Gewalt in der Ehe! Scheiden lassen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Sehr Traurig 15.09.08 - 16:25 Uhr

Hallo,
am Wochenende nach einem Trinkfreudigen Abend eskalierte ein Streit zwischen meinem Mann und mir so sehr das er mir Umgehauen hat und danach unsere Tür von innen eingetreten hat und abgehauen ist.

Er hat mir Dinge an den Kopf geworfen, das er kein Kind wolle, ich ihn unter Druck setze, er mich nicht mehr lieben würde, er gehen wolle und sich scheiden lassen will und und und.

Am nächsten Tag hat er sich entschuldig aber geredet haben wir nicht darüber. Ich konnte noch nicht darüber reden. Immer wenn ich ihm in die Augen sehe, dann sehe ich die Bösen Augen aus der Nacht.

Heute morgen hat er mir freudestrahlen erzählt das seine Schwester ein Kind bekommt........... Mit mir will er keines!!

Er hat mir körperlich sehr weh getan in der Nacht. Ich kann heute noch nicht wieder schmerzfrei Atmen ( denke das ich mir eine Rippe geprellt habe)

Letzte Woche waren wir noch voller Pläne und jetzt steht meine Ehe vor dem aus!?

Ich kann nicht gehen weil er doch der Mann ist dem ich JA wort gegeben habe.

Wie würdet ihr euch verhalten? Ich weiss das diese Eskalation irgendwann wieder kommen wird da es dieses mal nicht das erste mal gewesen ist ( das lezte mal war im Mai 07) Ich trage ja durch Provokation auch meinen Teil dazu. Ich weiss nix mehr

Beitrag von zwergenkoenigin21w 15.09.08 - 16:29 Uhr

Na wenn es sowieso nicht das erste Mal gewesen ist, dann weißt Du doch, was zu tun ist.

Sei froh, dass er kein Kind mit Dir will. Stell Dir vor, da würde noch ein kleiner Mensch zwischen euch stehen und diese kaputte Ehe und die Gewalt mitkriegen.

Ab in`s Frauenhaus oder zu Verwandten oder Freunden mit Dir.

Viel Glück

LG

Beitrag von silkstockings 15.09.08 - 16:29 Uhr

>>Wie würdet ihr euch verhalten?<<


GEHEN!!! Und zwar zuerst zum Arzt. Und dann weit weg.




>>Ich weiss das diese Eskalation irgendwann wieder kommen wird da es dieses mal nicht das erste mal gewesen ist ( das lezte mal war im Mai 07) <<

Genau, solche Taten von solchen Tätern wiederholen sich und werden immer schlimmer und schlimmer.

Mit diesem Mann willst du ein Kind? Das dann auch verprügelt wird? Das seine Mutter leiden sieht? Das ist toll, ja?


>>Ich trage ja durch Provokation auch meinen Teil dazu.<<

Ne, ist klar. Gib dir auch noch die Schuld.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 15.09.08 - 16:30 Uhr

PS: Keine Provokation ist es wert, das man einen anderen Menschen körperlich oder seelisch mißhandelt.

Hör auf, Dir die Schuld zu geben.

Beitrag von evchen81 15.09.08 - 16:34 Uhr

"Ich kann nicht gehen weil er doch der Mann ist dem ich JA wort gegeben habe"

Noch nie so einen quatsch gehört. Wurdet ihr bei der Trauung chirurgisch zusammengenäht oder wat?

Ich wäre schon längst sowas von weg. Sei froh das ihr keine Kinder habt.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 15.09.08 - 16:35 Uhr

"Ich kann nicht gehen weil er doch der Mann ist dem ich JA wort gegeben habe"

Was meinst Du, wie viele Frauen wirklich so denken.

Beitrag von silkstockings 15.09.08 - 16:37 Uhr

Die meinen ja auch, er ändert sich. Vor allem wenn so ein süßes Baby da ist, der lebende Beweis ihrer Liebe. Und Bussi aufs Bauchi ...

Beitrag von evchen81 15.09.08 - 16:38 Uhr

Schlimm, ich weiss. Aber es ist ein totaler Quatsch!

