Wie oft selbst gekochten Brei wieder aufwärmen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ela-ol 15.09.08 - 15:03 Uhr

Hallo,

habe mir einen Kürbis geschnappt und den gedünstet, bißchen Öl rein und püriert. Dann in kleine Dosen bzw. abgefüllt und rein in die Gefriertruhe.
Wenn ich dann mal eine Dose rausgeholt habe, die er wahrscheinlich nicht aufessen wird, darf ich die Reste denn nochmal aufwärmen oder muss ich das wegschmeissen?

Wär ja echt schade drum - habe mit soviel Liebe gekocht! War mein erstes Mal Brei kochen, bin voll stolz!#ole

LG
Ela-Ol mit Paul

Beitrag von jamjam1 15.09.08 - 15:18 Uhr

würde ich nich machen, weil dann ja die nährstoffe weg sind, wenn man es zum zweiten mal erwärmt

koch doch kleinere protionen für den anfang-is ja echt schade drum! und wenns dann doch zu wenig war, machst halt noch ein glas warm..

oder frierst es in eiswürfeln ein, da kannst es besser portionieren ;-)

Beitrag von amandea 15.09.08 - 20:58 Uhr

Hi Ela!

Den Brei soll man nicht mehr aufwärmen. Da erstens die Nährstoffe verloren gehen und er zweitens "verkeimt" sein könnte!

Liebe Grüße
Amandea