Laufen lernen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von muehlenprinzessin 15.09.08 - 16:12 Uhr

Hallo,

meine Frage klingt vielleicht etwas blöd, aber sie beschäftigt mich eben.

Können Kinder auch laufen lernen, ohne von den Erwachsenen an den Händen gehalten zu werden?
Also im Prinzip selbständig, ohne Hilfe#kratz#gruebel
Man sieht ja immer wieder Eltern in gebückter Haltung mit ihrem Sprössling an den Händen............
Dies würde ich ja gerne meinem Rücken zuliebe umgehen;-)

Ich hoffe, ihr wisst. was ich meine und bin gespannt auf eure Meinungen.

Liebe Grüsse

Beitrag von elocin2808 15.09.08 - 16:17 Uhr

Hallo,

wissen tue ich es nicht, aber ich denke ja.
Mein Kleiner z.B. läuft auch liebend gerne hinter einem Stuhl oder Hocker her - schiebt ihn quasi laufend durch die Wohnung.
Ab und an will er aber dann doch an der Hand geführt werden, aber es hält sich in Grenzen.

Gruß

Beitrag von muehlenprinzessin 15.09.08 - 16:20 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort!
Ja, meine Tochter schiebt auch alle möglichen Dinge durch die Wohnung#schein (Stuhl, Getränkekiste, Einkaufskorb...).
Aber bisher wollte sie noch nicht an den Händen gehen (mein Glück#schwitz;-)) und ich denke, sie will das einfach alleine schaffen.
Möchte ihr aber auch nicht meine Hilfe verweigern, falls die Kinder dies unbedingt brauchen zum laufen lernen.

LG

Beitrag von jacqueline81 15.09.08 - 16:18 Uhr

Huhu,

ich weiß was du meinst und dein Rücken wird es dir bestimmt bzw. ganz bestimmt danken.

Laut meiner damaligen KG sollte man sogar die Kinder garnicht an den Händen laufen lassen und sie einfach machen lassen. Wenn sie soweit sind, machen sie es auch von alleine. Als weiteres bsp. hat sie mir auch genannt, dass man die Kinder die immer an der Hand gelaufen sind daran erkennt das sie am Anfang mit den Händen nach oben laufen.;-) Sie meinte wenn man unbedingt unterstützen möchte und das Kind auch soweit, es also auch will, dann nur unter den Achseln. Mit dem an der Hand laufen zu laufen läuft man Gefahr, vom Kind mehr abzuverlangen als es eigentlich kann.

Etwas weit ausgeholt, aber deine Frage haben ich wohl damit beantwortet!?;-)

LG
Jacqueline + Lana 19 Monate

Beitrag von muehlenprinzessin 15.09.08 - 16:25 Uhr

Huhu Jacqueline,

das ist die perfekte Antwort für mich#huepf
Ich danke dir! Genauso dachte ich es mir ja auch, aber denken ist halt nicht wissen#schein
Ich habe auch das Gefühl, dass meine Kleine das alleine schaffen möchte, denn sie mag auch nicht hingestellt werden, sondern will dies alleine tun (kann sie ja auch).
Da wird sich mein Rücken wirklich sehr drüber freuen#cool.

LG
Peggy und Felicitas 15 Monate

Beitrag von jacqueline81 15.09.08 - 16:31 Uhr

Das freut mich. Bei Lana war das wirklich auch so und ist heute zum Teil noch so, dass sie nicht an der Hand laufen will. Damals hat sie es höchstens mal zugelassen, als sie aber schon kurz vor dem Laufen war und bereits die ersten Schritte alleine versucht hat. Heute läuft sie bereits seit über 4 Monaten, will aber am liebsten immer alleine laufen. Auf der Straße geht das halt nicht.

Viel Spaß beim Laufen lernen!

LG

Beitrag von yvonnechen72 15.09.08 - 16:22 Uhr

Hallo,

natürlich lerne Kinder das auch selbständig.öSie ziehen sich an Möbeln hoch, laufen an den Möbeln lang, irgendwann lassen sie die Möbel los und laufen alleine.

LG Yvonne

Beitrag von muehlenprinzessin 15.09.08 - 16:29 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort!
Das ist ja auch meine Meinung, aber ich hätte ja auch falsch damit gelegen haben können#kratz
Nicht, dass ich mir vorwerfen lassen muss, mein Kind nicht zu fördern;-)

LG

Beitrag von annie2907 15.09.08 - 16:37 Uhr

Hallo!

Ja, die kleinen können auch so laufen lernen!
Ich bin nicht oft (nur ein paar mal) mit Lukas an beiden Händen gelaufen, und vor knapp 2 Wochen hat er selber laufen gelernt!
jetzt lauft er den ganzen Tag durchs Haus... ;-) auch ohne das ich großartig mit ihm gelaufen bin.