Beitrag von sassi31 15.09.08 - 18:41 Uhr

Schlimm genug, wenn sich die Frauen deshalb terrorisieren lassen.

Beitrag von !!!!!!!!!! 15.09.08 - 16:39 Uhr

hallo,
weil du ihn provoziert hast?
mach die augen auf,er hat ein prblem mit sich udn nicht du.
du kannst ihn nicht gehen lassen,weil das der mann ist,dem du das ja gegeben hast?
supi,weißt du wieviel frauen,auch ja gesagt haben,und schon wegen lapalien gegangen sindßsuch dir ein frauenhaus und gut ist.
du willst immer noch ein kind mit dem mann?gott ich frage mich,was geschehen muss,damit du deine augen öffnest,nach dem es ja nicht das erste und nicht das letzte mal war.willst du,das er auch noch euer kind verprügelt?
er hat dir dinge wie er will die scheidung,udn das er nun abhaut an den kopf geworfen?frage ihn heute doch einfach,wieso er wieder bei dir ist,wenn er doch endgültig gehen woltle und sich scheiden lassen will?
werde wach und haue ab,bevor es zu spät ist.
deine eltern haben dich doch so erzogen,das du respekt vor dir selbst haben sollst?oder?udn haben deine eltern dich je geschlagen?wieso lässt du nun zu,das dein man dich schlägt,und dir deinen respekt vor dir selbst nimmt?!
mfg
!!!!!!!!!

Beitrag von 17051976 15.09.08 - 17:08 Uhr

Hallo,
erstmal#liebdrueck

Ich würde auch sofort gehen !
Er wird es wahrscheinlich immer wieder machen:-[.
Geh zum Arzt und dann zieh aus.
eigentlich gehört ihm noch ne ANZEIGE wegen Körperverletzung !!

Lg ISa

Beitrag von bluethunder31w 15.09.08 - 17:16 Uhr

hallo

ich an deiner stelle,würde meine klamotten packen und den kerl verlassen,zumal es ja bei euch schon ein paar mal vorgefallen ist,wie ich das gelesen habe.


hast du angst vor ihm?oder warum der satz " ich kann nicht gehen,weil er doch der mann ist dem ich JA gegeben habe"

willst du dich dann lieber weiterhin schlagen lassen?

pack deine sachen,das ist der rat den ich dir nur geben kann,denn das nächste mal kann noch schlimmer ausfallen.

glaub mir ich weiss wovon ich rede,habe selbst alles hinter mir.

Beitrag von Sehr Traurig 15.09.08 - 17:40 Uhr

Ich würde wahrscheinlich das selbe Antworten wie ihr jetzt alle wenn ich das was ich geschrieben habe hier lesen würde.

Ich weiss das es das schlimmste ist. Ich weiss das es kein Entschuldigung ist wenn ich mir eingestehe meinen Teil dazu beigetragen zu haben.

Ich weiss schon jetzt die Antworten auf meinen nächsten Satz............. Ich liebe diesen Mann und wir führen einen sehr harmonischen liebevolle Alltag. Er ist zu jeden Freundlich, jeder mag ihn, er ist hielfbereit und aufopferungsvoll. Er ist ,,eigentlich" ein ganz toller Mann.

Und genau das ist der Punkt................ Ich weiss nicht wie ich denken soll............. Es gibt sonst nichts zwischen uns was schief läuft und jetzt ist es so sehr eskaliert. Letztes Jahr war auch die Situation so das er völlig Voll gewesen ist und ich ihm vor dem Kopf geworfen habe ,, Er soll zu seiner Mutter gehen die würde ihm schließlich immer Zucker in den hintern pusten, die blöde Kuh" in einem Streigespräch. Darauf ist er dann ausgerastet. Auch das soll es nicht entschuldigen

Ich habe mich mit diesem Mann alt werden sehen und ihm letztes Jahr gesagt wenn das noch mal passiert gehe ich. Ja und jetzt ist es wieder passiert und ich kann nicht gehen.

Es tut so weh daran zu denken jetzt auf die vernuft zu hören. Ich muss irgendwie zur Besinnung kommen und erstaml muss Zeit vergehen.

