garderobe, KiWa, KiZi Einrichtung usw.

Beitrag von janavita 15.09.08 - 16:16 Uhr

Hallo. Ich war heute beim FA. In der 16. SSW hat er mit einen 100 % Jungen zugesagt, heute in der 20 SSW heißt das, könnte ein mädchen werden, obwohl er 100 % sicher war. Ich habe schon ein paar klamoten für Jungen gekauft, konnte einfach nicht vorbei gehen.. und jetzt das. Heute sagte mein FA: warten wir den Oktober-Termin 24.SSW ab, dann sage ich bestimmt 100 %... 100+100 ergibt bei mir schon 200 % die falsch waren... Bin jetzt echt :-[ sauer und mein mann weist noch nicht davon. Alle warten jetzt auf Jungen und jetzt so ein scheiß... Mir ist eigentlich egal, haupsache gesund. Nur diese Theater gefällt mir nicht. WARTE LIEBER AB. SICHER IST SICHER...