Schwerer Beikoststart... hat jemand Tipps/Rat!?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ladygoofy 15.09.08 - 15:00 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter Lisa ist gute 6 Monate alt und schon immer ein schlechter Esser. Sie ist ein ziemlich schlankes Baby weswegen wir auf anraten der KiÄ bereits vor ca 6 Wochen mit Beikost anfingen. Die ersten drei Tage ging es ganz ok. Haben ihr Karotten gegeben und sie hat auch ein paar Löffel davon gegessen (also eher vom Löffel gesaugt) Nach knapp einer Woche wollte sie dann aber eigentlich keinen Brei mehr. Hat sich gewehrt und geweint. Wir haben es dann noch mit Pastinaken versucht, aber gleiches Ergebnis.
Also kam ich zum Schluss, dass sie einfach noch nicht so weit war und dass wir nochmal ein-zwei Wochen warten würden.

Als ich dann wieder anfing mit Beikost (Karotten-Kartoffeln-Fleisch). Fand sie es eigentlich ganz super hat fleißig vom Löffel gelutscht. Da sie noch keine große Menge ißt, sollten wir dann laut Ärztin noch evtl Obst zum Nachtisch geben und auch mit Abendbrei anfangen.

Zuerst fand sie das super. Wahrscheinlich durch die Süße gefällt ihr Obst viel besser. Abends hat sie bereits 100g Milchbrei mit Obst gegessen. Seit drei oder vier Tagen wird das Füttern aber immer mehr zu einem Kampf. Gemüse möchte sie eigentlich gar nicht, höchstens Obst und davon auch nicht wirklich viel. Gestern abend habe ich drei Anläufe genomme und dann den Abendbrei weggeschüttet.
Ich fühle mich ganz mies wenn sie den Kopf wegdreht oder weint und ich es dann trotzdem versuche.

HAbt ihr vielleicht Vorschläge oder Tipps? Wie war der Start bei Euren? Ich höre immer nur von Babys die sofort vom Löffel essen als hätten sie was anderes gemacht!?

Hoffe auf viele Antworte!
Liebe Grüße, Birte

Beitrag von vanessacgn 15.09.08 - 15:33 Uhr

hi!
das kenne ich nur zu gut, wir haben auch gekämft, am ende haben wir den mittagsbrei am anfang mit dem löffel gefüttert und wenn sie keine lust mehr hatte, habe ich den brei in die flasche gefüllt,ein bisschen verdünnt und mit reisauger gefüttert.
den abendb. bekommt unsere tochter nur aus der flasche und mit muttermilch angerührt (pumpe ab, daher alles klein geschrieben)

das ist mein tipp, auf die gefahr hin, dass ich jetzt von den supermamis gesteinigt weerde weil ich brei aus der flasche füttere .

gruss
vanessa

ps. den mittagsbrei hat sie nach kurzer zeit komplett vom löffel akzeptiert...

pps. säuglinge heissen im ersten lebensjahr säuglinge, weil sie das erste jahr am liebsten saugen (auch ihr essen):-p

Beitrag von bechen08 15.09.08 - 16:31 Uhr

Hallo,

bei uns war es auch so. Erst ging es gut und dann gar nicht mehr. Bekam dann auch den Tipp, Brei verdünnt in die Flasche bzw. größeres Loch in den Sauger. Ging super so zwei Wochen lang. Dann machte sie da auch Theater. Ich versuchte es dann wieder mit den Löffel und siehe da es geht seit dem wunderbar.

Wird schon. Viel Spaß.

Lg Tina:-D

Beitrag von cy25 15.09.08 - 20:45 Uhr

Hi!

Bei uns war das ähnlich. Habe ihr dann mal einen eigenen Löffel gegeben (ohne was drauf). Damit hat sie sich beschäftigt und ihn zwischendurch selber in den Mund genommen usw. Seitdem klappts gut. Dauert zwar etwas länger,w eil du dann immer ihren Löffel in ihrem Mudn hast aber sie isst und darauf kommts an.

Wir haben auch mehrere Anläufe gebraucht, bis Lara richtig gegessen hat.

Allerdings, wenn deine Tochter nur alles vom Löffel saugt, ist sie doche igentich noch nicht bereit für Beikost.

Ich habe Lara auc lange nur Obst gegeben, weil sie nichts anderes mochte. Inzwischen isst sie auch GEmüse und Fleisch. Sie ist pro Mahlzeit auch nur ein halbes Gläschen. Aber da sie noch Flasche bekommt ( morgens, abends und nachts) wird sie wohl genug bekommen.

Probier das mit dem eigenen Löffel mal aus. Vielleicht klappts ja.

LG

CHrissy + Lara 8,5 Monate