Ich weiss es das es Frauen gibt die Mißhandelt werden und wie ein Tier gehalten werden. Ich werde sonst auf Händen getragen. Ich bin die Dominierende Person in unserer Beziehung. Ich habe einfach das gefühl das er dann ausbricht und ihm das leben wie wir es führen doch nicht so zusagt wie ich den eindruck habe.


Beitrag von silkstockings 15.09.08 - 17:42 Uhr

Du machst dir was vor. Es wird wieder passieren. Und wieder.

Selbst wenn du nie wieder etwas sagst, was in provozieren könnte, wird er dich irgendwann wieder schlagen.

Beitrag von *** 15.09.08 - 17:57 Uhr

Such dir Hilfe. Sprich mit Fachpersonen, ruf im Frauenhaus an oder sowas.

Soll ich dir deinen Satz mal in mein Leben übersetzen?

"Ich liebte meinen Opa und wir hatten einen sehr harmonischen liebevolle Alltag. Er ist zu jeden Freundlich, jeder mag ihn, er ist hielfbereit und aufopferungsvoll. Er ist ,,eigentlich" ein ganz toller Mann."
Nur hat er mich leider missbraucht als Kind, wenn auch nur manchmal und nicht immer.

Und wie klingt das für dich?
Nicht absurd?

Also, such dir professionelle Hilfe, die dich unterstützt. Und wenns auch nur ist, um klarer zu sehen.

Gruss
***

Beitrag von Sehr Traurig 15.09.08 - 18:27 Uhr

Natürlich klingt das Absurd!!!

Was soll ich Dir dazu schreiben?

Kann man das vergleichen? Würde mein Mann mich mißbrauchen wäre ich bestimmt nicht hin und her mit mir sondern mir ganz bewusst was ich zutun hätte.

Mein Magen zieht sich Förmlich zusammen das zu lesen.

Wie schon gesagt ich muss mir jetzt erstmal gedanken machen wie ich weiter vorgehe. Ich werde nicht gehen wenn dann muss er gehen aber ich werde nicht aus meinem Haus in das er seinerzeit zugezogen flüchten.

Beitrag von silkstockings 15.09.08 - 18:32 Uhr

>>Kann man das vergleichen? Würde mein Mann mich mißbrauchen wäre ich bestimmt nicht hin und her mit mir sondern mir ganz bewusst was ich zutun hätte.<<

Was genau ist der Unterschied zwischen Missbrauch und anderer Gewalt?

Beides geschieht gegen den Willen der/ des Betroffenen. Beides hinterlässt ein Trauma, Angst.

Körperliche Gewalt muss nicht primär sexuell sein. Auch Schläge sind eine Art von Missbrauch an dir.


>>Ich werde nicht gehen wenn dann muss er gehen aber ich werde nicht aus meinem Haus in das er seinerzeit zugezogen flüchten. <<

Das ist ganz einfach: Polizei rufen, die Tür zeigen und ihn des Hauses verweisen lassen, Schlösser austauschen und Freunde alamieren.

Hab ich auch gemacht.

Beitrag von asimbonanga 15.09.08 - 18:35 Uhr

Diese Streitkultur ist völlig unzumutbar für dich und das Kind.
Man merkt das du sehr an deinem Mann hängst--
wenn ich an deiner Stelle wäre: stell ihm ein Ultimatum, Therapie oder du gehst.L.G.

Beitrag von *** 15.09.08 - 18:40 Uhr

Jede Form von Gewalt ist eine Art Missbrauch, Grenzen werden verletzt. Ich hab ja bewusst die Art des Missbrauchs nicht definiert. Schlagen ist körperlicher Missbrauch.

Ich meine nur, es ist schwierig, das alleine zu lösen. Und ich rate dir deshalb, mit einem Psychologen zu sprechen. Die überreden dich normalerweise auch nicht, etwas zu tun. Aber können dir helfen, rauszufinden, was du eigentlich willst.

Einfach ist es nie, wenn man jemanden liebt, der einem (auch) Schmerzen zufügt.

Beitrag von sassi31 15.09.08 - 18:44 Uhr

Ich finde schon, dass man das vergleichen kann.