LG Annie + Lukas 13 Monate *10.08.2007 + #baby Felix 33+2 #huepf

Beitrag von siebzehn 15.09.08 - 18:09 Uhr

Unser Kurzer (16 Monate alt) WOLLTE gar nicht an der Hand laufen. Er ist immer sofort auf die Knie gegangen, sobald wir seine Hand genommen haben. Und jetzt läuft er seit ca.6 Wochen alleine.

Beitrag von josili0208 15.09.08 - 18:21 Uhr

Klar können die das. Mir war das auch immer zu anstrengend und meine 2 haben ohne diese "Übung" laufen gelernt... ;-)

Beitrag von mellchen 15.09.08 - 20:55 Uhr

Hallo,


ich habe meine Tochter NIE an den Händen genommen, weil es gar nicht gut ist.
Sie hat alleine angefangen mit 9 Monaten die ersten freien Schritte zu machen und konnte mit 10 Monaten schon alleine in der Wohnung rumlaufen.

LG Melli mit Luca (3,5) und Lenya (18 Monate)

Beitrag von biene21083 15.09.08 - 21:06 Uhr

Hallo,

ja meine grossen haben auch ohne Hilfe gelernt zu laufen.

Aber sie hatten trotzdem die Arme oben, dass hat was mit Gleichgewicht zu tun und nicht, dass man Kindern an den Händen gehalten hat.

MAn kann übringens mit ihnen selber üben, man darf die Arme aber nicht hochziehen sondern unter die Schulter greifen. So hat es mir Luca´s Krankenhymnastin gezeigt. Er wollte das aber nie und hat es auch so gelernt.

Lg Maja

Beitrag von gnoemchen 15.09.08 - 21:09 Uhr

Ja! Ich habe Lina nie an den Händen laufen lassen, sie hat mit 10 , 5 MOnaten ihre ertsn freien Schritte gemacht, mit 11 monaten konnte sie gut laufen.
Ich denke wenn Kinder oft an den Händne gahlten werden zum Laufen haben sie keine Motivation es selber zu probieren, sie können ja auch nicht auspobieren wie Gleichgewicht halten geht.Also ich fine das an den Händne laufen lassen behindert eher das selbständig e laufen lernen.

Ich finde es total überflüßig sein Kind an den Händen rumlaufen zu lassen und versteh nicht warum Eltern das überhaupt machen.

Grüße Anna


Beitrag von gabi2211 15.09.08 - 21:19 Uhr

Hallo :-)

Ich kann dir zu 100% bestätigen, dass Kinder das auch alleine lernen. Das wa rnämlich bei meinem Sohn so.
Ich habe es von mir aus nie gemacht, ihm die Arme hochzureißen (übertrieben ausgedrückt) um Laufen zu lernen. Meine Mutter hat das 1-2 mal gemacht und ich habe sie gebeten mal mit nach oben gestreckten Armen zu laufen, ob das wohl bequem ist. Ab da hat sie das nie mehr gemacht ;-)

Lennard hat sich zuerst überall hochgezogen, ist dann seitwärts an Tischen/Stühlen entlanggelaufen. Nach ein paar Wochen hat er es dann vom Tisch zum Stuhl geschafft, dann wollte er im Freien nicht mehr Krabbeln und er lief an einer Hand ... und mit genau 13,5 Monaten lief er plötzlich los.
Ich habe ihn wirklich seeeeeeeeeeeehr selten mal an beiden Händen gehalten und auch nur ab und an an einer Hand

Ich habe auch gelesen dass es viel besser ist wenn ein kind das Laufen alleine lernt ... von deinem Rücken mal ganz abgesehen ;-)

LG von Gabi mit Lennard (*07.07.07)

Beitrag von um77 15.09.08 - 21:23 Uhr

Hallo!

Ja, natürlich! Marlene hat es auch so gelernt. Sie ging an Möbeln und Wänden entlang und hat ihren Haba Wagen geschoben. Und dann, eines Tages, hat sie einfach losgelassen und ist ein paar Schritte frei gegangen.

Das wurden dann immer mehr freie Schritte, bis sie "richtig" gehen konnte.

Inzwischen läuft sie fast immer neben dem Buggy her und will nicht mehr rein. In der Stadt nehmen wir sie aber trotzdem an der Hand (bzw. sie uns an einem Finger *g*) wegen den Autos. Also doch die "gebückte" Haltung, zumindest einseitig, denn ein Kind soll ja auch nicht immer mit der Hand nach oben reichen müssen!

LG
Ulrike mit Marlene *18.08.07

Beitrag von clautsches 15.09.08 - 22:22 Uhr

Natürlich können sie das.

Mein Sohn hat nie eine Hand angenommen und ist mit 12 Monaten ganz von allein losgedüst.
(An Möbeln etc. lief er schon mit knapp 8 Monaten entlang)

LG Claudi