Lauflernschuhe – Theorie und Praxis im Herbst

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von friederike81 15.09.08 - 15:05 Uhr

Mann soll erst Lauflernschuhe anziehen, wenn das Kind selbständig laufen kann. Soweit zur Theorie.
Aber wie macht ihr das in der Praxis. Mein Sohn ist zwar erst 8 Monate, läuft zu gerne an zwei Fingern durch die Gegend. Bisher ist er auch draußen auf 2 Lagen Socken umhergetapst aber mittlerweile wird es wohl langsam zu kalt. Zudem hat er auch keine Lust ewig im Kinderwagen gefahren zu werden irgendwann will er eben selbst mal los.

Wie macht ihr das mit euren Kindern, die jetzt im Hersbst/Winter laufen lernen?

Vielen Dank für eure Tipps!!

Friederike

Beitrag von jennysch87 15.09.08 - 15:06 Uhr

uns gehts da genauso ich werde jetzt am nach nem guten schuh laden gucken und ihr füße richtig messen lassen und ein paar gute schuhe kaufen die sie dann anbekommt wenn sie laufen möchte sonst nich!

lg Jenny mit Josephine*06.12.2007

Beitrag von friederike81 15.09.08 - 15:08 Uhr

Welche Marke willst du kaufen? Ich habe immer von den Elefanten von Deichmann gelesen.

LG
Friederike

Beitrag von jennysch87 15.09.08 - 15:09 Uhr

an die habe ich auch schon gedacht und an geox

Beitrag von jamjam1 15.09.08 - 15:09 Uhr

huhu
:-)

hol die doch so ne mischung aus schuh und socke
da is so ne dicke ledersohle unten dran-sind warm und besser für die füße der kleinen als richtige schuhe ;-)

Beitrag von hermiene 15.09.08 - 15:26 Uhr

Also wer nicht laufen kann bekommt bei uns auch keine Schuhe und darf halt auch nicht draußen rum "laufen".

Konstantin hat Lederschlappen für draußen auf den Boden. Wenns kalt ist (wie gestern z.B.) darf er halt nicht ewig aufm Boden rum turnen. Bzw haben wir noch Fleeceschuhe für den Winter (eher fürs Tuch gedacht) und Matschfüßlinge bei feuchtem Wetter (mit Regenhose).

Schuhe gibts wenn Konstantin sicher an einer (!) Hand läuft bzw selbst läuft - reicht vollkommen. So haben wir es auch mit Henrik gemacht.

LG,
Hermiene

Beitrag von stopsine 15.09.08 - 16:01 Uhr

Mein Sohn war etwas älter als er das Laufen anging. Er ist schon ewig an der Hand mitgelaufen oder auf Knien. Meist trug er dicke Socken mit Gummisohle. Die Kinderärztin sagte, dass er aber Schuhe anziehen sollte, damit er nicht in irgendetwas reintritt und sich verletzt. Aber wie gesagt, er war schon älter. Ich denke, er wäre vielleicht etwas früher alleine gelaufen, wenn er Schuhe angehabt hätte. Ich denke, sie haben einfach einen besseren Halt darin.

Grüße,
Stefanie + Maximilian (2 3/4) und Theresa (25 Wochen)

Beitrag von peppylie 15.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo,

mir geht es genauso und ich verzweifel grad!!!!!!!!!! Anastasia ist jetzt 10 Monate, ihre normalen Krabbelschuhe (von Anna und Paul, sind super) werden ihr langsam zu klein und vor allem zu kalt. Jetzt war ich heute in einem Babyladen und in vielen Schuhläden und wollte auch eine Variante Krabbelschuh, also keine feste Sohle, als Winterschuh, und außen möglichst Leder oder so - wie ja alle anderen Krabbelschuhe auch sind. Anastasia läuft zwar noch nicht, aber sie soll in der Sandkiste oder so auch Halt haben. Bei den Matschfüsslingen erscheint es mir ja sehr rutschig, denn das ist ja nur der "Regenstoff". Sag mir unbedingt Bescheid, wenn du eine Lösung hast.

LG
peppylie + Anastasia (*14.11.2007)