auch ein paar Fragen hab :-)

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von gigasun 15.09.08 - 15:10 Uhr

Hi,

ich möchte mich erstmal kurz vorstellen :-). Mein Name ist Nicole , ich bin 32 Jahre alt und habe einen fast 11 Monate alten Sohnemann. Derzeit trennt sich mein Mann von uns. Wir sind gerade beide dabei unsere neuen Wohnungen zu renovieren und leben daher noch zusammen. Wir trennen uns auch im Guten - da ich denke das es für den Kleinen besser ist wenn wir jetzt irgendwie miteinander umgehen können.

Nun ja egal. Er ist selbstständig und wird den Kleinen auch oft sehen können wenn er möchte :-). So nun habe ich gehört das man den Unterhalt auf jeden Fall vor Gericht klären muss da ansonsten später - falls KV nicht zahlt oder nicht zahlen kann - kein Amt einspringen würde !? Richtig ? Wo muss ich mich denn dann jetzt genau hinwenden ?

Dann hab ich noch eine Info bekommen das er gar nicht zahlen müßte weil er selbstständig ist... kann ich mir jetzt nicht vorstellen ?

Er möchte zahlen das ist keine Frage. Auch möchte er für mich zahlen da er möchte das ich noch eine Weile bei unserem Kleinen zuhause bleiben kann.

Könnt ihr mir helfen ? Könnt mir sagen was ich wo und wie einreichen muss ? Das wäre super :-)

Ich danke Euch auf jeden Fall schon jetzt, denn ich bin gerade vollkommen überfragt. Liegt eventuell auch daran, dass mein Leben gerade den Megacrash hinlegt und ich nicht so genau weiß wie das alles weitergehen soll. :-(. Ich bin zuversichtlich das wir das alles irgendwie hinbekommen der Kleine Mann und ich , aber wie weiß ich ehrlich gesagt dann doch nicht.

Ganz liebe Grüße und ich werde jetzt öfter hier rumdüsen
Nicole mit Connor Leon

Beitrag von mtinaaa 15.09.08 - 18:12 Uhr

Hallo Nicole,erstmal schön zu hören,das es alles im Guten geht#liebdrueck.
Er ist für dich,da du im Elternjahr bist und Deinen Sohn unterhaltspflichtig;-)
Auch bei Selbständigkeit muss er zahlen.
Aber wie viel kann ich Dir leider nicht sagen.
Frage doch mal unverbindlich beim JA nach;-)

Du wirst das schon schaffen,wie viele andere auch.
Die erste Zeit ist nicht so einfach,aber es wird wieder.
unternehme viel mit Freunden,Familie oder suche über Verbände,Vereine,Treffen allein stehender Eltern.

Wünsche Dir viel Kraft:-) Du hast ja noch Dein Kind.;-)

Bleibt auch Mama#liebdrueck und Papa nach der Trennung für Euren kleinen

L.G Tina

Beitrag von janamausi 15.09.08 - 18:19 Uhr

Hallo!

Keine Angst, Du schaffst das schon! Du machst es auch genau richtig, nimmst dein eigenes Leben in die Hand, schaust nach vorne und jammerst nicht nur.

Unterhalt mußt Du nicht übers Gericht klären. Wenn man den Unterhalt über Gericht klärt, bekommt man einen Titel. Mit dem Titel kann man dann gleich, wenn er nicht zahlt, vollstrecken und muß dann nicht erst den Weg übers Gericht gehen und auf sein Geld warten.

Da ihr versucht, euch im guten zu trennen und er ja auch bereit ist, zu zahlen, würde ich den Unterhalt nicht übers Gericht klären um nicht unnötig Streit zu provozieren. Sollte es aber Probleme geben, in dem er nicht oder nicht pünktlich zahlt, würde ich davor auch nicht zurückschrecken, da Du ja auf das Geld angewiesen bist.

Selbstständige müssen auch Unterhalt zahlen! Mit der Berechnung ist das allerdings ein bißchen schwieriger, weil Selbstständige ja kein gleichbleibendes Einkommen haben. Leider kann ich dir da keine genaueren Aussagen geben.

Alles Gute
janamausi