triple test fiel schlecht aus- bin völlig fertig!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisamausi_1975 15.09.08 - 16:53 Uhr

Hallo,

nachdem ich am Dienstag letzte Woche bei der NFM ein Super Ergebnis erhalten habe (Risiko 1:7500 für Trsiomie 21) hat mich das Blutergebnis heut völlig umgehauen 1:40#heul#schock#schock

Jetzt wollen wir eine FU machen lassen, vor der ich panische Angst habe. Aber eigentlich habe ich nur Angst vor dem Ergebnis.

Die Ärztin meinte alölerding es gibt soviele Einflussfaktoren, die den Test beeinflussen können, z.B.auch dass sich eine Woche vor dem Test noch ne Progesteron Spritze wegen einer leichten Blutung bekommen habe.

Kennst sich jmd damit aus? was kann das Blut beeinflussen ? und wer hatt ähnlich schlechte Werte und dann doch ein gesundes Baby? Habe solche Angst, könnte nur noch #heul

Viele Grüße

LISA

Beitrag von mamimona 15.09.08 - 16:57 Uhr

Hallo,
mir ging es genauso wie Dir.Durch den Bluttest hatte ich eine Wahrscheinlichkeit von trisomie21 1:360.Hatte wahnsinnig Angst bei FWU vor Fehlgeburt.Es war alles in Ordnung.War eine ganz schlimme Zeit.
Mehr auf meiner VK, wenn Du nachlesen willst.
Grüsse und Kopf hoch
mamimona 30.SSW

Beitrag von mamimona 15.09.08 - 17:00 Uhr

Du kannst mich auch gerne anschreiben, wenn Du irgendwelche Fragen hast oder einfach nur `reden`willst.
Ich weiß genau, wie es Dir geht.
mamimona

Beitrag von lisamausi_1975 15.09.08 - 17:02 Uhr

danke für die schnelle Antwort!

Ich glaube, das kann nur jmd. nachvollziehen, der sowas selber schon mal mitgemacht hat.

Wei0t Du warum Dein Blutergebnis so schlecht war?

LG

Lisa

Beitrag von mamimona 15.09.08 - 17:08 Uhr

Nee, keine Ahnung.
Nackenfalte 1,5 mm, Alter halt 36 Jahre und dann einfach so einen schlechten Blutwert.
Das zusammengenommen ergibt halt dann keinen guten Wert.
Es heißt ja nicht, dass es bei Dir so ist.'Wenn 'Du diese Ungewissheit nicht aushälst, musst du die FWU machen, aber wenn Du Dir sicher bist, Du willst das Kind auch wenn es krank ist, dann lass es.
Ich wollte auf alle Fälle keine FWU, aber mein FA sagte, lass es machen, Du gehst viel entspannter in Deine SS.Heute kann ich sagen, ich bin froh, die FWU gemacht zu haben.Aber manche sehen das halt anders.
Da kann Dir keiner helfen bei der Entscheidung, da müsst ihr durch.
In den meisten Fällen ist alles okay.

Beitrag von muehlie 15.09.08 - 17:24 Uhr

Hallo Lisa,

mal ganz langsam und in Ruhe: wenn die NFM eine Wahrscheinlichkeit von 1:7500 und das Blutergebnis eine Wahrscheinlichkeit von 1:40 ergeben hat, was macht das dann zusammengenommen?
Soweit ich weiß, ist dieser Test sowieso nicht hundertprozentig aussagekräftig. Und hier liest man sehr häufig von Frauen, die nach NFM und Bluttest eine schlechtere Wahrscheinlichkeit genannt bekamen, die sich letztendlich nicht bewahrheitet hat.

LG
Claudia

Beitrag von hebigabi 15.09.08 - 17:30 Uhr

Und genau aus den Gründen- weil er so schrecklich unsicher ist- wird der Tripple Test von vielen Gyns. noch nicht mal mehr angeboten.

