zu dick!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zagora 15.09.08 - 17:17 Uhr

Hi,
wir waren heute zur U5
9200g (3480g)
70cm (54cm)

nun soll sie weniger Milch bekommen und mehr Brei... tja ist echt lustig da sie im moment jeglichen Brei verweigert. Da kam so tolle Tipp ich soll weniger Pulver in die Milch machen:-[ bis vor zwei Wochen wurde sie gestillt, oder halt alle Breis durch probieren.

Sie soll nur 4 Mahlzeiten haben...

Das Karina nach 5 Wochen schon wieder ne erkältung hat fand sie voll normal...hm...

LG
Katja mit zu dicker Karina

Beitrag von babylove05 15.09.08 - 17:24 Uhr

Hallo

Also ich find das gerade Brie mehr ansetzt als Milch. Welche Milch gibst du ?? Ich wuerde ihr halt Pre oder 1er geben die haben einfach noch nicht soviele Kohlenhydrate drin und machen somit auch nicht dick .

Lg Martina

Beitrag von maus269 15.09.08 - 17:27 Uhr

hallo katja,
ist ja ein stolzes gewicht, aber ich würde irgendwie bei babys nie von dick reden. die strampeln sich das doch wieder ab bzw dann wenn sie krabbeln oder laufen ist das schnell wieder weg.

hat das alles deine kinderärztin gesagt??

unsre hat bei der u4 schon so komische bemerkungen gemacht, als mia 61 cm war und 6250 gramm wog.

hab sie letztens zusamm mit dem papa auf die waage gestellt, da waren es ca 7000 gramm. und sie ist so ungefähr 64 cm groß.

hoffe, dass bei der u5 anfang oktober nicht auch solche kommentare kommen :-(

lg sandra mit mia *23.04.08

Beitrag von tatyjana 15.09.08 - 17:33 Uhr

Hi,

lass dich vom Arzt nicht ärgern!

Uns wurde auch bei JEDER U gesagt, dass Brian zu dick sei... ich sollte dann auch 1-2 Löffel weniger Milchpulver in die Flasche tun, eine Flasche ganz weglassen, mehr Tee geben usw...

ich habe es jedoch NICHT gemacht... hab alles so weitergemacht wie vorher auch- gleiche Pulvermenge und Essen gab es, wenn Brian Hunger hatte- BASTA!

und siehe da- beim letzten KiA Termin hieß es dann plötzlich, wie toll "seine Anweisungen" doch gewirkt hätte... da hab ich den Doc ausgelacht und ihm erzählt, dass mich dass nie interessiert hätte... es lag einfach nur daran, dass Brian viel beweglicher wurde: er fing an zu Robben, zu krabbeln, übt Laufen usw... dass verbrennt natürlich auch mehr Kalorien als nur rumliegen...

also- mir war es so herum lieber... stell dir mal vor, er wäre ein schlankes Baby gewesen und hätte durch die plötzliche viele Bewegung Untergewicht.... nenene...

Also- nicht ärgern lassen!!!

LG
Tanja mit Brian

Beitrag von tokee21 15.09.08 - 17:58 Uhr

Hallo!

Was hätte Dein KiA dann erst zu meiner gesagt? Finnja war zur U5 auch 70 cm groß, wog aber schon 9620g... (Geburt 52 cm/ 4010g)

Damit liegt sie in der Kurve immer bei sehr groß und schwer, aber mein KiA hat an der Ernährung nichts auszusetzen. Wir sind schon seit einer ganzen Weile bei 4 Mahlzeiten, 2 davon 235 ml HA1. Mittags und abends gibt's Brei. Klar, so'n Gemüsegläschen hat weniger Kalorien, aber dafür kommt das Hüngerchen dann eben früher.
Mach ich kleinere oder verdünntere Flaschen, so hält das eben statt knapp 4 Stunden keine 3.

Also: lass Dich nicht ärgern, zumal Du ja bis vor Kurzem noch gestillt hast- da kann man sie ja gar nicht überfüttern.

Ich hab nur immer Angst, dass es so läuft wie bei mir: da hat sich leider nichts verwachsen... #heul

Alles Gute und liebe Grüße,

Iris mit Finnja (*08.02.08)

Beitrag von kuschelmauz83 15.09.08 - 19:19 Uhr

hey Süße!

die hat ja ne Macke. Wenn du Kari was gibts was sie weniger sättigt dann schreit sie doch das ganze Haus zusammen (das gute wär - das es vllt die Nachbarn nervt *gehässiglach*) aber das ist doch Blödsinn ein Baby auf Diat!!! Die Spinnen die Kinderärzte... Kari war doch schon immer kräftig und auf einmal soll sie zu dick sein?
Pah, sobald sie laufen kann flitzt sie sich das mit Kayo wieder ab #hund

Liebe Grüße! *knuddels*
Anni

(sehen uns ja Freitag?!)

Beitrag von _traurige_ 15.09.08 - 20:10 Uhr

Unserer hatte bei der U4 schon 10kg - war aber auch 75cm groß. Die Ärtzin meinte es wäre im Rahmen und er wäre ja auch groß genug...

...und mal ganz ehrlich, von was sollen unsere Süßen Babys denn abspecken, wenn sie am Anfang nur liegen?

Und weniger füttern? Was bringt das... dir schlechte Laune weil das Kind schreit und dem Kind hunger...

LG

Beitrag von vik72 15.09.08 - 20:35 Uhr

Hallo Katja!

Hmmm, zu dem Gewicht kann ich nicht viel sagen (wir haben das gegenteilige "Problem": Antonia wiegt mit nun 19,5 Wochen bei 63 oder 64 cm Körperlänge gerade mal 5750 Gramm, heute gewogen).

Meine Nichte und mein Neffe waren als Baby aber auch immer sehr mopsig (mein Neffe sollte auch auf Diät gesetzt werden, als er noch voll gestillt wurde #augen !). Sie haben angefangen sich zu bewegen und dann waren sie ganz normal, also mach Dir keinen Kopf, solange Du sie nicht mit zuckerhaltigem Zeug vollstopfst, was Du sicher nicht tust.

Thema Erkältung: bis zu 12 Erkältungen im Jahr sind völlig im Rahmen, so kraß das klingen mag! Mia hat in der Regel in 9 von 12 Monaten pro Jahr eine Rotznase, das ist natürlich mit Start der Tagesmutter damals und letztes Jahr des Kindergartens nicht besser geworden, sondern leider normale Härte.

LG vik mit Mia 17.09.04, die mit Fieber im Bett liegt 2 Tage vor ihrem Geburtstag und Antonia 02.05.08

Beitrag von zagora 15.09.08 - 22:02 Uhr

danke euch#liebdrueck

habe mich nun auch etwas beruhigt.

Mein Mann und ich haben beschlossen die Kia zu wechseln wir waren eh nicht so zufrieden mit ihr.

LG