Er mißbraucht dich deine Liebe und dein Vertrauen, indem er dich mit Füßen tritt. Das ist nicht besser.

Beitrag von babylove05 15.09.08 - 18:26 Uhr

Sorry aber so was geht in meinen Augen garnicht.

Auch wenn der Alkohol angeblich dran schuld war, find ich einfach das ein Partner sich unter kontrolle haben muss und nicht gewaltaetig gegen ueber einen anderen Mensch werden muss.

Nein nein geht garnicht ...also ich wuerde meinen Mann viel verzeihen , aber wenn er einmal so ein ausrasster hat , kann er sein zeug packen .

Den wenn er einmal gewlataetig war , ist die gefahr das er es wieder mach viel zuhoch, vorallem da er ja dir auch noch nette dinge gesagt hat , also es kommt ja dann wohl nicht nur vom alkohl, der lockert nur die Zunge ...Aber wie man eben sagt Betunkene und Kinder sagen immer die Wahrheit...auch wenn die leider oft weh tut .

Lg Martina

Beitrag von janamausi 15.09.08 - 18:38 Uhr

Sei froh das ihr noch keine Kinder habt, sonst hätten die das womöglich noch alles miterlebt und einen Schock fürs Leben oder dein toller Mann wäre auch noch auf die Kinder losgegangen! Kinder sind nicht so robust wie wir Erwachsenen und hätten die Nacht womöglich nicht überlebt!

Ich verstehe nicht das Du noch überlegst was Du machen sollst!? Was muß denn noch passieren? Wenn Du jetzt noch überlegst in so einer "Ehe" (Hölle wäre wohl das bessere Wort) Kinder zu kriegen, bist Du auch nicht viel besser als er!

janamausi

Beitrag von sassi31 15.09.08 - 18:40 Uhr

Hallo,

was hält dich bei einem Mann, der dich verprügelt? Und warum um alles in der Welt willst du mit dem auch noch Kinder haben? Das kann ich echt nicht nachvollziehen.

Die Tatsache, dass du mit streitest und ihn auch provozierst, gibt ihm nicht das Recht, dich zu schlagen. Schlagen ist ein Zeichen dafür, dass ihm die Argumente ausgehen oder er dich einfach nur ruhig stellen will.

Verlass den Typen. Er wird dich immer wieder schlagen, denn er hat ja schon gezeigt, dass er da keine Hemmschwelle hat.

Gruß
Sassi

Beitrag von codie 15.09.08 - 22:11 Uhr

Offenbar hatte sich ne Menge angestaut bei Ihm, was dieses Verhalten aber nicht rechtfertigt.
Wenn du dir nicht sicher bist, überleg mal wie es mit deinem Vertrauen ihm gegenüber aussieht.

Beitrag von ...junge_mutti... 16.09.08 - 20:54 Uhr

Ich weiss das diese Eskalation irgendwann wieder kommen wird da es dieses mal nicht das erste mal gewesen ist ( das lezte mal war im Mai 07) Ich trage ja durch Provokation auch meinen Teil dazu. Ich weiss nix mehr

ja du weist es...und wenn du ihn jedesmal so provozierst ...du kennst ihn weist wie du ihn dahin bekommst wo du ihn haben willst.
Dann wirst du recht bekommen er ist das prutale schwein was es gilt zu verlassen...

oder

du gehst zu einer beratung und er ebenfalls. Ihr arbeitet daran und versucht herrauszufinden was bei euch los ist und mit etwas glück bekommt ihr das hin.


Kann es sein das er sich eingeengt fühlt unter druck und das es durch den alkohl zum vorschein kam
`
Geht zu jemanden der euch helfen kann.

Nicht jeder der mal ausflippt ist gleich ein Schläger typ.
Das darf nicht passieren klar...aber vielleicht könnt ihr das ändern.

Bevor ihr euch trennt würd ich euch eine beratung empfehlen.

und das so schnell wie es nur geht.
Denn sonst geht eure Ehe nicht nur wegen der Gewalt kaputt sondern darum das ihr beide nicht mit einander redet und euch gegenseitig fertig macht.

lg

  • 1
  • 2