Lass doch erst mal eine Feindiagnostik in einem großen US-Zentrum machen, die können dir da viel mehr zu sagen und vielleicht entfällt dann die Entscheidung zur AC.

Wenn du dieses Kind bekommen willst- egal ob was wäre- dann würde ich eh keine machen lassen, weil dann die Risiken zu groiß wären.

LG

Gabi

Beitrag von ninchen2006 15.09.08 - 17:47 Uhr

Hallo Lisa,

ich kenne mich da auch gut aus. Lass die FWU auf jedenfall machen. Angst brauchst du vor der Untersuchung nicht zu haben, ist halb so schlimm. Ich habe auch eine am 13.10.08.

Auch wenn du hier immer wieder zu lesen bekommst, daß diese Tests nicht sicher sind, so stimmt das wohl ein bisschen, aber sie geben doch Hinweise das was nicht stimmen könnte, daher schickt man einen ja zur FWU um dann genau zu wissen was los ist, im positiven wie im negativen Sinn. (Bei mir wars leider negativ).

Warte die Ergebnisse ab und dann siehst du weiter. Kopf hoch, wird schon.

LG Anke, #baby Nina (02.02.06), #ei (12. SSW) + #stern Liah (22.05.08)

Beitrag von knutchen 15.09.08 - 18:12 Uhr

Hallo Lisa,
ich habe ab ES Utrogest bekommen und ab der 6.SSW noch zusätzlich Progesteron Depot Spritzen 2x/Woche. Ich wollte auch die NFM mit Blutuntersuchung machen lassen, bei dem Termin wurde ich aber darauf hingewiesen, dass man das Blut nicht untersuchen kann bzw. dass das Ergebnis durch die Medikamente katastrophal ausfallen könnnte. Die Ärztin meinte wir sollen es nur bei der US-Untersuchung belassen. Da wir aber schon älter sind, und mein FA letztlich doch zur FU geraten hat haben wir diese machen lassen. Besteht denn bei Dir ein Risiko Alter, familiär....? Ich denke es könnte mit der Medikation so wie die FÄ sagt zusammenhängen. Wir haben die FU auch machen lassen, da ich im Vorfeld 2 FG hatte. Wir wollten da auf Nr. sicher gehen.

Liebe Grüße und alles Gute
knutchen 23.SSW

Solltest Du Dich zu einer FU entschließen, achte darauf dass Du dich in erfahrene HÄnde begibst. DAnn ist das Risiko doch sehr gering. Je später du die FU machst desto geringer das Risiko. Wir waren in der 16.SSW und der Arzt hat erst geschaut ob die Bedingungen gut sind, ansonsten hätte er 14 Tage später punktiert.

Beitrag von lisamausi_1975 15.09.08 - 18:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

erst mal veilen Dank für die vielen zahlreichen Antworten!!!!!!!!!#liebdrueck

Also noch ein paar Infos, ich bin jetzt 33 Zum Geburtstermin wahrscheinlich 34 (termin liegt 6 Tage nach meinem Geburtstag ;-) )

Familiäre Riskien gab es bisher noch nicht.

Der Test und und Ultraschall zusammen ergaebn 1:40 #schock

Die Frage ob ich mir ein Leben mit einem besonderen Kind vorstellen könnte, diese Frage stelle ich mir schon den ganzen Tag. Und das ist echt nicht leicht. Zumal mein Großer (jetzt 2) mich auch braucht und ich Angst habe an der Situation zu zerbrechen.

Viele Grüße

Lisa

Beitrag von loni340 15.09.08 - 18:44 Uhr

Hallo...
Mach dir nicht so viele Gedanken. Hatte nach Nt und Bluttest ein Risiko von 1:76. Hab dann auch die FU machen lassen und da war dann alles ok.:-) Gott sei dank, man macht sich tausend Gedanken...
Haben uns aber den Schnelltest gegönnt-der kostet zwar extra, aber du bekommst spätestens nach zwei Tagen Vorergebnis.
Die FU selbst ist eigentlich gar nicht so schlimm.

Wüsch dir alles Gute #klee